beu

Fun list of TERFs

In honor of International Women’s Day, I’d like to tell you all about some uncool TERFs that I have run into. Watch out, stay safe, and don’t let anybody tell you that you’re not a real woman becuase you are and I hope your day is great!

–spencer-shayy

–dolliestars

–lovcare

–flowerlygirls

–toppdyke

–radfemjourney

–devilterf

–mermaidradfem

–radmatriarchy

–marsinlibra

–supportivelesbian

–x2013x

–jokeofnature

–brazenlesbian

–gilliananderterf

–smalldarlinglesbian

–lesbianpriority

–hmsindecision

–lesbianempath

–destroymales

–goldstargatekeepers

Many of these blogs are also biphobic so I would suggest blocking and avoiding strongly. Today we celebrate all women. You are all beautiful, inside and out (except for TERFs)

Languages in Korean~ (2/2)

*remember to try and sound out each word before peeking at the romanization!~

폴란드어 (pol lan deu eo) Polish
태국어 (tae guk eo) Thai
베트남어 (baet teu nam eo) Vietnamese
터키어 (teo ki eo) Turkish
스웨덴어 (seu wae daen eo) Swedish
라틴어 (la tin eo) Latin
헤브라이어 (hae beu ra yi eo) Hebrew
그리스어 (geu ri seu eo) Greek
핀란드어 (pin lan deu eo) Finnish
네덜란드어 (nae deol land deu eo) Dutch
덴마크어 (daen ma keu eo) Danish
아프리칸스어 (ah peu ri kan seu eo) Afrikaans

Hope this helps and happy studying!~

List of verlan words in French

Personnes :

  • femme → meuf
  • mec → keum
  • frère → reuf
  • sœur → reus
  • mère → reum
  • père → reup
  • moi → wam ou oim 
  • toi → wat ou oit 
  • pute → teupu ou tepu
  • pétasse → tasspé ou taspé
  • parents → rempa ou rempss (notez la prononciation du s)
  • flic → keuf 
  • arabe → beur → reubeu ou rebeu 
  • juif → feuj
  • noir → renoi 
  • français → céfran
  • bombe → beubon ou bebon
  • black → keubla ou kebla


Adjectifs :

  • méchant → chanmé
  • gentil → tigen
  • énervé → vénèr
  • louche → chelou 
  • pourri → ripou (voir le film Les Ripoux)
  • lourd → relou 
  • bizarre → zarbi ou zarb
  • fou → ouf 
  • dingue → gueudin ou guedin (comme dans c'est un truc de guedin !)
  • comme ça → kom ass ou ça com ou ass com
  • moche → cheum
  • chaud → auch
  • cher → reuch
  • branché → chébran
  • bête → teubé ou tebé 
  • défoncé → fonsdé
  • louche (bizarre) → cheulou ou chelou
  • méchant (super) → chan-mé, chanmé
  • sec → keuss ou keus ou keussé
  • grave → veugra ou vegra


Verbes et formes verbales :

  • choper (“se faire choper”) → pécho 
  • mater → téma
  • vas-y → zyva ou ziva (article existant)
  • mate ! (au sens de “regarde !”) → téma
  • flasher → chéfla
  • je ne sais pas → Ché ap
  • carotter (flouer) → rot-ca


Noms :

  • métro → tromé ou trom
  • fête → teuf 
  • cigarette → garetci, abrégé en garo
  • disque → skeud
  • photo → tofo ou tof
  • joint → oinj
  • chien → ienche ou iench
  • musique → zicmu, abrégé en zic
  • rap → peura
  • cité → téci
  • gramme → meug
  • herbe → beuh ou beu 
  • barette → retba
  • pétard → tarpé
  • shit → teuch
  • pied → ièp, iep, yèp ou yep
  • bite → teub (article existant)
  • sein → eins (prononcez in-sse)

Check the source for more

fleur-de-pivoine  asked:

In Deutschland muss dank eines funktionierenden Sozialsystems NIEMAND hungern, dementsprechend begeht niemand Diebstahl aus Not; und wenn man sich etwas nicht leisten kann, dann ist das eben so. Man hat KEIN Recht, es zu stehlen. Schaden tut das nämlich auch nicht den "bösen Konzernen", sondern Mitarbeitern, die dann dafür verantwortlich gemacht werden und die den Schaden dann von ihrem Lohn abgezogen/ihre Stunden gestrichen bekommen. Hört einfach auf, euch asozial zu benehmen.

Ich weiß nicht genau, wo ich anfangen soll. Aber fangen wir doch am Ende an.
Denn das ist absolut an den Haaren herbei gezogen. Ich kenne einige Menschen, die im Einzelhandel arbeiten, und es ist Blödsinn, da niemandem der Lohn abgezogen oder die Stunden gestrichen werden. Interessant ist auch die Aussage, dass die Konzerne darunter “leiden sollen”. Also ich sehe in diesem Artikel, auf den du dich beziehst, nicht ein einziges Mal die Intention, dass der Konzern “leiden” soll. Also wirklich…. Als ob darunter jemand leidet, vor allem ein Großkonzern, wenn ich mir einen Pickup in die Tasche stecke. Selbst wenn das 1000 Menschen machen, ist der Verlust nicht ansatzweise mit dem (täglichen, jährlichen) Verlust und das Wegwerfen von Frischware zu vergleichen. Jeden Tag fliegt Obst und Gemüse in den Müll, Backwaren und Wurstwaren werden entsorgt. Die Verluste sind immens. Scheinbar jedoch so gering, dass dieser Weg des Wegwerfens nicht überdacht und legitimiert werden muss.

Okay gut. Jetzt zum nächsten Punkt: “in Deutschland muss niemand hungern.” Entschuldige, aber auch das ist Quatsch. Klar gibt es Einrichtungen wie die Tafel und Missionen, die sich um die Menschen auf der Straße kümmern, aber reicht das?
Ich erkläre dir das mal: Zur Tafel dürfen nur Menschen, die bedürftig sind, das ist ja gerecht oder? Bedürftig sind aber nur die Menschen, die vom Amt einen Bescheid dafür haben. Schön und gut. Für diesen Bescheid braucht es einen Wohnsitz, ohne Wohnsitz kein Bescheid. Du verstehst das Problem langsam? Obdachlose dürfen nicht von der Tafel Essen beziehen. Dann gibt es die Missionen, klar einmal am Tag warmes Essen und ein Lunchpaket ist super, doch stillt das wirklich den Hunger?
Bevor Menschen solche Aussagen treffen sollten sie sich Gedanken über genau diese Aussagen machen und nicht leichtsinnig etwas daher sagen um zwanghaft Meinung kundzutun. In Deutschland müssen leider auch Menschen in Hunger leben. Natürlich geht es schlimmer, die Umstände sind beu weitem nicht so dramatisch wie in anderen Gegenden der Erde, aber wieso vergleichen wir? Es geht Menschen schlecht, Punkt.
Wenn jetzt eine Aussage kommt, die nur im Ansatz den Anschein erweckt, dass mir jemand sagen will, dass niemand obdachlos sein muss, geh ich krachen. Nur als Vorwarnung.

Deine Aussage, dass man sich etwas nicht leisten kann und dann ist das halt so, ist legitim. Lassen wir doch aber die Menschen selbst entscheiden. Was interessiert es dich oder den Verkäufer an der Kasse ob ich mir ne Packung Mentos einpacke. Es gibt so viel was ich bezahlen könnte, aber es nicht einsehe für diesen ungerechtfertigten Preis aufzukommen und Großkonzerne, die Ressourcen und Arbeiter*Innen ausbeuten, zu unterstützen.

Und asozial - wenn du diesen Begriff unbedingt verwenden möchtest - sind nicht die Leute, die klauen, sondern die Menschen, die diese jene Leute verpfeifen oder beleidigen, verachten oder pauschalisieren.

Warum? Ganz einfach.
Ihr werdet keiner Gefahr ausgesetzt, werdet nicht verwickelt oder benötigt.
Wieso kommt man dann auf die Idee, dass das Klauen an sich so falsch ist? Ja, es ist verboten. Ja, es steht unter Strafe und ja verdammt, wenn es jeder macht wäre es fragwürdig ob das System des Kapitals dann so noch funktionieren könnte. Es macht aber nicht jeder. Nicht jeder ist darauf angewiesen sein Geld 12x rumzudrehen. Nicht jeder bettelt sich Geld zusammen oder sammelt Pfandflaschen um sich das nötigste zu holen, gönnt ihm doch seinen Pickup in der Jackentasche, meine Güte.

Seit wann interessiert die Menschen eigentlich das Gesetz? Rauchen alle erst ab 18? Geht niemand feiern unter 16? Trinkt keiner harten Alkohol? Kiffen ist auch schlimm? Noch nie was zu Schulden kommen lassen? Ja ein Glück! Ihr frommen Gestalten des 21. Jahrhunderts.

Kümmert euch um eure eigenen Probleme.
(Gesetze sollten, mal ganz davon abgesehen, für die Gesellschaft und den Menschen sein, nicht dagegen arbeiten, letzten Endes werden Firmen, die Reichtum zu Massen anhäufen, unterstützt und geschützt und “der kleine Mann” kämpft sich durch um am Monatsende am Existenzminimum zu leben mit einem Job, der nicht das nötige Geld einbringt - nur mal als Exkurs)

5

My other three babies, Oso didn’t appreciate pictures so he shunned me but my two little no names where ok with it. So much easier keeping the 40 gallon tank cool enough. Little Beu-beu’s tank keeps getting above 70 and that’s no good. But I love my Axolotls!