beherrschung

Freiheit


Das Bedürfnis nach Freiheit gehört wohl zur tiefsten Sehnsucht eines jeden Menschen.

Der Befreiungsprozess fängt bei einem selbst und bei der Befreiung von den eigenen Eltern an.

Der Mensch kann in seinem Denken nicht frei sein, wenn er nicht auch emotional frei ist; und er kann emotional nicht frei sein, wenn er in seiner Lebenspraxis, in seinen ökonomischen und sozialen Beziehungen abhängig und unfrei ist.

Es liegt am Menschen, sich ein Optimum an Freiheit zu erobern und sich der Ketten der Notwendigkeiten zu entledigen.

Frei zu sein, anstatt Sicherheit zu haben, macht dem Angst, der den Mut für das Abenteuer des Seins nicht aufbringt.

Freiheit ist die Fähigkeit, der Stimme der Vernunft und des Wissens zu folgen und den Stimmen irrationaler Leidenschaften zu widerstehen.

Freiheit ist nichts, was man haben kann.

Freiheit und Unabhängigkeit kann man nur erlangen, wenn man die Ketten der Illusion sprengt.

Zu viele Menschen haben Angst vor der Freiheit und ziehen die Illusionen vor.

Die Liebe ist das Kind der Freiheit und niemals das der Beherrschung.


- Erich Fromm (”Die Kraft der Liebe”)

Statusbericht

So, jetzt da das Finale von Incendio fast eine Woche zurückliegt, starte ich mit dem ersten Statusbericht zum fünften Teil der Timeturner Saga.

Klar, noch hat sich nicht viel geändert. Der Prozentstand meines Schaffens liegt bei etwa 13%, vorgestern habe ich das 10. Kapitel fertiggestellt und ich gehe frohen Mutes in das Wochenende, in der Hoffnung hier nochmal mehr zu schaffen. Da warten ein paar interessante Szenen auf mich, auf die ich nun schon ein Weilchen hingearbeitet habe … Unter anderem eine kleinere Actionszene, die euch ja besonders zusagen, wie ich den Eindruck habe.

Alles in allem wird der fünfte Teil wohl etwas weniger gewaltlastig als Incendio, dafür vielleicht noch ein Stück erwachsener. Die größte Spannung wird hoffentlich von der komplizierten Situation getragen werden, in die ich unsere Freunde werfe und die ihnen einiges an intelligenten Schachzügen, Professionalität und Beherrschung abverlangen wird. Ich sagte ja, der neue Zyklus ist auch irgendwo ein Neubeginn nach dem Etappensieg des ersten.

Womit es wohl Zeit wäre, den ersten Hinweis für den nächsten Teil zu posten. Die Hinweise sind wie immer zu deuten, ganz wie es uns Calypso beigebracht hat. :)

Starten wir also das Ratespiel, das uns sagt, wohin es das nächste Mal geht (bzw. in welchem fiktiven Universum wir uns befinden werden).

1. Der fünfte Teil stellt einen Rückschritt für unser Trio dar.

Ah, ich weiß, mehr als kryptisch. Aber wir sind ja erst am Anfang. Der nächste Hinweis folgt, wenn ich die 20%-Marke erreicht habe. (Was wohl erst noch ein wenig dauern wird … *seufz*).

Fachvorträge, Informationsveranstaltungen sowie Workshops oder 1-tägige Foren.

Certified Senior Project Manager (IAPM) (Nr. FYPIU577UEPA)
zertifizierter Projektmanager GPM-IPMA Level C

“Projektcontrolling kostet Geld. Kein Projektcontrolling kostet noch mehr Geld!”

Als Controller begleite ich den Management-Prozess der Zielfindung, der rollierenden Planung und gestalte die Steuerung; damit trage ich Mitverantwortung für die Zielerreichung.

Ich verantworte die Transparenz von:

- Ergebnis
- Leistung
- Kosten

Leistungskontrolle
Prognosen, Methoden derLeistungsmessung, Kennzahlen

Terminkontrolle
Time-to-Completion, Termin-Trenddiagramm, Portfoliotechnik, Kennzahlen

Kostenkontrolle
Cost-to-Completion, Kosten-Trenddiagramme, Earned Value Analyse, Portfoliotechnik, Kennzahlen

Erfahrungssicherung
Befragungen, Know-how-Datenbank, Kennzahlen

Berichtswesen
Kennzahlen, Projektmanagementsoftware, Führungsinformationssysteme

Meine Fachlichen Anforderungen:
Erfahrung in der Abwicklung von Projekten
Kenntnisse des Projektmanagements
Beherrschung der Controllinginstrumente
Erfahrung im Aufbau, in der Pflege und in der Kommunikationsfähigkeit von Informationssystemen

anonymous asked:

Mach ich auch aber es bewegt mich schon Soll ich ihn wegen treffen jetzt antwortet sowas wie "Wir können es auch sein lassen" "sag wann es dir passt " oder "ja dann nicht"

Nein nein, keins von denen, das eine wirkt verletzt, das andere wirkt zu unterwürfig als wartest du auf ihn und das letzte ist einfach zu bockig. In dieser Situation ist Beherrschung gefragt!

Live-Act der Woche // Marina And The Diamonds: Exaltierte Bühnenshows und knallbonbonfarbener Elektropop brachte Marina Diamandis und ihrem Projekt Marina And The Diamonds schnell große Vergleiche ein. Die sichere Beherrschung … http://dlvr.it/9g1m0X

Ein Vorwort

Herbert Häfner (1904 – 1954), seine Frau Ilse Häfner-Mode (1902 – 1973) und ihr gemeinsamer Sohn Thomas Häfner (1928 – 1985) waren herausragende Künstlerpersönlichkeiten, deren Bilder sich jeweils durch eine hoch qualifizierte Maltechnik und einen unverwechselbaren individuell ausgeprägten Malstil auszeichnen. Herbert Häfner – von der Malkunst Hans von Marees maßgeblich geprägt – war für seine Frau Ilse und später für seinen Sohn Thomas V orbild in der Beherrschung der T echniken des Malens. Im künstlerischen W erk Ilse Häfner-Modes dominiert die Porträt-Malerei. Ihre frühen Bildstickereien, ihre Ölbilder und Aquarelle beinhalten insbesondere Menschendarstellungen, die Zeitlosigkeit und eine Farbqualität voll von intensiver Schönheit spiegeln. Künstlerische Meisterschaft dokumentieren die Bilder, Plastiken, Bronze- und Silberreliefs von Thomas Häfner – in seinem Kunstschaffen überwiegend dem phantastischen Realismus, bzw . dem Surrealismus zugeordnet. In den kritischen Botschaften seiner Bilder enthüllt er den Blick hinter den Masken des Individuums und der Gesellschaft: Liebe und Hass, Ängste und Sehnsüchte, Glück und Leid, Schönheit und V ergänglichkeit, Leben und T od, W irklichkeit und T raum stehen in ihrer Gegensätzlichkeit szenisch wie auf einer Bühne nebeneinander und sensibilisieren in ihrer außerordentlichen Darstellungsfülle und Aussagekraft den Betrachter und die Betrachterin für existentielle Fragen und Botschaften. Aus der Retrospektive steht den drei Häfners ein beachtenswerter Platz in der Kunst des 20. Jahrhunderts zu. Horst Fröhlich (geb. 1914), dessen Beitrag über das künstlerische W erk und die V ita Herbert Häfners nachfolgend wiedergegeben wird, ist ein Zeitzeuge dieses Künstlers. Fröhlich, selbst künstlerisch tätig, hat Herbert Häfner im künstlerischen W erdegang und Schaffen in den zwanziger Jahren, in der Zeit des Nationalsozialismus und nach dem Kriege stetig begleitet. Ihm verdanken wir heute eine umfangreiche Quellensammlung u. a. über Häfners Kunststudium an der Hochschule für die bildenden Künste in Berlin, den Schriftverkehr über den Ausschluss aus der Reichskammer für bildende Künste, dessen Berufsverbot als Maler und Graphiker im Nationalsozialismus, eine umfangreiche Fotosammlung zum künstlerischen W erk. Die Malkunst Herbert Häfners – in ihrem Anspruch und in ihrer V erwirklichung – nachfolgenden Generationen zugänglich zu machen und zu erschließen, ist eine sich lohnende und dankenswerte Aufgabe. Vorwort: Aus der Retrospektive Prof. Dr. Ditmar Schmetz Universität Dortmund (Mai 2009) H erbert Häfner - Akt „Ulla M ews“ (S ilberstiftzeichnung)

Einerseits verweist dieses letzte Szenario (die Kontrolle über die Kommunikation) auf die höchste Perfektion der Beherrschung, da sie auch das Wort und die Phantasie erfasst, andererseits jedoch konnten nie zuvor alle Menschen, alle Minoritäten, alle Singularitäten potentiell das Wort ergreifen und damit einen höheren Grad an Freiheit. In der Marschen Utopie der Grundrisse stellt sich der Kommunismus als >>freie Assoziierung freier Individuen
—  Negri, A.