begreif

Du bist mein Stern und ich
Begreife nun, dass das heißt, ich seh leider nur von fern dein Licht
Wenn du bei mir bist, dann fühle ich mich ganz
Die meisten verwechseln meine Angst mit Arroganz
Doch du weißt, so bin ich nich, du kennst meinen Pin
Den nicht mal ich kenn, du kennst meinen Sinn
—  Prinz Pi - Schlaflied
unvergessen

Erst jetzt begreife ich, wie weh es tut dich gehen zu lassen. Ich will schreien: “Bleib.” Aber meine Kehle bleibt stumm. Es tut weh und macht mir Angst. Ich wünschte ich könnte es dir sagen. Ich wünschte, aber ich kann es nicht. Dafür bin ich zu egoistisch.

made by |♥ lonely girl ♥| am Mittwoch, März 09, 2016

Wassermann. Ich bin diejenige, die nicht klar damit kommt und ehrlich gesagt kann es niemand seh'n. Die Fassade ist hinter meiner Mauer. Ich will dir hinterher schreien, aber das kann ich nicht, das wird von mir nicht erwartet. Ich muss sein wie sie es will. Ich muss jemanden gehen lassen. Meine zweite Hälfte und erst jetzt begreife ich, wie weh es mir eig tut. made by |♥ lonely girl ♥| am Mittwoch, März 09, 2016