aufheben

Blue Order/New Monday
  • Blue Order/New Monday
  • The Brian Jonestown Massacre
  • Aufheben
Play

The Brian Jonestown Massacre - Blue Order/New Monday

Just got Aufheben in the mail today. Holy fuck is it good. It’s already way up there as one of my favourites, and definitely one of the best releases of the year…
It’s kind of like a combination of all my favourite aspects of the band, so it’s no wonder I absolutely love it. This is the last track on the album, and it could happily go on forever.

Having heard this album there is no way I am going to miss catching them on this tour…

Seven Kinds Of Wonderful
  • Seven Kinds Of Wonderful
  • The Brian Jonestown Massacre
  • Aufheben
Play

#44. The Brian Jonestown Massacre - Seven Kinds Of Wonderful (5:20)

“Seven Kinds Of Wonderful” sounds pretty much what I imagine the inside of Anton Newcombe’s brain looks like. Half genius, half insane, and surrounded by layers of psychedelia. This female voice floats through the whole song as if it’s just another instrument while everything else spins along like a large, slow moving, cyclone of sound. Anton’s voice appears, sometimes twice at the same time, only to disappear back into the din of flutes and tambourines, leaving us wondering if he was ever really there to begin with.

Best Moment: Trying to pin down a single moment in this song is pretty much impossible. That’s probably a good thing though.

The Album [Aufheben]: 7/10

Watch The Music Video

Ich wünsche mir so oft einen Brief von dir, in dem steht wie sehr du mich liebst & du mich brauchst.

Den würde ich mir für schlechte Zeiten aufheben, wenn ich mich wieder nutzlos, leer und ungeliebt fühle.

Egal, ob ihr Elektriker seid oder Gelehrte oder Kiffer, wahrscheinlich habt ihr irgendwo immer noch einen Brief, eine Postkarte oder irgendeinen Zettel rumliegen, der eine ganz besondere Bedeutung für euch hat. Vielleicht nur für euch.
Es ist erstaunlich, wie viele Menschen wenigstens ein paar Briefe in ihrem Leben aufheben, Blätter voll Gefühl, versteckt in einem Gitarrenkoffer, einem Bankschließfach oder auch in einem paar alter Stiefeln aufbewahrt, die nie mehr einer anzieht. Manche Briefe bleiben erhalten. Manche nicht. Ich hab ein paar, die nicht kaputt gegangen sind. Besonders einen, der versteckt sich in einem Medaillon.
—  Mark Z. Danielewski: Das Haus
WICHTIG!

Hey Leute,
mir ist bewusst, dass ich nicht sehr viele Follower habe und doch bitte ich euch, wenn ihr das hier lest, dass ihr es rebloggt, damit es so viele Leute wie möglich lesen.
Es geht um einen Jungen, den ich am 20.12.15 auf dem Knockdown Festival ( Metalcore ) in Karlsruhe “kennengelernt” habe. Wir standen bei Callejon, der letzten Band die gespielt hat ziemlich vorne, so ungefähr in der 4. oder 5. Reihe. Ich glaube, dass es seine Lieblingsband ist, denn er konnte alle Songs fehlerfrei mitsingen. Er war nicht besonders groß, ich denke so um die 1.70 - 1.75 und hatte blonde Haare. Vom Alter schätze ich ihn auf 16-20 Jahre. Er ist mir aufgefallen, als er mich gefragt hat ob ich ihm ein Knicklicht vom Boden aufheben könnte, danach haben wir kurz einige Worte über dieses Knicklicht geredet und anschließend wollte er mir das Konfetti von dem vorherigen Konzert in die Haare werfen. Ich meine er war mit ca. 3 Freunden da aber genau weiß ich es nicht. Eigentlich hatte ich vor ihn nach seiner Nummer zu fragen, doch nach der Wall of Death hab ich ihn aus den Augen verloren.
Also: Wenn ihr diesen Jungen kennt oder jemanden der zu der Beschreibung passt kennt, der auf diesem Festival war, GEBT MIR BITTE BITTE BESCHEID! Und wenn nicht REBLOGGT bitte diesen Eintrag damit ihn so viele wie möglich sehen und dass ich den Jungen finde, denn er geht mir seit dem Festival nicht mehr aus dem Kopf. DANKE ❤❤