aufgeregt

suchend

Er sitzt auf dem Steinboden, auf dem Steinboden der Strasse. Er liest ein Buch, ein Buch über die Macht der Liebe. Er kaut an seinen Fingern, an seinem Daumen der rechten Hand. Seine Beine hat er gekreuzt, dass linke Bein über dem rechten. Er liest im Buch, ganz vertieft und nervös. Sein Daumen kriegt es zu spüren, sonst ist alles ruhig. Gierig liest er weiter, weiter über die zwei verliebten Menschen. Immer weiter. So, als würde er nach der einen Antwort suchen, die er einfach nicht finden kann. Und niemals finden wird.