angebracht

5

The mute swan (Cygnus olor) is a species of swan and a member of the waterfowl family Anatidae. It is native to much of Eurasia, and (as a rare winter visitor) the far north of Africa. It is an introduced species in North America, Australasia and southern Africa. The name ‘mute’ derives from it being less vocal than other swan species .Measuring 125 to 170 cm (49 to 67 in) in length, this large swan is wholly white in plumage with an orange beak bordered with black. It is recognisable by its pronounced knob atop the beak, which is larger in males.

Der Höckerschwan (Cygnus olor) ist eine Vogelart, die innerhalb der Entenvögel (Anatidae) zur Gattung der Schwäne (Cygnus) und zur Unterfamilie der Gänse (Anserinae) gehört. Als halbdomestizierter Vogel ist er heute in weiten Bereichen Mitteleuropas beheimatet. Er hält sich bevorzugt auf Seen, Park- und Fischteichen, in seichten Meeresbuchten und im Winter auch auf offenen Flussläufen auf. Namensgebend für die Art ist der schwarze Höcker am Schnabelansatz. Schwäne haben in Mitteleuropa nur wenige Fressfeinde. Höckerschwäne gehören in Deutschland zu den jagdbaren Tierarten, und jedes Jahr werden mehrere Tausend geschossen. Zu einer Bestandsregulierung kommt es durch die stark ausgeprägte Territorialität der Schwäne während der Brutzeit sowie durch Verluste in strengen Winterhalbjahren.Der Höckerschwan kann eine Körperlänge von bis zu 160 Zentimetern und eine Spannweite von 240 cm erreichen. In der Regel wiegen ausgewachsene Männchen zwischen 10,6 und 13,5 Kilogramm,maximal sind für Männchen 14,3 kg nachgewiesen worden.Das Körpergewicht der Weibchen bleibt erheblich darunter und beträgt in der Regel nicht mehr als 10 Kilogramm. Der Höckerschwan ist damit in Mitteleuropa der größte heimische Wasservogel und gehört zu den schwersten flugfähigen Vögeln weltweit.

Höckerschwäne erreichen oft ein Alter von 16 bis zu 20 Jahren. Der älteste jemals entdeckte Schwan wurde Anfang 2009 nahe der dänischen Hafenstadt Korsør gefunden. An ihm wurde ein Ring mit der Kennung „Helgoland 112851“ (angebracht am 21. Februar 1970 in Heikendorf an der Kieler Förde) gefunden, was bedeutet, dass er 40 Jahre alt wurde.

An alle die sich Sorgen um mich machen, meinen ich wäre irgendwie abgestürzt oder was auch immer die Leute sich auch gerade so über mich zusammen reimen.

Ich kann euch sagen mir geht’s fucking fantastisch! Ich habe mich in meiner eigenen Haut noch nie so wohl gefühlt wie jetzt. Ich mache das was ich liebe und habe Leute um mich die ich von ganzem Herzen liebe und die mich ebenso lieben. Ich gehe mit offenen Augen durch’s Leben und fühle mich wieder wie ein Kind auf Abenteuerreise. Natürlich ist mein Leben nicht “perfekt”, genauso wenig wie ich “perfekt” bin aber was ist schon Perfektion? Natürlich habe ich meine Downs und meine Aussetzer, vor allem bei all dem Stress, der gerade überall wütet aber das ist in unserer schwierigen Welt wohl leider nur allzu normal. Ich arbeite auf jeden Fall dran mir eine gewisse Ausgeglichenheit zu bewahren und komme der Sache auch langsam aber sicher näher.

Die letzten Jahre waren sehr nervenaufreibend für mich. Aus ner Sache die aus Spaß begonnen wurde und von der niemand wusste in welche Richtung sie wohl geht ist ein riesen Ding geworden und hunderttausende Menschen verfolgen mittlerweile, was ich und die Menschen in meinem Umfeld so tun. 

Leute reden und reden und reden immer mehr und langsam fangen sie an mich und meine Freunde zu behandeln wie fucking Hollywood Stars und Leute denen gerade das nicht passt versuchen noch oben drauf unsere Vibes zu killen. Diesen ganzen Hype-Shit wollte ich nie. Ich wollte immer nur Dinge tun die mir Freude bereiten und damit irgendwie über die Runden kommen.

Es ist ermüdend, dass noch so viele meine Person ausgerechnet nach dem bemessen, was ich zu meiner Youtube Hochphase von mir gezeigt habe, denn genau diese Zeit ist für mich die, in der ich am weitesten von meinem eigentlichen Weg abgekommen bin. Aber diese Phase habe ich hinter mir und ich bin froh, diese Erfahrung gemacht zu haben, weil sie mir viel über mich selbst verraten hat und unendlich wichtig für meine persönliche Entwicklung war. Hätte ich in dieser Zeit andere Entscheidungen getroffen und wäre dem Kopf anstatt dem Herzen gefolgt wäre ich jetzt wahrscheinlich reicher, bekannter und hätte mehr irrelevante Zahlen auf den Plattformen aber wäre wohl auf keinen Fall glücklicher gewesen.

Ich habe alle Zweifel ausgeräumt und bin endlich dazu bereit mich so auszudrücken, wie ich es immer wollte, mich zu kleiden, wie ich es immer wollte und so zu leben, wie ich es immer wollte und selbst wenn ich morgen mein Geld und meinen “Erfolg” einbüßen würde, würde ich immer noch genau den selben shit machen und hätte noch all die Leute, die ich schätze und die mir Kraft geben an meiner Seite. Ich bin zufrieden. Potential für Verbesserungen gibt es immer aber das Leben ist lang und alles kommt schon so, wie es kommen soll.

Auch meine äußerliche Veränderung sollte nicht allzu ernst genommen werden.

Bunte Haare und Spacey Outfits sind nicht dein Ding? Kein Problem Brodi, sei dir sicher, dass es zu 100% mein Ding ist! Mach ruhig, was auch immer du am meisten feierst und womit du dich am wohlsten fühlst und wenn ich sehe das du dich wirklich, wirklich, WIRKLICH fühlst und nicht irgendeinem öden Ideal nacheiferst feier ich’s mit dir, selbst wenn ich es anders machen würde! Unsere Unterschiede machen uns aus und sorgen dafür, dass wir uns gegenseitig inspirieren und auf neue Ideen bringen können. Wären wir alle gleich wäre unsere Menschenwelt noch trister und langweiliger, als sie es sowieso schon ist. Also lass dich nicht unterkriegen, sei du selbst und sei stolz darauf! Und wenn du dich nicht traust, weil der oder der in deinem Umfeld was dummes dazu sagen würde oder es in deinem Kreis nicht als “cool” oder “angebracht” gilt, dann hast du dein Team einfach noch nicht gefunden und du solltest deine Zeit und deine Individualität nicht damit verschwenden dich irgendwo reinzuzwängen, wo du nicht rein passt. Es gibt Menschen, die so ticken wie du und wenn du ehrlich zu dir bist und deine wahre Natur nach aussen trägst werden sie dich finden und du sie, wenn sie es genau so machen!

Naja, das wollte ich einfach nur mal los werden. 

Mir geht’s auf jeden Fall gut und ich freue mich auf die Zukunft! Ich wünsche jedem einzelnen von euch, dass er seinen Weg findet und das beste aus sich heraus holt. Spreaded Love, bleibt positiv, habt Respekt voreinander und helft euch gegenseitig! :)

Peace,

Ardy

Mein aktueller Abschiedsbrief..

Abschiedsbrief


Ich müsste jetzt eigentlich traurig sein und bitterlich weinend am Schreibtisch sitzen,

während meine Tränen die Tinte auf dem Papier verlaufen lassen. Schöner klingen würde

es ja, aber ich schreibe diesen Abschiedsbrief am PC- und weine noch nicht einmal

dabei. Ich kann auch nicht sagen, dass ich übermäßig traurig bin, weil ich mein Leben

nun ein Ende mache. Es ist vielmehr ein seltsames gefühl von Gleichgültigkeit, das mich

ganz konzentriert tun lässt, was zu tun ist. Es ist ein bisschen, als ob ich aus einer

riesigen Distanz heraus, auf mich selber herabsehe, um mich beim Planen meines Todes

zu beobachten.


Denen, die diesen Brief lesen werden, kann ich versichern, dass ich freiwillig gehe. Ist

‘gehen’ nicht eine herlich poetische Beschreibung dafür, dass ich mir eine Kugel in den

Kopf schießen werde? Wahrscheinlich werde ich nirgendwo hingehen, wenn meine

Schädelknochen, mein Hirn und Unmengen von Blut an der Wand hnter mir kleben.

Sollte es allerdings doch ein 'Gehen’ nach dem Tode geben, muss man garantiert gute

Nerven haben, um mit mir ein nettes Gespräch führen zu können.


Komisch, dass ich mich schon wieder -wie so oft- in Sarkasmus rette, um das bisschen

Unsicherheit zu vertreiben, das mich noch gefangen hält. Ich will nicht unsicher sein,

weil ich mir sicher bin, dass es keinen anderen Ausweg als meinen Tod gibt. Das ist

sicher!


Meine Finger spielen im moment mit der Tastatur, als ginge es darum, eine nette, heitere

und oberflächliche Kurzgeschichte zu schreiben. Es fällt mir seltsam leicht, was ich

gerade mache. Es ist wie mit der Spritze, die man vor einer Operation bekommt. Panik,

Angst und Furcht vor dem Eingriff werden plötzlich zu Ruhe, Ausgeglichenheit und

geduldigem Abwarten. Alles ist scheißegal.


Muss ein Abschiedsbrief immer an bestimmte Personen gerichtet sein? Falle ich aus dem

Rahmen, wenn ich einfach alle anschreibe, die diesen Brief lesen? Man muss mich nicht

kennen, um den Brief lesen zu dürfen. Ich versiegele ihn nicht; ich will nicht, dass er nur

vom Notar geöffnet werden darf, und ich habe auch kein Problem damit, wenn der Brief

von der Literaturkritik verrissen wird. Es ist mir wirklich egal, da ich den Brief vielmehr für

mich, als für Sie schreibe.


Was sagt man so in einem Abschiedsbrief? Adieu? Ich liebe euch alle? Verzeiht mir? Ich

wusste keinen anderen Weg? Ich bitte um Gnade und Vergebung? Hoch die Tassen-

Essen fassen? Oder ist´s angebracht, wenn ich eine CD auflege, wenn der Lauf

der Pistole meinen Gaumen kitzelt? Kein Casper? KontraK? PrinzPi? Kurt Cobain? Oder doch lieber Schlager? Oder besser doch keine Musik? Stattdessen Totenstille?

Andächtige Ruhe, bis der Schuss meine Nachbarn aus dem Bett schrecken lässt?


In diesem Moment befördere ich den kalten Lauf der Pistole zwischen meine Lippen.

Wenn man mich jetzt so sehen könnte, sähe es schon zum schießen aus, wie ich-

einhändig- auf der Tastatur nach Buchstaben suche und mit der anderen Hand die

Pistole halte. Sagen kann ich jetzt nichts mehr, da man bekanntlich nicht mit vollem

Mund sprechen soll. Also schweige ich. Entgültig.


Man sieht sich…

أفلا يتدبرون القرآن أم على قلوب أقفالها 
Denken sie denn nicht sorgfältig über den Qur'an nach? Oder sind an (diesen) Herzen deren Verriegelungen (angebracht)?(47:24)
—  Mahdi
18513
Kritik / Hate

Hate ist etwas was mich gar nicht trifft, es interessiert mich nicht, ich nehme es mir nicht zu Herzen (außer ich hab ‘nen schlechten Tag und es wurden Worte gewählt, die irgendwas in mir hervorrufen) und ich nehme niemanden ernst, der “hasst”.

Kritik ignoriere ich aber nicht, für angebrachte Kritik bin ich sogar dankbar und auch über unangebrachte denke ich erstmal nach (sonst wüsste ich nicht, dass sie unangebracht ist). Viele denken, dass man generell für nichts was andere sagen empfänglich ist, nur weil man äußert, dass Hate nicht an einen ran kommt. Vielleicht sollten jene einfach nochmal überdenken WIE sie sich äußern, das würde einiges ändern (und man sollte niemals Hate und Kritik in einen Topf werfen).

Zudem ist für mich noch entscheidend, WAS kritisiert wird: Handelt es sich z.B. um geschmackliche Differenzen, wieso verspürt man überhaupt den Drang dazu, es zu äußern? Kritik soll der Person an die sie gerichtet ist doch in erster Linie weiterhelfen, und nicht dafür sorgen, dass sie sich schlecht fühlt. Sie wird mMn viel zu oft nur geäußert, damit der Kritiker sich besser fühlt und das verfehlt für mich den eigentlichen Sinn. Wenn du meine Bilder scheiße findest und mir das sagst, ist das keine Kritik. Wenn du meine Bilder scheiße findest und mir genau erklärst wieso, ist es für mich unangebrachte Kritik (weil ich selbst schon ganz genau weiß wieso ich was für Bilder mache). Nur Beispiele.

Das ist ein schmaler Grad und jeder zieht da für sich selbst die Grenzen, möchtest du, dass deine Kritik angenommen wird, ist es sehr hilfreich, wenn du der Person der sie gilt entgegenkommst und auf deine Wortwahl sowie Formulierung achtest.

Freundliche Erinnerung

Sexualität ist keine Entscheidung. 

Es gibt neben Homo-, Hetero, und Bisexualität noch unzählige weitere Sexualitäten- 

Ebenso ist die simple Aufteilung der Geschlechter in Männlich und Weiblich außerhalb der Biologie nicht angebracht. 

Genderqueer existiert und Genderfluid existiert, zu behaupten, dass es aus logischer sicht unmöglich ist Geschlechter zu wechseln oder sich eben keinem von diesem zuordnen zu können ist nicht in Ordnung, 

Emotionale Gefühle, also die Art : “ Ich fühle mich “  oder “ Ich identifiziere mich “ ist ebenso berechtigt wie die Aussage “ Ich bin Mann /Frau / Schwul / Hetertop etc. “ 

Menschen die sich dem herkömmlichen Geschlechtersystem nicht zuordnen können, haben es schwer genug ohne euer ignorantes Gerede. 

Bitte. 


Spread the word.

Heute in der Schule haben wir ein Video über Sprache angeschaut. Aufeinmal taucht ein Foto auf, wo verschiedene Eingaben an einem Computer bei Google standen: Der Satz begann mit "why does school makes me..". Vorschläge von Google waren "depressed", "sad", "aggressive" und das letzte war "suicidal". Meine Mitschüler fingen an zu lachen, mein Banknachbar schaute mich an und lachte laut. Ich verzog keinen Mundwinkel und schaute auf die Eingabe. Ich verstand diese Frage, kannte Antworten darauf. Die einzige Antwort, die ich nicht kannte war, warum alle gelacht haben. Sie kannten anscheinend nicht den Ernst und den Sinn in diesen Fragen. Ich hätte am liebsten gesagt, dass sie darüber nachdenken sollten, ob es überhaupt angebracht war zu lachen. Doch ich habe wieder meine Klappe gehalten. Denn dumme Kommentare können die ganzen niveaulosen Spasten sich sparen, weil ihr die Antwort auf die Frage seid.

anonymous asked:

Ich kann einfach gar nicht nachvollziehen wieso manche Mädchen sich jeden Tag schminken müssen? Wen wollen die beidruckend? Und dann brauchen sie sich ja nicht wundern wenn Leute sie in der Schule dumm anmachen. Ich versuche das auch immer einem Mädchen in meiner Klasse zu erklären aber die versteht das offensichtlich auch nicht..

Ok.

Also erstens kann man sich auch zurecht machen ohne damit jemanden beeindrucken zu wollen. Viele Leuten wollen einfach auf für selber gut aussehen oder fühlen sich zurecht gemacht einfacher besser, wenn das bei dir nicht so ist dann keine Ahnung lauf doch rum wie du willst. idk

Zweitens und was eigentlich noch viel wichtiger ist: Hat niemand das Recht und besonders nicht solche Leute wie du andere dafür dumm anzumachen. Und das ist ein Fakt. Jeder Mensch hat das Recht sich so anziehen, sich so zu geben und sich so zu schminken wie er möchte und zu sagen “Dann brauchen sie sich nicht wundern wenn sie dumm angebracht werden” ist so mit das dümmste und intoleranteste was es gibt.

Bist du auch der Meinung, dass wenn Frauen Röcke tragen müssen sie sich nicht wundern vergewaltigt zu werden? Oder das wenn Jungs Pink tragen brauchen sie nicht wundern wenn man sie Schwuchtel nennt? 

Das ist diese absolut eklige Doppelmoral, weil ich würde 100% wetten dass wenn zu dir jemand sagen würde  “Ja du siehst voll scheiße aus, schmink dich mal.” wärst du dir erste die oben an der Decke ist und ihre reden hält.

Weißt du es ist vollkommen ok wenn du das nicht schön findest oder meinst die übertreiben, dann machs halt nicht und bleib genau so wie du bist aber tue den Leuten in deinem Umfeld einen großen Gefallen and mind your own fucking business!


anonymous asked:

findest du dein Verhalten hier angebracht? findest du es so cool allen zu erzählen wie geil du Drogen findest? Schon mal dran gedacht wer so alles deinen Blog liest?

ja find ich voll cool. drugs4laif