abgelegen

2

Völlig überraschend tauchte in der Ferne plötzlich der Tungurahua (5000m) auf, den Max und ich 1983 bestiegen hatten. Er hat nichts von seiner Eleganz verloren und man Diagnose sehr schön dir Nord-West Flanke die wir damals zusammen mit Michael gegangen waren.
Welch eine schöne Erinnerung und Abschluß eines genialen Tages.

Morgen geht es weiter Richtung Riobamba und dann wollen wir die extrem anspruchsvolle Route durch die Berge bis Cuenca machen. Dauert mind 4 Tsge und ist ziemlich abgelegen. Keine Ahnung ob es da WiFi gibt?
Bleibt sauber und wie sagt mein lieber Schwager Kay immer so schön: … un schloafed nagad

Bis bald, euer Dietmar und Max
Entspannung zu zweit

Ein paar Wochen nach ihrer Rückkehraus dem Norden, stand für Nathan und Devon im neuen Jahr, und kurz nach ihrem Hochzeitstag, nun die nächste Reise an.
Wie versprochen hatte es Nathan ermöglicht, dass er und Devon ein paar Tage ganz allein in das abgelegene Anwesen, welches nur einen halben Tagesritt entfernt vom Hof lag, reisen konnten.
Er freute sich schon sehr darauf, mal wieder Zeit ganz alleine mit Devon zu verbringen.  Zwar war ihnen der Abschied vom kleinen Nate sehr schwer gefallen, doch er war ja bei seinen Ammen in guten Händen und außerdem würden Devons Onkel und Anthony auch ein Auge auf ihn werfen.
Als sie im Hof des Anwesens ankamen, sah Nathan sie mit einem verliebten Lächeln an und stieg von seinem Pferd.
Er trat neben Devons Pferd und hielt ihr seine Hand hin.
“Meine Königin… wenn ich bitten darf..”