abgedichtet

10

Guildhall of Corpus Christi, Lavenham, Suffolk

Die Guildhall von Lavenham wurde 1529 am Marktplatz angesiedelt. Sie war eins der letzten bedeutenden Gebäude, die im Ort gebaut wurden - denn schon bald verließen die reichen Bürger die Gegend, um woanders ihr Glück zu suchen.

Ab 1655 diente die Guildhall als Workhouse und als Gefängnis für leichtere “Verbrechen” wie Faulheit und Unzucht… Hier fanden verarmte Frauen und Mädchen Unterschlupf und lernten Handwerke wie Spinnen und Weben. 

Die Guildhall steht unter Verwaltung des National Trust. Entsprechend gut gemacht ist auch die heute darin untergebrachte Ausstellung. Die gezeigten Gegenstände erzählen Geschichten über einstige BewohnerInnen und deren Schicksale -  und erwecken sie so wieder zum Leben.

Die Rautenstruktur aus Holzlatten und Mörtel oder Lehm ist ein seltenes Überbleibsel aus der Zeit vor dem 16. Jahrhundert, als es noch nicht üblich war, Glasfenster einzubauen. Stattdessen wurden die Fenster mit solchen Strukturen und Innenläden abgedichtet. 

Die mumifizierte Katze ganz unten lag einst im Gebälk des Hauses. Sie scheint eines natürlichen Todes gestorben zu sein und wurde dann ins Dach gelegt, um böse Geister abzuwehren.

Mehr Infos:

Die Fenster werden mit Holz usw. abgedichtet damit den Häusern kein Metall entwendet werden kann (scrapping) denn damit lässt sich viel Geld machen.  Aber man kann das Holz ja auch abbrechen und trotzdem einsteigen.

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/freiluft-wohnzimmer-mit-mediterranem-flair/

Freiluft-Wohnzimmer mit mediterranem Flair

Bregenzer Balkone erhalten mit Triflex BTS-P neuen Glanz

Triflex BTS-P dichtet Balkone einer Wohn- und Geschäftshausfassade in Bregenz dauerhaft ab.

Optisch ansprechende Balkone nutzen Mieter und Eigentümer gern als Freizeitoase zum Entspannen und Genießen. Im Rahmen der Modernisierung einer Wohn- und Geschäftshausfassade in Bregenz entschied sich der Eigentümer, die insgesamt 14 Balkone ebenfalls zu sanieren. Die Fachverarbeiter der Firma Mei-Maler Malerbetrieb GmbH aus Feldkirch haben die Oberfläche der Balkone mit dem Abdichtungssystem Triflex BTS-P auf Basis von schnell reaktivem Polymethylmethacrylatharz (PMMA) abgedichtet. Das Ergebnis ist ein witterungsbeständiger, wasserdichter und optisch ansprechender Bodenbelag. Damit fügen sich die Balkone harmonisch in das Gesamtbild der erneuerten Fassade ein.

Die 14 Balkone des Bregenzer Wohn- und Geschäftshauses waren vor der Modernisierung mit einem dunklen Fliesenboden ausgestattet. Mit den Jahren war dieser optisch nicht mehr ansprechend. Im Zuge der Fassadensanierung sollten deshalb auch die Balkone ein zeitgemäßes, frisches Aussehen erhalten, an dem die Bewohner lange Freude haben. „Wir haben das Balkon Abdichtungssystem Triflex BTS-P gewählt, da es eine hohe Widerstandsfähigkeit bietet, nur kurze Sperrzeiten erfordert und witterungsbeständig ist“, nennt Christian Bortoli, Triflex Gebietsverkaufsleiter Vorarlberg, die entscheidenden Argumente für die Wahl des Abdichtungssystems. Die geringe Aufbauhöhe war ebenfalls überzeugend. Da die Arbeiten in den Spätherbst- bzw. Wintermonaten ausgeführt wurden, war es vorteilhaft, dass die Triflex-Produkte bei niedrigen Temperaturen verarbeitbar sind.

Bevor die Fachverarbeiter mit der Abdichtung der Balkonoberflächen beginnen konnten, haben sie den alten, gefliesten Fußboden auf Hohllagen und Untergrundfeuchtigkeit überprüft. Das Ergebnis: Der Untergrund war stabil und trocken. Damit entfiel der Neuaufbau, und es konnten Zeit und Kosten eingespart werden. Es war lediglich das Anschleifen der Fliesen notwendig. Anschließend haben die Handwerker die Grundierung mit Triflex Cryl Primer 276 appliziert. Bereits nach etwa einer Stunde war die 2-komponentige Grundierung auf PMMA-Basis ausgehärtet, und die Fachverarbeiter konnten mit der Abdichtung der Details beginnen. Dafür verwendeten sie das Triflex Detail-Abdichtungssystem ProDetail. Das vollflächig armierte System auf Basis von schnell reaktivem, elastischen PMMA bildet im ausgehärteten Zustand eine naht- und fugenlose Abdichtung. Durch die flüssige Verarbeitungstechnik konnten die Fachverarbeiter selbst komplizierte Details homogen abdichten.

Nach der Detailabdichtung erfolgte die Flächenabdichtung mit Triflex ProTerra. Diese Systemkomponente wird, ebenso wie Triflex ProDetail, mit einer Vlieseinlage armiert und garantiert eine qualitativ hochwertige und langlebige Flächenabdichtung auf Balkonen. Mit Triflex ProFloor haben die Handwerker die Fläche beschichtet. Die 3-komponentige Beschichtung ist schnell härtend, selbstnivellierend, mechanisch hoch belastbar und verschleißfest. Den Abschluss der Sanierungsarbeiten bildete die Versiegelung der Balkonoberflächen mit Triflex Cryl Finish 205 und Triflex Micro Chips-Einstreuung. Die frische Optik der Freiluft-Wohnzimmer lädt in einem mediterranen Terrakotta-Ton wieder zum Entspannen und Verweilen ein.

Triflex, ein Unternehmen der bauchemischen Industrie, ist europaweit führend in der Entwicklung und Anwendung von qualitativ hochwertigen Abdichtungs- und Beschichtungssystemen auf Basis von Flüssigkunststoff. Die hochwertigen Systemlösungen, z.B. für Flachdächer, Balkone, Parkdecks und Spezialprojekte wie Windkraftanlagen oder landwirtschaftliche Betriebe sowie für die Markierung von Straßen und Radwegen sind seit 35 Jahren praxiserprobt. Um bestmögliche Planungs- und Verarbeitungssicherheit zu gewährleisten, bietet Triflex seinen Kunden eine ausführliche Beratung und intensive Unterstützung an. Der Mindener Hersteller arbeitet ausschließlich im Direktvertrieb mit speziell geschulten Handwerkern zusammen. Gemeinsam mit dem verarbeitenden Fachbetrieb entwickelt Triflex maßgeschneiderte Lösungen für einen optimalen Projekterfolg. Triflex ist ein Unternehmen der Follmann-Gruppe. Weitere Informationen finden Sie unter www.triflex.com.

Firmenkontakt
Triflex GmbH & Co. KG
Sarah Opitz
Karlstraße 59
32423 Minden
0571 38780-731
sarah.opitz@triflex.de
http://www.triflex.com

Pressekontakt
presigno Unternehmenskommunikation
Isabell Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
0231 5326252
ir@presigno.de
http://www.presigno.de

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/die-multiple-raumzelle-box09/

Die multiple Raumzelle [BOX:09]

Triflex unterstützt innovativen Fertigbau von Viereck Architekten

Triflex Flüssigkunststoff sorgt für ein dichtes Dach der modularen Raumzelle [BOX:09].

Die multiple Raumzelle [BOX:09] der österreichischen Viereck Architekten ZT-GmbH eröffnet ganz neue Perspektiven mobiler, flexibler und individueller Raumkonzepte. Gerade einmal 90 Tage dauert es von der Planung bis zur Realisierung des Wunschobjekts. Die eigentliche Montage der transportablen Einheiten erfolgt innerhalb von 24 Stunden. Für ihre eigene Büronutzung haben die Architekten ihr Konzept der modularen Raumzellen im Norden von Graz zwischen zwei belebten Verkehrsstraßen umgesetzt. Möglich wurde die Realisierung des Fertigbaukonzepts durch die enge Kooperation mit sorgfältig ausgewählten Partnern. Für langzeitsicheren Schutz vor Feuchtigkeit haben Fachverarbeiter der TR Flachdachbau GmbH aus Dobel sechs Zellen mit einer Gesamtfläche von 120 Quadratmetern mit Triflex ProTect und Triflex ProDetail abgedichtet.

Wie lässt sich die attraktive Lage im Norden von Graz für ein neues Bürogebäude nutzen, wenn nur zeitlich befristet Pachtland mit gerade einmal 400 Quadratmetern Grundfläche zwischen zwei Hauptverkehrsstraßen zur Verfügung steht? Viereck Architekten antworten mit ihrer multiplen Raumzelle [BOX:09]. Entstanden ist ein komfortables Großraumbüro, das sich so effizient wie möglich in die kleinräumliche Lage einfügt.

Dank der engen Zusammenarbeit mit qualifizierten Partnern konnten die Grazer Architekten ihr Konzept umsetzen und innerhalb kürzester Zeit bis zur Serienfertigung optimieren. Triflex, der Spezialist für Abdichtungen mit Flüssigkunststoff, hat sein Know-how in die technischen Beratungen eingebracht. Damit waren Viereck Architekten bei der Abdichtung des Flachdaches mit zwei Gullys und einer circa zehn Zentimeter hohen Attika von Anfang an auf der sicheren Seite. Die vliesarmierten Systeme Triflex ProTect und Triflex ProDetail sind perfekt aufeinander abgestimmt und bieten auch auf der Holzkonstruktion der Raumzellen dauerhaften Schutz vor Feuchtigkeit.

Die Dachfläche der sechs modularen Raumzellen setzt sich aus fugenlos nebeneinander angeordneten OSB-Platten zusammen. Um diese vollflächig und hinterlaufsicher abzudichten, kam Triflex ProTect, ein Abdichtungssystem speziell für Dachflächen, zum Einsatz. Die Fachverarbeiter der TR Flachdachbau GmbH konnten das System bereits vor der eigentlichen Montage in einer Werkstatt applizieren. Nach der Grundierung der OSB-Platten erfolgte die Abdichtung mit Triflex ProTect. Das Kunststoffharz ist bereits nach einer Stunde voll funktionsfähig und erfüllt damit ein weiteres wichtiges Kriterium für die Serienfertigung. Die Abdichtung auf Basis von Polymethylmethacrylat (PMMA) ist mechanisch hochbelastbar. Gleichzeitig schont sie aufgrund ihres geringen Flächengewichts von weniger als vier Kilogramm pro Quadratmeter die Statik des Gebäuderiegels.

Um das Flachdach zuverlässig zu entwässern, sind zwei Gullys in die 120 Quadratmeter große Fläche integriert. Außerdem erzeugt ein umgehender Attikaanschluss den Effekt einer Dachwanne. Diese Details werden durch das Abdichtungssystem Triflex ProDetail naht- und fugenlos in die Gesamtfläche eingebunden.

Triflex, ein Unternehmen der bauchemischen Industrie, ist europaweit führend in der Entwicklung und Anwendung von qualitativ hochwertigen Abdichtungs- und Beschichtungssystemen auf Basis von Flüssigkunststoff. Die hochwertigen Systemlösungen, z.B. für Flachdächer, Balkone, Parkdecks und Spezialprojekte wie Windkraftanlagen oder landwirtschaftliche Betriebe sowie für die Markierung von Straßen und Radwegen sind seit 35 Jahren praxiserprobt. Um bestmögliche Planungs- und Verarbeitungssicherheit zu gewährleisten, bietet Triflex seinen Kunden eine ausführliche Beratung und intensive Unterstützung an. Der Mindener Hersteller arbeitet ausschließlich im Direktvertrieb mit speziell geschulten Handwerkern zusammen. Gemeinsam mit dem verarbeitenden Fachbetrieb entwickelt Triflex maßgeschneiderte Lösungen für einen optimalen Projekterfolg. Triflex ist ein Unternehmen der Follmann-Gruppe. Weitere Informationen finden Sie unter www.triflex.com.

Firmenkontakt
Triflex GmbH & Co. KG
Sarah Opitz
Karlstraße 59
32423 Minden
0571 38780-731
sarah.opitz@triflex.de
http://www.triflex.com

Pressekontakt
presigno Unternehmenskommunikation
Isabell Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
0231 5326252
ir@presigno.de
http://www.presigno.de