abendstunde

27,09,16: Abendstund hat Tweet im Mund

Am Dienstagabend hat sich der Drachen mal wieder Gedanken auf Twitter gemacht. Das ganze ging zwar “nur” eine Stunde lang, nicht ganz so schlimm wie die Horror-Nacht der Tweets vom 14.09. - aber dennoch wieder ganz schön ordentlich:

… und wie weit wäre das?

Richtig! Ich weiß ja nicht, wer bisher damit bekannt wurde, dass er mit (Spielzeug-)Waffen auf vorbeifahrende Autos zielt, Autoscheiben mit Stöcken einschlägt und Äxte durch die Luft schmeißt, aber die Person muss sicher davor Angst haben, dass ein paar potentielle Posterkäufer ihn erschießen werden. In Deutschland.

Und natürlich geht es dem Drachen nur um die anderen, ist doch klar. Denn im Gegensatz zu dem bösen Haiderkollektiv ist er kein Egoist, der nicht seine gesamte Familie und Freunde verloren hat, indem er Youtube-Star werden wollte und sich jetzt mit täglichen Posterverkäufen die letzten Sympathisanten unter den Dorfnachbarn vergrault. Dem Drachen ging es bisher immer nur um die anderen, ist doch klar!


Übrigens … so sieht in Draches Augen eine “Drohung” aus:

Jemand sagt ihm, dass andere leiden werden, solange er weiter seine Youtube-Karriere verfolgt. In Draches Augen ist das dann eine Drohung und für so eine Formulierung könnte man denjenigen anzeigen … warum? Weil ihm mal jemand die Wahrheit gesagt hat?


Aber immerhin werden die bösen Haider ja in den Knast geschickt (und damit meint er nicht Dorian):


Sein Profilbild zeigt Peer Steinbrücks Stinkefinger aus dem SZ-Interview ohne Worte, der Kopf wurde durch eine Büste von Cicero ersetzt und auf der Schulter befindet sich eine Abbildung der Daesh-Flagge.  Edit: Ups, doch nicht.

Irgendwie bin ich mir ziemlich sicher, dass der Drachen in keinem der drei Fälle weiß, was das ist.


Vor ein paar Tagen war Schnappi ja noch der Ansicht, dass es niemals zu einem Spendenstream kommen wird … und jetzt:

Dieses Krokerdill, hat das eine Glaskugel? Na ja, vielleicht auch nicht - er macht nämlich gleich wieder Pläne darüber, wie viel Geld er doch zusammen bekommen wird:

Wenn man ihn darauf hinweist, dass dieses ständige Hin&Her irgendwie ziemlich albern ist …

Wusste nicht, dass jemandem auf Twitter (oder sonst wie online) zu folgen impliziert, dass man keinen Job oder keine Hobbies hat.

Rainerle, damit muss ich jetzt einfach mal ein bisschen aufräumen. Selbst ich, der (zugegeben, das ist schon ein wenig irre) diesen Tumblr-Blog über dich führt, verbringt erstaunlich wenig Zeit damit, sich mit deinem Leben auseinanderzusetzen. Ich weiß nicht, warum du das denkst, aber es ist keine große Arbeit, dir auf Twitter zu folgen oder dich anzutweeten.

Wahrscheinlich kann man das nur so rationalisieren, dass das für dich alles immer unheimlich große Arbeit bedeutet. Für die meisten Menschen ist das aber einfach nicht so. Denn normalerweise ist es sinnvoll Sachen aufzugeben, nachdem man merkt, dass man einfach nicht dafür geeignet ist.

“Den schweren Weg zu gehen” oder “try harder” halte ich persönlich für so ziemlich den dümmsten Vorschlag, dem man jemandem machen kann. Wenn etwas nicht funktioniert, dann wechsel das System, wie du es machst und wenn das nicht funktioniert, schaue, ob du vielleicht einfach etwas anderes machen kannst.

Willenskraft ist für mich einfach nur Sturheit sich seine eigenen Schwächen einzugestehen. 


Drache, jetzt mal ehrlich. Die Sache ist einfach, dass die meisten anderen Menschen es einfach nie so weit kommen lassen würden wie du.

Du hast selber gesagt, dass dir das nicht bewusst war, dass N-Ergie keinen Strom abgebucht hat, weil du deine Kontoauszüge nicht geholt hast.

Kann ich sogar halbwegs verstehen, ab und an vergesse ich das auch mal. Aber weißt du was? Die Bank schickt dir dann die entsprechenden Auszüge per Post zu - da staunst du, oder? 

Aber halt nein, du öffnest ja auch deine Post nicht mehr, bzw hast du ja nicht mal mehr einen Briefkasten. Und wahrscheinlich sagst du jetzt auch, dass da ja auch die Haider dran Schuld sind, die dir irgendwelchen Scheiß schicken. Aber auch du kannst zwischen Briefen von deinem Stromanbieter und Fanpost unterscheiden (ich erinnere mich dunkel, dass du mal erzählt hast, dass du abgesehen von Fanpost ungern Post aufmachst).

Na ja - und so bist du jetzt halt in so einer Situation angelangt. Jedem anderen Menschen wäre das schon viel früher aufgefallen, folglich wäre der Schaden auch nicht so gravierend gewesen.

Und glaube es mir - JEDER andere Mensch hätte einiges daran gesetzt, dass er endlich wieder Strom hat. Ich kann es gerne nochmal wiederholen - Der Winter naht und die weißen Wanderer kommen, das Haus wird vollends zur Ruine, wenn nicht ein bisschen mit dem Holzofen dagegen geheizt wird (vorausgesetzt der Kamin zieht ordentlich, ansonsten holt er sich noch eine schöne CO-Vergiftung ohne es zu merken) und das Wasser in den Leitungen wird dann auch etwa Bodentemperatur haben. Kann er sich dann vor der morgendlichen Dusche erstmal ein bisschen Wasser auf dem Holzofen erhitzen.

Aber wahrscheinlich findet unser Drachen die Vorstellung mittlerweile irgendwie romantisch. Wie so ein japanischer Reisbauer in irgendeinem Anime, der sich und seine Familie für den Winter vorbereitet und bei Misosuppe und Tofustückchen seinen Kindern im Kerzenschein Geschichten erzählt.

Nur, dass Drache kein Japaner ist. Und auch keine Familie hat. Geschweige denn Miso-Suppe oder Tofustückchen.


Vielleicht war ich wieder ein bisschen ausschweifend. Denn offenbar hält er weiter an der Idee eines Spendenstreams fest - selbst Teilbeträge wird er zum Zahlen seiner Stromschulden verwenden:

Frage: Offenbar verdient er durch seinen Posterverkauf ja relativ gut. Warum tanzt er mit dem Geld nicht schonmal beim Stromanbieter an, wenn auch Teilbeträge schon was bringen?

Ach richtig! Er kauft sich davon ja lieber Mangaheftchen, Kippen und geht in Discos (aus denen er ohnehin wieder rausgeschmissen wird).


Ach und übrigens …

Jetzt ist der Posterverkauf also kein Job mehr? Vor ein paar Tagen hat er noch über seinen “Feierabend” gesprochen, als er mit dem Posterverkauf fertig war - aber er lügt “halt Net”.

Ist gut Rainerle, ist gut.


Paper-Rainerle hängt lieber auf Sardinien ab:

Im Hintergrund die Ruine von Capo Carbonara - selbstverständlich auch von Draches Nachbarn erbaut. Echte Haliener eben!


In der Kategorie “amüsanter Amazonkauf” komme ich nochmal auf die asiatischen Nudeln zu sprechen. Gestern wurden wieder haufenweise (und ich meine wirklich haufenweise), Asia-Nudeln aller möglicher Sorten bestellt. Ich habe das ganze mal zusammen gerechnet und komme auf ziemlich genau 300 Einzelportionen an Nudeln (die Packungen sind halt wirklich nicht teuer).

Bei Interesse mache ich hier bald eine neue Kategorie auf, da nehme ich mal ein paar Euro in die Hand und kaufe eine Auswahl an Asia-Nudeln, zu denen ich dann hier eine kleine Rezension verfasse. 

Und da ich euch nicht mit Content vollspammen will, der euch eh nicht interessiert könnt ihr mir über diese Umfrage hier sagen ob ich das machen soll oder nicht.

Der tatsächliche amüsante Amazon-Kauf ist diesmal ein Pflanzentrio bestehend aus einer Kaffeepflanze, eine Grünlilie und einer Zimmerpalme. Wer glaubt, dass er Geld sparen kann, indem er seinen eigenen Kaffee anbaut - ich glaube, das ist nicht so einfach. Es dauert wirklich ein paar Jahre bis sowas die richtige Größe erreicht und ein ausgewachsener Kaffeebaum bringt pro Saison etwa ein Pfund gerösteten Kaffee - für mich etwa das, was ich in zwei Wochen trinke.

Also wird das doch nichts mit der Karriere als privater Kaffeebauer. Schade.

Werde ich halt Youtube-Star oder Online-Journalist.