Mossul

A CEGUEIRA DA VISÃO


Fiquei realmente perturbado ao ver, na TV, um bando de extremistas do Estado Islâmico destruindo esculturas do Museu Ninevah, na cidade de Mossul, no Iraque.
– Na verdade fiquei furioso!
Esses animais destroçaram estátuas milenares em nome de Alá, e de uma fé estúpida, violenta e assassina – pois é assim que a veem. Alegaram que “as estátuas eram ídolos e deuses para povos que viveram séculos atrás, que as adoravam em vez de adorar a Alá”.
– Imbecis!
Esses canalhas não destruíram, como disseram, religião. Destruíram arte, destruíram história.
– E o pior, destruíram CONHECIMENTO!
Agora, mais uma orgia destrutiva. A do sítio arqueológico de Nimrud, no norte do Iraque. Os radicais islâmicos utilizaram escavadeiras e tratores para destruir as ruínas históricas da cidade assíria, fundada no século 13 a.C.
Como suspeitava-se desde o princípio, eles destroem as esculturas maiores e vendem as pequenas, mais fáceis de transportar e negociar no mercado negro.
– Mercado Negro? Pois é…
– Admirar não pode. É heresia!
– Já o dinheiro
Como qualquer fanático – principalmente o religioso –, não é apenas a ignorância e a intolerância que os move, mas principalmente a hipocrisia.
Será que Alá concordaria com isso…?

– Rogério A. Soares

10

Esta letra árabe - equivalente ao N - está sendo pichada nas casas dos cristãos em Mossul (Iraque), para identificar os “Nazarenos”. O Estado Islâmico começou uma perseguição, na qual nossos irmãos têm apenas essas escolhas: converter-se ao Islã, pagar uma taxa exigida de quem não é muçulmano, fugir ou morrer.

Como forma de protesto, as pessoas usam este símbolo como foto do perfil nas redes sociais.

Oremos pelos cristãos do Iraque.

#SomosTodosNazarenos

4

1- 2 Gaza’s Christians bury their first casualty of the war July 27, 2014

3 - arsoned Christian Church in Orient 2011 ?

4- The Arabic letter “n” (inside red circle), signifying “Nasarah” (Christian), on a Christian home in Mosul.

ISIS in Mosul Marks Christian Homes, Patriarch Issues Urgent Appeal 2014-07-19

La fuite, la conversion ou la mort

… à partir du mardi 15 juillet, lorsque les maisons des chrétiens sont taguées de la lettre “N” comme “Nazaréen” (chrétien). Le lendemain, des communiqués sont distribués dans toute la ville. “Nous leur proposons trois choix : l’islam, la dhimma (impôt payé par les non-musulmans, NdlR) et, s’ils refusent ces deux choix, il ne reste que le glaive.” Les chrétiens doivent se décider avant le samedi midi. La majorité choisit la fuite.

L'#ISIS e l'arte: più #contrabbando che distruzione

L’#ISIS e l’arte: più #contrabbando che distruzione

Alla fine si è appreso che gran parte delle statue assire distrutte dall’ISIS a Mossul erano in realtà erano riproduzioni in gesso di pezzi originali spostati a Baghdad dopo la guerra del 2003. Ma il video di propaganda pubblicato dai miliziani aveva già raggiunto il suo scopo, colpendo direttamente le coscienze di noi occidentali con la brutalità delle proprie azioni.

(more…)

View On WordPress

spiegel.de
Mossul (Irak): Dem "Islamischen Staat" (IS) laufen die Ärzte davon - SPIEGEL ONLINE

Frauen dürfen nicht während der Nacht und nicht zusammen mit Männern arbeiten: Auch in Spitälern gelten die strengen Gesetze des “Islamischen Staates”. Zahlreiche Ärzte fliehen. Weil der IS sie jedoch benötigt, sind die extremistischen Islamisten zu Zugeständnissen bereit.

Journalisten der “Washington Post” haben mit Ärzten in vier von sieben Spitälern der Stadt Mossul telefoniert. Zornig berichten die irakischen Ärzte von den Schikanen, denen sie seit dem Einmarsch der IS-Milizen ausgesetzt sind. Die Menschen seien dem IS egal, schimpfte eine Medizinerin gegenüber der “Washington Post”.

Zahlreiche Ärzte haben offenbar die Schikanen satt und laufen dem IS davon. Arbeit finden sie auch in Städten wie Bagdad oder Kirkuk.

Inzwischen muss der “Islamische Staat” seine gerade erst eingeführten Vorschriften selbst brechen, um dem Auszug der Mediziner aufzuhalten. Bei der anfänglich auch tagsüber geltenden Geschlechtertrennung im Spital wird nun ein Auge zugedrückt. Medizinerinnen und Mediziner dürfen wieder zusammenarbeiten. Patientinnen können männliche Ärzte konsultieren, wenn ihre Beschwerden nicht nahe den Geschlechtsorganen liegen - etwas bei einem gebrochenen Arm.

(Quelle: spiegel.de)

Der “Islamische Staat” mit seinen rigiden Regeln wird bald auf Widerstände aller Art stossen. Dann wird sich zeigen, dass die Dschihadisten Schwierigkeiten haben, ihr erträumtes Kalifat zu errichten.

Exército iraquiano tem permissão para tomar Tikrit das mãos do Estado Islâmico
External image

Na noite de domingo (1º), o primeiro – ministro do Iraque, Haider al-Abadi, ordenou que o Exército do Iraque inicie nesta segunda – feira (2) uma ofensiva com 25 mil soldados para retomar o controle da cidade de Tikrit, no norte da província de Saladino, dominada desde junho do ano passado pela milícia radical Estado Islâmico (ISIS).

A decisão foi tomada após encontro com dirigentes provinciais e…

View On WordPress

Watch on dschihad-info.tumblr.com

Bericht aus dem “Islamischen Staat” (IS)

Eine irakische Familie flüchtete aus Mossul vor dem “Islamischen Staat” (IS). Der 34-jährige Raed Waleed Abdullah berichtet:

“Tag für Tag erlässt die IS-Miliz neue Anordnungen und die Lage ist schrecklich. Ich hatte keine Einkommen, es gab keinen Strom und wir mussten nach ihren Vorstellungen leben. Da prallten Welten aufeinander. Der IS ignoriert unsere Werte.”

Seine Frau Hala Khalil sagt:

“Es war verboten, ohne eine männliche Begleitperson auf die Straße zu gehen. Wenn mein Mann zur Arbeit ging, konnte ich nicht raus. Ohne männliche Begleitung durfte ich noch nicht einmal meine Kinder zur Schule bringen. Diejenigen, die sich nicht dem IS gebeugt haben, wurden von Hochhäusern geworfen. Sie verbreiten so viel Leid in der Bevölkerung. Wir mussten uns ihnen fügen.”

Die Realität im selbsternannten “Islamischen Staat” (IS) sieht sehr anders aus als es die Propaganda des IS verbreitet.

Wer unverständlicherweise immer noch begeistert ist von diesen Dschihadisten, sollte solche Berichte direkt von der Bevölkerung aufmerksam aufnehmen.

Quelle: euronews.com

Governo do Iraque retoma total controle de represa em Mossul

Governo do Iraque retoma total controle de represa em Mossul

External image

Obama afirmou que o Exército dos Estados Unidos continuará realizando ataques contra o EI no Iraque, em um plano de longo prazo para enfraquecer o grupo e proteger os cidadãos americanos que estão no país – foto: Folhapress

As forças do governo iraquiano retomaram completamente o controle de uma represa estratégica em Mossul, que estava sob domínio do grupo Estado Islâmico (EI). (more…)

View On WordPress

spiegel.de
Studenten unter IS-Terror in Mossul: "Sie behandeln uns wie Tiere" - SPIEGEL ONLINE
By SPIEGEL ONLINE, Hamburg, Germany

Vor mehr als einem Jahr wurde die irakische Universitäts-Stadt Mossul von IS-Kämpfern erobert. Junge Leute schildern, wie sich ihr Leben seit dem Einzug der Terroristen verändert hat.

So baut man keinen prosperierenden Staat auf. Leider können sich brutale Diktaturen nicht selten über lange Zeit etablieren, wie beispielsweise Nordkorea zeigt. Der IS muss die Menschen zwingen, in seinem Herrschaftsbereich zu bleiben, sonst laufen sie ihm in Scharen davon. Wann dämmert es den Dschihadisten, dass ihr Kalifat die Hölle ist.

faz.net
Leben im „Islamischen Staat“: Lachen über die Terrormiliz
By Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH

Die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” (FAZ) publiziert in der Serie „Leben im ’Islamischen Staat“ Berichte irakischer Journalisten über den Alltag in der eroberten Millionenstadt Mossul. Für die Einwohner Mossuls ist die Satire-Sendung eines saudischen Komikers Nasser al Qasabi ein Mittel gegen die Propaganda der Dschihadisten.

facebook.com
GOLDENE KAMERA

Dunja Hayalis Dankesrede bei der GOLDENE KAMERA, hat viele bewegt. +++ Die Journalistin, Tochter irakischer Christen aus Mossul, bekommt viel #Hass ab. “Berichte über Flüchtlinge, über die #AfD, über #Pegida, das passt nicht jedem. Deutschland diskutiert, und vieles davon landet bei ihr […]. Schaut man sich Hayalis Profile in den sozialen Netzwerken auf Facebook oder Twitter an, dann findet man Lob, die übliche Kritik und eben Hasskommentare von Leuten, deren eigenes Profil schon mal leer ist. Die sich nicht zu erkennen geben.” schreibt die Berliner Morgenpost über sie [1].
Die Goldene Kamera in der Kategorie „Beste Information“. Herzlichen Glückwunsch!

[1] http://bit.ly/1SAYMbT
Das komplette Video mit einer starken Laudatio von Michael Mittermeier gibt’s hier: http://bit.ly/1nPU7W2

#EiE #NoHate #Gesellschaft #Deutschland #Pressefreiheit #Meinungsfreiheit #WirAlleGemeinsam

n-tv.de
Anti-IS-Koalition bombardiert Dschihadisten in Mossul - n-tv.de

Im Norden des Irak bombardiert die Anti-Terror-Koalition laut kurdischen Medien die IS-Hochburg Mossul. Die Dschihadisten sind offenbar in  Bedrängnis und ziehen sich zurück. 

Die internationale Anti-Terror-Koalition hat nach kurdischen Informationen mit einem massiven Bombardement der nordirakischen Stadt Mossul begonnen. Das Nachrichtenportal Rudaw meldete unter Berufung auf einen Vertreter der kurdische Peschmerga-Armee, dass die Terror-Miliz Islamischer Staat (IS) mit Evakuierungen aus dem Stadtzentrum begonnen habe. Auch der US-Nachrichtensender CNN meldete neuen Bombardierungen. Der Generalsekretär des Peschmerga-Ministeriums bestätigte ebenfalls eine laufende Militäroperation.

Die unabhängige irakische Nachrichtenseite “Al-Sumaria” berichtete unter Berufung auf Sicherheitskreise, dass die IS-Extremisten aus sieben Ortschaften nordwestlich von Mossul durch Luftschläge und kurdische Soldaten vertrieben worden seien. 

Quelle: n-tv.de 

Zu hoffen ist, dass die zunehmende Zahl der Niederlagen den intelligenteren unter den IS-Dschihadisten langsam zu denken gibt. 

Und den intelligenteren unter den angehenden Dschihad-Touristen wird vielleicht bevor sie in den Irak oder nach Syrien reisen klar, dass die IS-Propaganda erstunken und erlogen ist.