6uhr

El Choco Regen, ein Hammerhai und Wellenspiele!

Heute haben Anne und ich mal keine Termine. Für Thomas und Stefan hieß es 6Uhr an den Strand und raus zum Fischen fahren. Knapp vier Stunden waren sie mit 3 Einheimischen draußen. Alle 5 haben auch etwas gefangen, darunter auch einen kleinen Hammerhai und aus der Ferne winkte ihnen ein Buckelwal zu. Man kann also sagen es war durchaus eine gelungene Ausfahrt. Kurz bevor sie wieder rein kamen, fing es ordentlich an zu regnen. Es regnet die nächsten Stunden so sehr, dass wir begriffen weshalb der Pool immer voll mit frischem Wasser war. Nach dem es endlich aufgehört hatte mit regnen legten sich Couple 1 (Stefan und Thomas) ab und Couple 2 ging such den Ort ein wenig anschauen. Anschließend gingen wir gemeinsam an einen nahe gelegenen Strand zum baden. Problem war nur, dass die Flut heute so stark war, das der dahin teilweise unter Wasser und dem Beschuss ordentlicher Wellen war. Und hier ragen teils ordentliche Steine aus dem Wasser. Dagegen zu fliegen wäre sehr schmerzhaft. Natürlich gingen wir dennoch da entlang und erreichten unverletzt unser Ziel. Außer unser Thomas…der fängt sich in diesem Urlaub immer etwas ein.
Jedenfalls hatten wir ordentliche über 2m hohe Wellen die uns ordentlich Spaß gemacht haben. Nach dem Abendessen machten wir noch unseren Rest Rum leer und spielten noch 2 Runden Abschlusskniffel von Bahia Solano. Morgen geht es nämlich weiter nach San Andres und Providencia, in die Karibik.

Fahrräder, Touristen…oh eine Katze…Norovirus?!

Nach dem wir unsere Wunden des gestrigen Tages geleckt haben, ging es aber heute wirklich mit dem Fahrrad los. Die Insel hat wirklich schöne Ecken, leider ist sie aber völlig dem Tourismus verfallen wie leider viele Karibikparadiese. Überall wird versucht Geld zu machen, es sind ein Haufen Leute hier und wir sind schon in der Nebensaison. Gegen Mittag herzte Thomas mal wieder eine der streunenden Katzen, anschließend gab es erstmal ein schönes Sandwich, dazu Pommes mit ranzigem Fischgeschmack…wenn die Kombi nicht noch Folgen haben soll…Danke Thomas ;). Gegend Abend ging es mir dann gehörig schlecht, so dass ich mich hin legte und dem Abendessen und dem restlichen Abend nicht mehr beiwohnen konnte.
Thomas und Stefan unterhielten sich noch ein wenig mit Juan Pablo und seiner Freundin, Anne fing indes schon einmal an zu packen. Morgen früh 6Uhr müssen wir los um für unsere Überfährt nach Providencia einzuchecke.