*ap:g

Bundesländer-Slogan-Rating

Jemand muss es tun. (Keine spezifische Reihenfolge, nur zufällige Ratings). 

1. Der echte Norden - Stimmt, ist definitiv der Norden. Der Norden Deutschlands… ansonsten wäre das ‘ne Lüge. Geht nördlicher als Schleswig-Holstein. Aber gut, 10/10, ist der Norden. 

2. Land der Frühaufsteher - Kann sein, warum auch nicht? Wenn Sachsen-Anhalt so für sich werben möchte? Anstatt “Land der AfD-Wähler” oder so, ja, da sind Frühaufsteher natürlich lieber gesehen. 10/10, positives Marketing. 

3. Be Berlin - 10/10, ist hipster und populär mit den Kidz. Will jeder Berlin sein? Fragwürdig, aber gute Verwendung einer Alliteration mit internationalem Flair. 

4. Wachsen mit Weitsicht - Wohin wächst Hamburg denn? Ins Meer hinein? 10/10, kann bis nach Schleswig-Holstein sehen. 

5. Bremen erleben - ein unreiner Reim, ich kann den Lyrikversuch akzeptieren und ihm 10/10 geben. Wenn man in Bremen ist, wird man wohl zwangsweise die Stadt erleben. 

6. Wir machen’s einfach - Was macht Rheinland-Pfalz denn so? Und wem machen die Rheinländer-Pfälzer es einfach? Ich lebe für dieses Double Entendre, diese Zweideutigkeit die dieser clevere Slogan an den Tag legt. 10/10, RP macht’s uns allen. 

7. Neue Perspektiven entdecken - Als Touri entdeckt man bestimmt neue Perspektiven, so… durch Brandenburg durch… um nach Berlin zu kommen. 10/10, ist um Berlin drumrum. 

8. Germany at its best - da müssen wohl die Haferflocken der Republik den faden Geschmack kompensieren mit einer kleinen Hyperbel? Und dies noch auf Englisch? Aber klar, war ja britische Besatzungszone. 10/10, NRW gibt sein bestes, schätze ich. 

9. An Hessen führt kein Weg vorbei - scheint mir auch eine Übertreibung zu sein, da man theoretisch Hessen in seinem Leben nie betreten müsste. Aber ich respektiere dieses gesunde Selbstbewusstsein. 10/10, ist nicht Rom. 

10. Großes entsteht immer im Kleinen - oh, oh, das Saarland ist sich seiner Größe bewusst? Leider nicht das kleinste Bundesland. Netter Versuch, Ostfrankreich. 10/10, alles fängt mit Saar an. 

11. So geht Sächsisch - Wenn das was ist, worauf man stolz sein kann? Bin beeindruckt, dass Sachsen bereit ist, allen Sächsisch beizubringen. Ist bestimmt Pflichtfach in der Schule. 10/10, hat einen Dialekt, vergisst aber die zwölf andren Bundesländer, die “Sachsen” im Namen tragen. 

12. Immer eine gute Idee - Immer? Eine gute Idee? Was für Ideen hat Niedersachsen denn? Volkswagen? Erzähle mir von weiteren guten Ideen, Niedersachsen. 10/10, ist wohl ein Pferd. 

13. Hier hat Zukunft Tradition - klingt wie ein gutbürgerliches Motto. Nicht zu übertrieben, bisschen klischeehaft, ansonsten akzeptabel. Bisschen langweilig. 10/10, gab uns Fritzens grandioses Magnum Opus.  

14. MV tut gut - ja, sorry, Meckpom, man kann sich nicht selbst ‘nen Spitznamen geben… “MV”. Was tut einem in “MV” denn gut? Die Luft? Dass jetzt die AfD stark vertreten ist, anstatt der NPD? Da fühlt man sich doch gleich besser. 10/10, tut manchen gut, nicht allen. 

15. Wir können alles. Außer Hochdeutsch. - BaWü tut so, als hätte es als einziges Bundesland Dialekte, auch wenn Sachsen dem ganz klar widerspricht. Liegt so weit im Süden, dass Standarddeutsch nicht mehr nötig ist und ignoriert wird. Kann ansonsten ja alles, außer korrekt kommunizieren. 10/10, gab uns Seitenbachers Magnum Opus. 

16. ???? - Bayern braucht nicht für sich zu werben, da eh keiner kommen will. 10/10, wann kommt es zum Bayrischen Independence Day? 

To the girl with the hoop earrings,

Well, we both know how the other is feeling now.

I like you. You like me. Glad that’s out in the open now.

I don’t know where this is headed, to be perfectly honest with you. But I hope I’m headed your way. I know I have some things to do before that can happen, but I’m getting closer to that every day.

Last night was a mess, and I wish that wasn’t how you had found out. But, I don’t know, maybe it’ll be a good thing.

I hope so.

- the guy who’s trying to figure his life out