Wenn die Liebe dir winkt, dann folge ihr, sind ihre Wege auch schwer und steil.
Und wenn ihre Flügel dich umhüllen, gib dich ihr hin, auch wenn das unterm Gefieder versteckte Schwert dich verwunden kann.
Und wenn sie zu dir spricht, glaube an sie, auch wenn ihre Stimme deine Träume zerschmettern kann wie der Nordwind den Garten verwüstet.
—  Khalil Gibran

Im Bus hinter der Scheibe winkte das Gesicht
ohne Antwort denn es winkte
dem Platz da und mir nicht.
Durch Nebel abgenabelt stand es
im Gezwäng der Menge
und hundert Augen küssten sich
worin es sich versenkte
Am Straßenrand wo ich es fand
gekauert an den Stein
verstörten die Touristen sich
es schränkte Fotomöglichkeiten ein

Vielleicht ging es auch nur ihr so, aber dieser Blick, dieser Blick man, ins Leere neben sie, als sie sich spontan entscheidet, doch zu gehen. Oder eher zu flüchten. Die Umarmung ein bisschen länger und fester als zu Beginn, aber sie merkt nichts, dreht auf, winkt und wünscht lächelnd viel Spaß, springt die Treppe herunter. Ist es sonst zu schwer oder was? Ja, sie würde am liebsten doch wieder rein, und ja, auch wegen der Band, aber naja, was heißt das schon.

s11mai2014g said:

1,5,7

1; Mein erster Kuss er war am 29.03.2013 und ich könnte einen Roman darüber schreiben aber ich mache es kurz. Ich fuhr mit dem Zug dort hin waren etwa 65 km aber dieser Mann war es mir so wert für das. Wir waren beide sehr schüchtern und still ich kannte ihn nur über facebook & dort haben wir über eine Wette gesprochen und es ging um den Kuss, die Zeit verging und die Wette war auch nicht mehr wichtig und mein Zug kam bald. Wir sassen also da und schauten uns kurz an kamen näher und dann der Kuss. Ich schwitzte so sehr, mir wurde warm und dieses Kribbeln im Bauch.. Ich ging einfach in den Zug hinein und winkte ihm, ich war an diesem Tag so überglücklich..  All diese Gefühle die auf einmal da waren, es war etwas einzigartiges.

5; Mein schlimmster Fehler ich habe sehr viele Fehler aber denn schlimmsten könnte ich nicht aufzählen ich sagte immer “Mein erster Atemzug” war mein schlimmster Fehler, doch diese Gedanken waren nur da weil ich mich nicht wohl gefühlt habe in meiner Haut, das kam alles von der Schule & von Zuhause. Aber einer meiner Fehler denn ich bereue ist doch mein Egoismus gegenüber Leuten die mir was bedeuten..

7; Ein wundervoller Tag ich weiss ja nicht, er ist zwar nicht wundervoll aber für mich ist dieser Tag was spezielles es war als ich mit meinem Freund weg ging aus Angst, wir fuhren bis zu ihm Nachhause und es war so wundervoll in seinen Armen zu schlafen einfach immer seine nähe, wobei alles zerstört hat als die Polizei um 4 Uhr morgens da stand, aber ich durfte dort noch bleiben..

Sean Asa (Ryan Guzman), Eddy (Misha Gabriel) und ihre Tanzcrew „The Mob“ schwebten im siebenten Himmel, als sie als Gewinner einer hoch gehandelten Nike-Kampagne nach L.A. kamen. Doch jetzt, nur ein Jahr später, sind alle ihre Träume geplatzt.

Man lädt sie nicht einmal mehr zu Vorstellungsterminen in der extrem kompetitiven Tanzwelt ein. So kehren die meisten Mitglieder der Truppe frustriert ins heimatliche Miami zurück, nur Sean ist wild entschlossen, Hollywood zu erobern – auch wenn er dabei ganz auf sich alleine gestellt ist.

Sean kommt durch seine Arbeit in einer Tanzschule wieder mit seinem alten Freund Moose (Adam Sevani) in Kontakt. Doch die Arbeit mit braven Ehepaaren füllt ihn nicht aus, bald strebt Sean der Sinn wieder nach Höherem. Eine TV-Show namens The Vortex erweckt sein Interesse. In der Fernsehsendung treten Tanzcrews aus dem ganzen Land gegeneinander an – und den Gewinnern winkt ein Dreijahresvertrag in einem der besten Clubs von Las Vegas.

Also stellen Sean und Moose schnell die Formation LMNTRIX zusammen, eine Crew mit unglaublich talentierten Tänzern, der auch die gleichermaßen hübsche wie willensstarke Andie West (Briana Evigan) angehört. Mit ihrem Stil und ihrer impulsiven Energie steht sie Sean in Nichts nach. LMNTRIX kämpft sich locker durch den Vorentscheid und qualifiziert sich für die Endrunde von The Vortex.

Hier treffen die Breakdancer auf die Topcrew aus Los Angeles, The Grim Knights, und auf Seans Ex-Mitglieder aus The Mob. Der live übertragene Finaldurchgang steht auf dem Programm, die Bühne ist bereit für innovative Moves’n’Grooves. Wird LMNTRIX auch diesmal als Sieger vom Feld gehen? Die Konkurrenz ist jedenfalls nicht zu unterschätzen – und dann stellt sich auch noch heraus, dass jemand mit ihnen ein falsches Spiel treibt …

Die Darsteller/Besetzung von Step Up- All In: Ryan Guzman (Sean), Briana Evigan (Andie), Adam Sevani (Moose), Misha Gabriel (Eddy), Stephen „tWitch“ Boss (Jason), Stephen „Stev-O“ Jones (Jasper), David „Kid David“ Shreibman (Chad), Mari Koda (Jenny Kido), Christopher Scott (Hair), Luis „Luigi“ Rosado (Monster), Chadd Smith (Vladd), Facundo Lombard (Marcos Santiago), Martin Lombard (Martin Santiago) und Parris Goebel (Violet), Cyrus „Glitch“ Spencer (Gauge), Alyson Stoner (Camille), Izabella Miko (Alexxa Brava), Karin Konoval (Ana), Frank Crudele (Boris) und Jay Brazeau (Mr. McGowan).

Bildquelle: Constantin Film

Step Up- All In: Eine große Liebesgeschichte und sensationelle Tanzszenen mit Ryan Guzman und Briana Evigan Sean Asa (Ryan Guzman), Eddy (Misha Gabriel) und ihre Tanzcrew „The Mob“ schwebten im siebenten Himmel, als sie als Gewinner einer hoch gehandelten Nike-Kampagne nach L.A.
Vanesa findet Frieden

Wohl eine halbe Stunde später stand ich in der U-Bahn, muss bezaubernd ausgesehen haben wie ich ihm zum Abschied winkte, nun auf dem Weg heim, innerlich völlig und wunschlos ausgehöhlt, reduziert auf meine Fähigkeit zur Befriedigung fremder Sehnsüchte. Ich war eins mit meinen geschwollenen Lippen, im Gesicht und an der Scham, und diesem warmen, freien Gefühl, das sich in meinem Bauch niederschlug wie duftender Schüttregen im Sommer. Ich stand mit der Nase zwei Zentimeter von der automatisierten Tür: Wenns die vorbeisurrenden Lichter in der Stadt zu sehen gab, blickte ich halt dahin, wenn wir durchs Schwarze fuhren - ich und all die glücklichen Passagiere mit mir an meiner Seite - meiner Spiegelung in die schwarzen Augen.

Ach du Schreck, mein Gesicht war nichts als Wimper, Sommersprosse, Lippe! Die Menschen rund um mich schienen es alle mit mir mit zu leben. Die Schwarzafrikaner am Steig draußen, sie sahen mich, blinzelten in Unverständnis, sahen weg, vergewisserten sich noch mit einem zweiten Blick, oh ja!, da stand ein Mädchen, und sie war ganz Wimper, Sommersprosse, Lippe. Romantisch irgendwo auf einer Skala von null Prozent bis Pi mal Tausend. So stand sie da, lagerte ihr Gewicht auf einem ihrer Schenkel, und suchte zur Ausnahme nichts. Ich ließ sie alle teilhaben an meiner Überwältigung. Das also ist Seelenfrieden, dachte ich. Was für ein Leben.

Sind die Freunde mir gewogen
die weiße Fee spannt ihren Bogen.

Schießt meiner Sorge ins Gesicht
und aus den beiden Hälften bricht;

Der Vater aller Spiegel.

Er winkt mir und ich beug mich vor
er flüstert leise in mein Ohr:

Du bist das schönste Kind von allen
ich halt dich wie mein eigen Blut.

Du bist das schönste Kind
in mir ist auch das Böse gut.

Kapitel 6:

Eriks POV:

Scheiße, scheiße, scheiße. Ich musste besser aufpassen. Marco würde nie wieder ein Wort mit mir reden wenn ich Vivie küsse..
Ich ließ mich neben Jonas auf die Decke fallen. „Was ist los?“, fragt dieser sofort. Er kannte mich halt.
Aber ich winkte bloß ab. „Komm schon, Erik. Erzähl“, beharrte Jonas.
Ich warf einen Blick zu Marco, dann zu Vivie, die immer noch im See schwamm. „Später, okay?“, antwortete ich Jonas. Er nickte und drehte sich dann zu Mats, der Vivie grade ausführlich berichtete wie er Kathy kennengelernt hatte.
Diese Geschichte hatte ich gefühlt schon tausendmal gehört, also versank ich wieder in meinen Gedanken..

„..und Vivie, wie läufts bei dir so mit den Jungs?“.
Als Mats das fragte, war ich wieder voll und ganz anwesend. Das interessierte mich jetzt a schon ziemlich.
Vivie verdrehte nur die Augen und seufzte. „Ach, hör mir auf mit Jungs. Ich gerate immer an die falschen typen“. Hatte ich mir das eingebildet, oder warf sie mir bei ihren letzten Worten einen schnellen Seitenblick zu? Marco schaute sie besorgt an. „Ist was passiert Vee? Hat dich einer verletzt?“. Seine Besorgnis verschwand, er verzog grimmig das Gesicht und seine Augen funkelten wütend. Nein, ich sollte nicht riskieren mich mit ihm wegen Vivie anzulegen.  Diese legte ihrem Bruder beruhigend die Hand auf die Schulter. „Komm runter, Bruderherz. Es ist alles gut, ich sag dir schon bescheid wenn du jemanden verprügeln sollst“, grinste sie ihn an. Marcos Gesicht entspannte sich, er schien aber nicht ganz überzeugt zu sein. „Versprochen?“, harkte er nach. Vivie nickte. „Klar doch“.
„Aber du hattest doch bestimmt schon mal einen Freund, oder?“, wollte Sven wissen. Vivie lächelte. „Klar doch. Alex. Wir waren zwei Jahre zusammen, aber dann musste er mit seinen Eltern umziehen. Wir waren uns einig, dass Fernbeziehungen scheiße sind. War ein ziemlich trauriger Abschied“.
Marco nickte zustimmend. „Die beiden haben geflennt wie sonst was als Alex zu seine Mutter ins Auto gestiegen ist. Aber waren echt süß zusammen, die zwei. Absolutes Traumpaar. Was der Typ alles für sie gemacht hat..“
„Erzähl!“, strahlte Sven Vivie an. „Naja, also einmal als ich..“, begann sie zu erzählen.
Ich stand auf. Ne, also echt, ich musste mir jetzt wirklich nicht geben wie Vivie von ihrem Exfreund schwärmte!
„Sorry Leute, aber ich muss los“, sagte ich entschuldigend und lächelte einmal in die Runde.  Jonas erhob sich ebenfalls. „Ich komm mit. Viel Spaß noch Leute“. Er hob kurz die Hand und schnappte sich dann seine Tasche.

Schweigend gingen wir Richtung Parkplatz. Jonas lehnte sich gegen meinen Wagen und verschränkte die Arme vor der Brust. „So, und jetzt erzähl mir was mit dir los ist!“
Ich seufzte. War klar, dass er nicht locker lassen würde.
„Es ist wegen Vivie..“, begann ich, wurde aber gleich von Jonas unterbrochen. Er grinste mich an. „Wusste ich’s doch! Du stehst auf sie!“
„Ja. Nein! Also doch, irgendwie schon glaub ich..“, gab ich zu. „Und wo liegt dann das Problem? Also für mich siehts so aus als würd sie dich auch ziemlich gut finden“. Ich seufzte nochmal. „Das Problem ist, dass sie Marcos kleine Schwester ist. Er hat mir gesagt, dass ich meine Finger von ihr lassen soll“.
Jonas verzog das Gesicht. „Ouh, shit. Das ist natürlich irgendwie blöd.. Auch wenn du das wahrscheinlich nicht hören willst Erik, aber wenn Marco das so will, solltest du wirklich die Finger von ihr lassen. Das gibt nur Stress“.
Ich fuhr mir mit der Hand übers Gesicht. „Klar, das weiß ich doch“. Wird aber verdammt schwer..
Jonas klopfte mir aufmunternd auf die Schulter. „Wird schon wieder. Hast du noch was vor, oder wollen wir ‘ne Runde Fifa spielen?“. „Gerne“, gab ich zurück. Ich freute mich. Jonas und ich hatten schon lange nichts mehr allein gemacht, außerdem würde mich das ein bisschen von Vivie ablenken.

2 Tage Später

Viviens POV:

„Vee! Komm runter, essen ist fertig!“
Ich skypte grade mit meinen Eltern, als Marco mich rief. „Mama, Papa, ich muss runter – Essen. Meldet ihr euch wieder, wenn ihr in Griechenland seid?“
„Ja, klar mein Schatz. Grüß deinen Bruder von uns!“, sagte meine Mutter. „Mach ich. Hab euch lieb!“.
Ich klappte meinen Laptop zu und ging nach unten ins Esszimmer. Marco saß schon am Tisch und wartete. „Ich soll dich von Mama und Papa grüßen“, teilte ich ihm mit als ich mich hinsetzte.

„Lust heute Abend mit den Jungs bowlen zu gehen?“, fragte Marco, als wir nebeneinander in der Küche standen um abzuwaschen. „Klar, gerne! Ich war noch nie Bowlen“, rief ich begeistert. Mein Bruder sah mich entsetzt an. „Du warst noch nie Bowlen?“ „Ähm, nein..?“, antwortete ich unsicher. Was war daran denn so merkwürdig? „Na dann wird’s ja höchste Zeit! Ich geh mich mal umziehen“.
Schnell räumte ich noch die letzten Gläser in den Schrank und ging dann auch auf mein Zimmer um Jogginghose und T-shirt gegen Jeans und Pulli zu tauschen.
Als Marco in meiner Tür stand schnappte ich mir noch mein Handy und ging dann mit ihm runter zum Auto.

„Heeeey, aller, aller liebster Bruder, darf ich fahren? Biiiiiitte, bitte, bitte?“.
Ich war zwar noch nicht ganz achtzehn, aber in Begleitung von Marco oder meinen Eltern durfte ich schon Auto fahren.
„Ne, Sicher nicht mit meinem Auto.“ „Och komm schon, bitte!“ Er seufzte und verdrehte die Augen. „Na gut. Aber das ist eine Ausnahme!“ Ich fiel ihm um den Hals, wusste ja, dass sein Auto ihm heilig war. „Danke, danke, danke! Du bist echt der beste Bruder auf der ganzen Welt“. Marco warf mir grinsend seine Schlüssel zu und stieg auf der Beifahrerseite ein. „Weiß ich doch“.

Als wir bei der Bowlingbahn ankamen waren die Jungs schon alle da. Mats stand grade an der bar um Getränke zu holen, Sven war dabei eine Kugel nach der anderen zu werfen ohne auch nur einen Kegel dabei zu treffen und Erik und Jonas saßen auf einer der Bänke und unterhielten sich, als Marco und ich dazu kamen.
Nachdem wir uns alle begrüßt hatten, machten wir zwei Teams. Marco, Mats und Sven gegen Erik, Jonas und Mich.

Als ich nach drei Runden noch immer nichts getroffen hatte stieß Erik mich an. „Kann es sein, dass du das noch nie gemacht hast?“, flüsterte Er mir zu. Ich spürte wie ich ein bisschen Rot wurde. „Wär möglich…“ Ein bisschen peinlich war mir das jetzt schon, ich wollte nicht, dass Jonas und Erik wegen mir verlieren.
Zum Glück war Sven auch alles andere als gut, und so lagen wir nur vier Punkte zurück.
Dann war ich wieder dran, ich schnappte mir eine pinke Kugel, das waren die leichtesten, und ging zur Bahn.
Plötzlich fühlte ich wie jemand eine Hand an meine Hüfte legte und mit der anderen meine rechte Hand umschloss, die die Bowlingkugel hielt. Ich drehte mich um, und niemand anderes als Erik stand direkt hinter mir. Die Stellen an denen er mich berührte fingen an zu kribbeln.
„So, ich zeig dir jetzt wie das geht“, flüsterte Erik neben meinem Ohr „du musst einfach nur meinen Bewegungen folgen“.
Sein Atem kitzelte mich im Nacken und ich bekam sofort eine Gänsehaut an der Stelle. Könnte das bitte aufhören?
Erik bewegte unsere Arme ein Stück zurück. „Bei drei lassen wir los, okay?“. Ich nickte. „Eins, zwei“, unsere Arme schwangen nach vorne „drei.“
Ich ließ los und sah wie die Kugel genau auf die Spitze der Kegelpyramide zurollte. Gespannt hielt ich den Atem an.
Alle Kegel fielen um. Ich hatte alle getroffen. „Oh mein Gott! Ein Strike!“, kreischte ich, drehte mich um und sprang, ohne nachzudenken, in Eriks Arme.
„Super gemacht“, murmelte er in meine Haare und ließ mich dann grinsend wieder runter. Glücklich setzte ich mich wieder auf die Bank und klatschte Jonas ab.
Von da an lief es eigentlich ganz gut. Ich schaffte zwar keinen Strike mehr, aber immerhin traf ich jedes mal ein paar Kegel.

Am Ende gewannen Erik, Jonas und ich mit 17 Punkten Vorsprung. Die anderen waren faire Verlierer, also fuhren wir zur Stammeisdiele der Jungs damit Marco, Mats und Sven uns, wie besprochen, ein Eis ausgeben konnten.
„Wollt ihr noch mit zu uns kommen, einen Film gucken?“, fragte Marco nachdem wir unser Eis gegessen hatten. Begeistert stimmten alle zu, also machten wir uns auf den Weg nach Hause.

Facebook-Durchsage:

Im Herbst startet das neue Kultur Anker Projekt ‘Olo Bianco’ am Wissenschaftshafen. Uns hat eine Meldung an die Sprachgenies unter euch erreicht, die wir weitergeben möchten:

Wort-Akrobaten aufgepasst!
Du wohnst in Mitteldeutschland und Metaphern, Alliterationen und Parabeln sind für dich keine Fremdwörter? Dann bist du auf dem Performancefestival “Olo Bianco” bestens aufgehoben!
Schicke uns bis zum 31. August deine Gedanken über Magdeburg in dichterischer Form. Die berühmte kubanische Regisseurin Xiomara Calderon wird dein Gedicht kreativ in ihr Theaterstück “Stadtträume” einfließen lassen. Zur Belohnung winkt den besten Poeten ein Festivalbändchen über die gesamte Spielzeit. So kannst du am 2.11 live dein Gedicht in Calderons Stück “Stadtträume” miterleben sowie alle “Olo Bianco”- Veranstaltungen kostenlos genießen.
Einsendeschluss: 31. August 2014 
Gedichte an die E-Mail Adresse: josephine.kroneberg@gmail.com

(via Facebook: http://ift.tt/YlgAOg)

BlackBerryBase Bundesliga-Tippspiel 2014/15



Liebe Freunde des gepflegten Rasenballsports!


Ich darf verkünden, dass ihr euch unter blackberrybase-buli eintragen könnt, wenn ihr am Bundesliga-Tippspiel teilnehmen wollt.

Bitte meldet euch unter eurem Namen an, welchen ihr auch im Forum verwendet!

Ein materieller Gewinn wird bislang/vermutlich nicht als Preis vergeben, es winkt jedoch der Titel des BBB.net-Tippkönigs!
Aus eigener Erfahrung kann ich euch versprechen, dass Ruhm, Geld und Frauen auf den Gewinner warten werden! :party:

Mit dem DFB /der DFL und BlackBerry wird derzeit verhandelt den Tippspielsieger im Anschluss an die Übergabe der Meisterschale mit einem goldenen Passport zu ehren.

Bis zur Saisoneröffnung können eure Wünsche bzgl. der Bonustipps berücksichtigt werden. Bitte schreibt kurz, wie es euch am besten gefällt.

Ich hoffe auf eine rege Teilnahme!

Viel Spaß
Jens


PS: Forummitglieder aus Herne-West und deren Angehörige sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen. ;)



@Mods: Könnt ihr den Thread bitte in die Bekanntmachungen verschieben?

from Blackberry (via Feedspot) http://ift.tt/1qh7dpr
via IFTTT
German Deutsche Pornos

Emilys Hände zitterten, als sie für ihre Schlüssel bis vor die Haustür in der Veranda-Licht suchte. "Ich kann nicht glauben, dass ich das mache.”, dachte sie. Sie öffnete die Tür und blickte zurück auf die gut gekleidet, dunkle Haut Mann, der ein paar Schritte hinter ihr. Sie lächelte und winkte ihm mit rein. Als Marvell über die Schwelle trat, hat sie schnell die Tür. Emily bedeutete für ihn, auf der Couch zu sitzen.


"Möchten Sie ein Glas Wein?” Fragte Sie als sie in die Küche ging. Sie bemerkt, dass ihre Knie waren noch etwas wackelig aus, was gerade in das Auto draußen geschehen war. Marvell antwortete mit Ja, damit Emily abgerufen, zwei Gläser und eine Flasche Rotwein, die sie gespart hatte. Wie sie die Gläser gegossen, dachte sie über wie sie herkam…


Es war zwei Wochen her, als Emily zunächst eine Nachricht von Marvell auf Facebook erhielt. Sie hatte gerade mit ihrem Ehemann über Skype zu plaudern. Er hatte seit drei Monaten verschwunden. Er hatte gerade die Nachrichten übermittelt, die seinen Einsatz für mindestens weitere sechs bis acht Monate verlängert worden war. Emily begann Weinen, sobald sie im Chat beendet.


Ihre Ehe war ein steiniger. Die ständige Trennung für Übungen und Einsätze hatten wirklich begonnen, ihren Tribut fordern. Nach der erste Einsatz fand Emily ihres Mannes Sammlung von Porno. Es war schockierend zu ihr. Es gab viele Bilder von ihm haben des Geschlechtes mit seiner Ex-Freundin und zwei Videos von ihm Sex mit einem anderen Mädchen, die, das Emily erkennen nicht. Sie fand auch Hunderte von Bildern und Videos von schwangeren Frauen, Frauen Sex mit schwarzen Männern; Männer, die gerade ihre Frauen Sex mit schwarzen Männern und Hunderte von Geschichten von Frauen, die ihre Ehemänner cuckolding haben. Die meisten schockierend, Emily, war jedoch, wenn sie einen Ordner mit ihrem Namen darauf gefunden. Darin fand sie nackt Bilder von sich selbst. Einige machte sie für ihn auf seinen Antrag hatte schien einige, dass Screenshots von Skype-Gespräche, die sie hatten, während sie auseinander waren. Sie hatte ihren Ehemann eine gute Show, gegeben, kommt aus der Dusche nackt und tanzenden um für ihn sogar Fingern ihre rasierte Vagina für ihn in verschiedenen Positionen. Sie hatte keine Ahnung, diese Bilder wurden gefangen genommen.


Sie war noch mehr schockiert sie Ordner öffnete er hatte mit dem Titel "Hommagen an Emily”. Gab es fast 100 Bilder von Männer masturbieren, ihre Nacktfotos! Viele von ihnen waren Bilder ihrer Bilder mit Sperma auf sie. Einige hatten Löcher geschnitten aus ihrer Bilder, wo ihr Mund oder Muschi war und jemand hatte ihren Schwanz in die resultierende Loch stecken. Sie fanden sogar einige Textdateien, die über sie beschrieben was denken die Männer, die ihre Bilder gesehen hatte. Die meisten von ihnen sagte Dinge wie "heiße Frau!” Und "Wann kann ich vorbeikommen und Imprägnieren Ihre weiße Hure Frau?” Oder "Ich will Sie Frau zu schlucken mein Sperma”. Emilys Zorn brannte noch heißer, als sie herausfand, was offenbar zu wenige gespeicherten Gespräche zwischen Josh und ein schwarzer mit einer lächerlichen Pseudonym von xxlblk4whitewife. Darin hatte Josh gefragt, welche Xxl von Emilys nackten Körper gedacht hatte und was er gerne mit seiner petite weiße Frau tun würde. Es gab Seiten grafische Beschreibung was der seltsame schwarze Mann ihr antun wollte. Emily fühlte sich so verletzt, ihren nackten Körper hatte gesehen worden, durch Hunderte von Männern hatte dann masturbiert und Sperma auf ihren Bildern und, noch schlimmer machen, ihr Mann schien es genossen haben. Er selbst genoss der Gedanke an außerehelichen Sex mit fremden schwarzen Männern Emily und hatte so weit zu behaupten ein Treffen zwischen ihr und xxlblk4whitewife zu sehen, ob Emily "gehen würde.”


Als Emily Josh konfrontiert, gab es Tage schreien, Weinen und schreien. Er versuchte sich zu entschuldigen. Sie schrie ihn an. "Ich kann nicht glauben, würde zeigen Menschen, die Sie Frau die meisten intime Momente so! Magst du wirklich die Idee, die andere Männer wollen Sex mit mir haben?! Und was ist mit den Bildern von schwangeren Frauen? Und die Geschichten? Wo Männer sehen haben ihre Frauen mit anderen Männern Sex? Und was ist mit deinem neuen Freund? Wolltest du eigentlich ihn, mich zu treffen? So könnten Sie sehen, ihn mit mir Sex haben? Sie sagte ihm, dass er nicht noch ein Kondom zu tragen! Willst du wirklich einige seltsamen schwarzen Mann, Ihre Frau schwanger?!” Sie hören nicht wirklich auf die Erklärungen oder Entschuldigungen; Sie war auch wütend und verletzt wollen sogar anfangen zu verstehen.

image

Liebe Kameradinnen und liebe Kameraden.
In diesen Tagen wünscht sich mancher von uns, die Straftatbestim­mun­gen »Hoch- und Landesverrat« wären nie aus unserem Strafgesetzbuch gelöscht worden, wie es die Sozialliberale Koalition 1969 tat, ehe sie ihre »neue Ostpolitik« in die Tat umsetzen konnte. Denn wenn diese Paragraphen noch Gültigkeit besäßen, winkte einigen deutschen Politikern für manche ihrer Unternehmungen Zuchthaus, das es einst als verschärftes Gefängnis gab.
Kein Politiker dürfte dann beispielsweise auf die universalen Rechte der Heimatvertriebenden verzichten oder sie in der Tagespolitik unberücksichtigt lassen. Ebenso wenig dürfte er Souveränitäts– und Haushaltsrechte an die Europäische Union abtreten, um Deutschland endgültig der Ausplünderung durch diejenigen auszuliefern, die ihre Finanzen nicht im Griff halten können (wollen).

Text
Photo
Quote
Link
Chat
Audio
Video