PR-Experte Michael Oehme: Geheimnis ums iPhone 6 gelüftet
Die thailändische Regierung torpediert Apples Geheimhaltungsstrategie
St. Gallen, 21.08.2014. Der Weltkonzern Apple ist bekannt für seine strenge Geheimhaltung, wenn es um Neuveröffentlichungen geht. So wollte Apple auch die Details rund um das iPhone 6 so lange wie möglich unter Verschluss hal…
http://aussenden.com/pr-experte-michael-oehme-geheimnis-ums-iphone-6-gelueftet/ | http://k.ht/9Q6

Tipp: „Digital Imaging in Unternehmen“–Konferenz

Das Magazin c´t Digitale Fotografie veranstaltet im Herbst eine Konferenz-Reihe zum Thema „Digital Imaging in Unternehmen“. Dabei werden Schwerpunkte wie Farbmanagement, Bilddatenbanken, Keywording und Bildbearbeitung, aber auch rechtliche Fragen zur Bildnutzung angerissen.

Der australische Verpackungskonzern Amcor (Abbotsford/Australien) hat das Geschäftsjahr 2013/14 nach eigenen Angaben mit einem Ertragsplus von 24,6 % abgeschlossen. Wie das Unternehmen meldet, betrug der Nettogewinn 737,0 Mio. australische Dollar (etwa 514,9 Millionen Euro) gegenüber 589,2 Mio. austral. Dollar (411,7 Millionen Euro) im Vorjahr.

Master – ein Überblick über die Motivationen und Notwendigkeiten

Wann man den Master machen kann oder sollte – die Vorteile

Master-Typen.

zeit.de – Es gibt mehrere Gründe nach dem Bachelor einen Master anzuschließen, hier werden diese in 4 Kategorien beschrieben.

Wenn man den Master machen muss:
Zuerst die, die den Master brauchen, um den angestrebten Beruf ausüben zu können - hier ist der Master Pflicht. Das gilt zum Beispiel für Lehrer, vor dem Referendariat bereitet der Master auf den Alltag vor, das Fachwissen wird mit Pädagogikkenntnissen angereichert. Gleiches gilt für die Beamtenlaufbahn im höheren Dienst, ohne Master wird man nicht zum ‚Vorbereitungsdienst‘ zugelassen. Auch in der Psychologie braucht man den höheren Abschluss, um sich den Weg zum Psychotherapeuten zu eröffnen.

Für die Forschung:
Nach dem Bachelor, wenn man wissenschaftliches Arbeiten mag, hat man mit dem Masterstudiengang die Möglichkeit eigene Forschungsschwerpunkte zu setzten. Mit viel Arbeit kann man schon kleinere eigene Forschungsergebnisse veröffentlichen und erste Duftmarken in der Wissenschaft setzen. Wer danach promovieren will, braucht fast immer den Master.

Für die Karriere:
Mit dem höheren Abschluss gibt es einhergehend ein höheres Einstiegsgehalt und teils auch bessere Aufstiegschancen in Führungspositionen. Gerade bei Ingenieuren bietet sich eine Vertiefung, um Zeit für eine Spezialisierung zu haben, an. Grundsätzlich sollte man sich aber bei der Master-Wahl für die Karriere nicht zu stark spezialisieren.

Aus Verlegenheit:
Man macht einfach weiter, weil man noch nicht so genau weiß, wo die berufliche Reise eigentlich hingehen soll. Das gibt Zeit für die Orientierung, zum Beispiel durch Praktika. Gerade für Kreative öffnen sich hier viele Möglichkeiten wertvolle Erfahrungen zu machen und dabei notwenige Kontakte zu knüpfen.

Weitere Artikel in Kürze:

Der Netzwerkgedanke in Unternehmen.
nzz.ch – Die Trendforscherin Birgit Gebhardt regt an, dass Unternehmen ihr Wissen und ihre Informationen nach den Prinzipien der sozialen Medien intern teilen sollten. Das ist, so sagt sie, der Weg, künftig jungen Mitarbeiter halten zu können und die richtige Reaktion auf die immer weiter steigende Vernetzung in unserem Zusammenleben. Sie will erreichen, dass die herrschende rigide Struktur in Unternehmensorganisationen aufgebrochen und damit ein motivierender Kommunikationsfluss eingeleitet wird.

Sozialarbeiter müssen die Schulen verlassen.
jetzt.de – In vielen Schulen in Deutschland wird es bald keine Sozialarbeiter mehr geben, der Bund hat die Finanzierung aufgegeben, die Zuschüsse aus dem sogenannten Bildungs- und Teilhabepaket fallen weg. Bisher betreute Lernschwierigkeiten, Konflikte, Organisation des Schullebens, Unterstützung für Anträge und ähnliches, wird es dann nicht mehr geben. Bayern und Hamburg wollen die Sozialarbeiter aus eigenen Mitteln bezahlen, in NRW zum Beispiel, ist das im Moment noch nicht vorgesehen.

Streit in der WG.
spiegel.de - Wenn man Ärger wegen dem Putzen, Nebenkosten oder zum Beispiel Lärm hat, hilft nur miteinander zu reden. Wenn sich ein Mitbewohner aber jedem Gespräch verweigert wird es schwierig. Der Rat des Psychologen ist, sich mit den gesprächsbereiten WG‘lern zusammenzusetzen, eine Liste der Probleme zu erstellen und Regelungen zu finden. Die Wünsche, wenn bekannt, der nicht Teilnehmenden sollten berücksichtigt werden – alles muss sich eng an den mietvertraglichen Vorgaben orientieren. Bleibt es bei der Verweigerung, gibt es so die Möglichkeit einer formalen Beschwerde beim Vermieter.

Der Bildungsblick auf facebook.com und tumblr.com - unser Leistungsnachweis.


Welche Kernthemen bewegen KMU-Unternehmen in Deutschland? Ihre / Eure Meinung ist gefragt.

Welche Kernthemen bewegen KMU-Unternehmen in Deutschland? Ihre / Eure Meinung ist gefragt.

Für eine neue Kolumnenreihe für ein Fachmagazin bin ich derzeit an der Stoffsammlung für Themen.

Welche Kernthemen bewegen derzeit deutsche KMU-Unternehmen derzeit am meisten?

Politik, Wirtschaft, Themen aus Deutschland, Europäische Union EU oder Weltwirtschaft oder Weltpolitik. Alles ist möglich.

Welche Themen und Meldungen aus der Tagespresse verunsichern Sie als Unternehmer? Was lässt Sie…

View On WordPress

Als er 1814 in Frankfurt geboren wurde, waren fünf seiner Geschwister schon verstorben: Dieser Umstand sollte das Leben von Heinrich Nestle prägen. Er machte eine Lehre zum Apotheker und wanderte für weitere Studien in die Schweiz aus, wo er seinen Namen in Henri Nestlé änderte. Dort entwickelte er das “Kindermehl”, eine Ergänzungsnahrung für Säuglinge, die nicht gestillt werden konnten. Das Produkt war die Keimzelle für den heute größten Lebensmittelkonzern der Welt mit 330.000 Beschäftigten rund um den Globus. Autor: Kay Bandermann © WDR 2014

Hörenswert.

Thema Unternehmenskennzahlen: Kennen Sie die Zahlen Ihres Unternehmens und was sie bedeuten?

Thema Unternehmenskennzahlen: Kennen Sie die Zahlen Ihres Unternehmens und was sie bedeuten?

Einige Einblicke und Impulse in das Thema “Unternehmenskennzahlen” gibt die aktuelle Ausgabe des “X-Netzwerkers”, die Sie hier online lesen können:

X.netzwerker 05|2014 – Kennzahlen

View On WordPress

MCM Investor Concept realisiert im ersten Halbjahr zwei attraktive Immobilien-Projekte
Verkaufserlöse von mehr als zwei Million Euro erzielt; weitere Immobilien in der Umsetzung
Magdeburg, 13.08.2014. Die MCM Investor Concept AG & Co. KG – eine Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft – konnte alleine im ersten Halbjahr 2014 Immobilien im Verkaufswert von mehr als …
http://aussenden.com/mcm-investor-concept-realisiert-im-ersten-halbjahr-zwei-attraktive-immobilien-projekte-2/ | http://k.ht/9tJ

Text
Photo
Quote
Link
Chat
Audio
Video