timmendorfer

200km-Brevet ARA Hamburg, 21. März 2015

Gestern startete die Brevet-Saison in Hamburg. Die Audax Randonners Allemagne (ARA) boten den ersten von zwei 200km-Brevets an und rund 110 Starter/innen machten sich auf die Strecke. Die äußeren Bedingungen waren anfangs besser als erwartet, von Dauerregen war (noch) nichts zu sehen und zu spüren. Richtung Norden ging es durch Ost-Holstein. Nach 80 Kilometern lag die erste Kontrollstelle in Zarpen, wo wir uns ein Stückchen Kuchen einverleibten.

Mit Christoph bildete ich eine Zweiergruppe, das Tempo passte, wir fuhren in der hügeligen Landschaft zumeist auf ruhigen Straßen. In Timmendorfer Strand warfen wir einen Blick auf’s Meer und ließen unsere Karten in einem Café abstempeln. Die Urlaubsgäste und Flaneure beäugten uns ein wenig, man sah uns einmal wieder an, dass wir aus einer anderen Welt kamen.

Nach kurzem Stopp machten wir uns auf den Rückweg, der Wind wehte nun zumeist von hinten, es rollte gut und machte Spaß. Nach einiger Zeit, nach ziemlich genau 156 Kilometern, setzte dann aber doch der angekündigte Regen ein und sofort sank das Wohlbefinden. Meine Hände froren in den klitschnassen Handnassen sehr stark, morgens hatte ich noch überlegt die anderen anzuziehen. Brevet heißt nicht ganz umsonst “Prüfung” und so fügten wir uns dieser Prüfung und ließen sie über uns ergehen. Für meinen Geschmack hätte der “200er” an diesem Tag genau 200 Kilometer haben können, es waren jedoch 224. So spulten wir den letzten Streckenabschnitt möglichst gleichmütig ab und malten uns schon einmal die heimatliche Körperpflege und die wärmenden Heißgetränke gedanklich aus. Um 17.00 Uhr trafen wir schließlich im Ziel ein, es reichte dann doch wirklich.

Danke an die Veranstalter für die schöne Strecken und danke an Christoph für die gemeinsame Fahrt und die Navigation! Trotz des Regens hat es mir doch eine Menge Freude bereitet.

Hamburg-Altona, den 22. März 2015 / Lars A.

BestFewo Reisetrends 2015: Osterurlaub für Familienreisen und Reisen mit Hund besonders beliebt

34 Prozent der BestFewo-Urlauber gehen direkt mit der ganzen Familie auf Ostereiersuche. Mit Hund sogar rund 39 Prozent. Und das am liebsten am Meer oder in den Bergen. Dies belegt eine begleitende Studie von BestFewo, dem Experten für Deutschlandurlaub. Die Studie untersucht das Reiseverhalten der BestFewo-Urlauber und basiert auf über 1,5 Millionen vermittelten Übernachtungen. Beliebteste Oster-Ferienorte für die Familie und den Urlaub mit Hund sind der Timmendorfer Strand in Schleswig-Holstein, das Ostseebad Kühlungsborn in Mecklenburg-Vorpommern und Berchtesgaden in Bayern.

http://dlvr.it/94vrVS traveLink, its all about travel & news…