taucheruhr

Panerai Luminor Base Acciaio

Wertung nicht mehr als Taucheruhr sondern als “Dresswatch”

Zwei Dinge freuen mich wirklich an der aktuellen Ausgabe des Chronos und natürlich an der regelmäßig mit tollen Uhrentests glänzenden Fachzeitschrift. Erstens, der ernsthafte Umgang mit den Lesern und deren Kritik an Einzelheiten und zweitens die Offenheit mit der anders lautende Meinungen durchaus bestätigt werden. 

In meinem Leserbrief jedenfalls konstatierte ich sehr zu meinem Leidwesen, dass die von Chronos getestete Panerai Luminor Base durch die insgesamt fehlende Austattung, von ihrem Hersteller zur reinen Schmuckuhr mit 300m Wasserdichte degradiert wurde. 

Neu war mir der Begriff der “Dresswatch” für Uhren, die zwar einem Modeanspruch gerecht werden, aber nach heutigen Maßstäben nicht unbedingt einen Nutzwert bieten müssen.

Vielen Dank für diese neue Sichtweise an die Chronos Redaktion.

P.S. @Chronos: Besonders gut gefallen mir Ihre neuerlichen Praxistests an Magnetfeldern oder mit mechanischen Höhenmessern. 


Zum Sportswatchblogger Artikel 12/2014 über beide Uhren geht es hier……

http://sportswatchblogger.blogspot.de/2014/12/omega-seamaster-300-co-axial.html

Rolex Oyster Perpetual Deepsea Referenz 116660

Zeit sich ein paar nicht limitierten aber dafür nicht weniger begehrten Luxusuhren mit Manufakturtechnik zu widmen. Was wäre passender, als sich bei den “Allroundern” um zu schauen. Mit “Allroundern” meine ich die Uhren, die wir immer tragen können, was wir auch vorhaben. Denn sind nicht nur robust und nichts kann sie so leicht stoppen, sie sind vor allem auch Wasserdicht und somit Pool- und Meerwasser tauglich. Dies trifft vornehmlich auf sogenannte Taucheruhren zu, die meist auch eine ganz nützliche und vielseitige Funktion mit der drehbaren Lünette bieten. 

Also endlich ist Urlaubszeit und jetzt könnten wir gut gerne 3900 Meter tief “abtauchen aus dem Alltag”. Mit der Deepsea im 44mm Gehäuse immerhin denkbar. Ein Profiinstrument ist sie ja, die Rolex Deepsea und folglich mit allem ausgestattet was eine gute Taucheruhr benötigt.

Knapp über 70 Prozent der Erdoberfläche ist mit Wasser bedeckt, davon sind ungefähr 3 Prozent als Eis an den Polen oder Gletschern gebunden. Der größte Teil befindet sich in den Weltmeeren. 

Bei uns in Deutschland gibt es mittlerweile 500.000 Tauchbegeisterte und Profitaucher. Die allesamt ein gute Uhr benötigen, wenn es wieder zu abenteuerlichen Tauchgängen geht.  Der Sauerstoff Vorrat der Druckflaschen ist begrenzt und beim Auftauchen müssen zwingend bestimmte Dekompressionsstopps und deren Zeiten genau eingehalten werden. Andernfalls bestünde die Gefahr von Gesundheitsschäden. Daher sind einige Hilfsanzeigen und Vorrichtungen an Taucheruhren unerlässlich. Leider erfüllen einige gut aussehende Taschenuhren die notwendigen Standards nicht und sehen halt einfach nur gut aus, sind also besser für’s Eintauchen in die Großstadt geeignet, denn für echte Taucheinsätze……weiter lesen auf

http://sportswatchblogger.blogspot.de/2014/07/rolex-oyster-perpetual-deepsea-referenz.html

Breitling Superocean 42 Limited Edition "Blue Diver" 2000 Pcs.

Als Sommertraum in Blau wurde sie vorgestellt und ich muss zugeben, in die Jahre gekommen ist das Modell keineswegs. Gerade in dieser relativ seltenen Ausführung mit blauem Kautschuk in der Lünette und am Armband, dem blauen Zifferblatt mit Stahlfarbenen Ziffern und der großzügig verwendeten hellen Leuchtmasse, wirkt sie echt frisch und sportlich, um nicht zu sagen maritim….weiterlesen auf meinem Blog

http://sportswatchblogger.blogspot.de/2015/02/breitling-superocean-42-limited-edition.html

OMEGA Seamaster 300 Master Co-Axial TITAN Antimagnetic 41mm + SednaGold/Stahl Ausführung

Als Sportswatchblogger, ein wenig gelangweilt von der SIHH Messe in Genf, bei der es - außer ein paar neuen Zifferblattfarben und wenig echten Panerai Neuheiten - auch nicht wirklich viel Neues für die Sportuhrenrubrik gibt, beschäftige ich mich in dieser Woche und im Zuge der bevorstehenden Preiserhöhung bei Schweizer Luxusuhren erneut mit dem Thema: Omega Seamaster 300. 

Ich glaube die Frage die wir uns alle im Moment stellen ist: “Sollte ich jetzt doch noch eine schöne Uhr erwerben, die ich mir sowieso schon für das nächste Weihnachtsgeschäft auserkoren hatte?" 

Also machte ich mich auf, um mir die Seamaster in ihren Modellvarianten erneut anzuschauen. Dabei dachte ich natürlich zunächst an den Lieblings-Konzessionär in meiner Nähe, musste aber feststellen, dass alle - noch im Weihnachtsgeschäft vorrätigen vier 300er Uhren - bereits verkauft waren und selbst die Nachbestellungen des Stahlmodells nicht mehr rechtzeitig vor den Preiserhöhungen ausgeliefert werden können. 

O.k., kein Problem, die hauseigenen Boutiquen sollten die Uhren aber zeigen können und ich rief zur Sicherheit besser nochmal in der Omega Boutique am Goetheplatz in Frankfurt an. Ich wollte erfahren, ob die Modelle vorrätig sind. Sehr freundlich meinte die Telefonstimme: "Alle Modelle sind vorrätig und können angeschaut und natürlich gekauft werden.” Also nach der Arbeit, ab nach Frankfurt……… 

Keep reading

2

Omega Seamaster 300 Co-Axial Antimagnetic vs. Panerai Luminor Base 8 Days Acciaio

Als Uhrenliebhaber freut man sich ja immer, wenn wie in der Chronos Ausgabe 01.2015 gleich zwei Neuerscheinungen unter den Taucheruhren ausgiebig getestet werden. Die nagelneue Vintage-Hightech-Mischung Omega Seamaster 300 mit Manufakturkaliber 8400 und die Panerai Luminor Base 8 Days Acciaio mit völlig neu konstruiertem Manufaktur-Handaufzugskaliber P5000. 

Gut, man hat sie nicht direkt gegeneinander antreten lassen, weil sie vielleicht überhaupt nicht vergleichbar sind? Zu Unterschiedlich sind wahrscheinlich die Konzepte einer Automatik- und einer Handaufzugsuhr?

Aber dennoch finden sich Kriterien, die einen Vergleich möglich machen. Bei beiden handelt es sich um Taucheruhren mit historischen Vorbildern, ausgestattet mit neuen Manufakturwerken. Zu den Kriterien gehören auch der Kundennutzen eines Manufakturkalibers, die Praxistauglichkeit des Gehäuses, die Anwendungsmöglichkeiten und natürlich die Leistung zum Anschaffungspreis.

Wie gut eine Uhr ist und was sie zu leisten vermag, sieht man am besten, wenn man sie mit einer anderen vergleicht. http://sportswatchblogger.blogspot.de/2014/12/omega-seamaster-300-co-axial.html

Oris Tubbataha - Philippines - Limited Edition Diver Regulator 2000 Pcs.

Tubbataha bezeichnet ein Riff auf den Philippinen, welches es - wie fast schon überall auf der Welt - zu erhalten gilt. Oris engagiert sich genau dafür und lanciert eine spezielle Edition zu Ehren der grossartigen Arbeit zum Schutz des Tubbahata-Riffs. Als Vorlage diente die bereits bekannte Linie Aquis der Taucheruhren der Marke. Und diese Vorlage hat es in sich. Wie bisherige Modelle dieser Linie ist auch sie mit der für Tauchgänge bewährten Regulator-Technik ausgestattet, da diese einen enormen Vorteil gegenüber herkömmlichen 3-Zeiger-Uhren hat. Sie besitzt eine separierten und in erster Linie dominierenden großen Minutenzeiger. Man kann in eben gar nicht übersehen und gerade die Minuten sind beim Tauchen derart wichtig. Schon vermeintlich kleine Fehler können fatale, gesundheitliche Folgen haben. In Kombination mit der Drehlünette und der dort aufgebrachten 60-Minuten-Tauchskala aus tiefblauer polierter Keramik, ein unschlagbares Tauchgerät auch bei schlechten Lichtverhältnissen….. weiterlesen unter…….

http://sportswatchblogger.blogspot.de/2014/09/oris-tubbataha-philippines-limited.html