staffell

Angst ist der Motivationsgrund Nummer 1, ich wünschte es wäre die Liebe zum Wissen, aber nein, es ist die Angst. Angst vor dem Versagen, Angst entdeckt zu werden, Angst davor die falsche Person zu mögen. Du hast es verstanden und hast irgendwann die ganze Angst hinter dir gelassen. Das macht dich besonders, aber es macht auch sehr verletzlich. Angst kann auch etwas sehr Gutes sein, sie kann dich davor bewahren Menschen zu unterschätzen und davor falsch einzuschätzen wie weit du jemanden bedrängen darfst bevor er zurückschlägt.
  • Klaas:Ich hab bei Wikipedia mal nachgeschaut,ne. Und sagen wir mal so, Leto hat einen Golden Globe, eine Oscar-Nominierung, hat mitgespielt in Filmen wie Fight Club, Der schmale Grad, Panic Room, Requiem for a Dream und ist jetzt aktuell Oscar nominiert, für Dallas Buyers Club. Das reicht ja,ne.
  • Matthias:Hat keine Sau gesehn'! KeinOhrHasen, ZweiOhrKüken, Vaterfreu..
  • Klaas:Soll ich mal bei dir gucken? Du hast den Goldenen Bären, den Medienpreis der BZ, du hast die goldene Henne, und du hast den Günther Strack Fernsehpreis.
  • Matthias:Du bist so'n Arschloch.. Noch ist es lustig.
  • Klaas:..und nicht zu vergessen, den Goldenen Wuschel!

Once when Smile came to Cornwall, we went to St Agnes with Brian, Roger and Tim. We went to the Driftwood pub and then walked along the cliffs there. I’m sure Freddie was there too. And we found a cave down from the beach and sang inside it, and did this 5 of 6 part harmony of Earth which was Tim’s song. Then we walked up on the headland and the whole place was completely covered in glow worms. It was amazing. The sky was so clear and every star was out, and of course Brian, because of his expertise in astronomy, could name them all. He named all the individual stars and constellations…


Sue Johnstone, excerpt from Rupert White’s book, Queen in Cornwall