schusswechsel

Tote bei Schusswechsel zwischen Piraten in Somalia

Bei Schießereien zwischen schwerbewaffneten Piratengruppen in Hobyo/Somalia gab es gestern morgen mindestens einen Toten und zwei Verletzte.

Der Schusswechsel soll mehrere Stunden gedauert haben. Ursache ist ein Lösegeldstreit. Angeblich ging es um Rückzahlungen eines Teiles der $9,5 Mio, die bereits 2011 für die Samho Dream bezahlt worden war.

Meldung von Somaliareport: hier.

Und während draußen der Regen fällt und die Straßen ertränkt ertrinke ich in deinem unsagbar leerem Blick und verlier mich noch immer an dem lächeln das deine Lippen einst zierte. Bin taub für alles was du nicht sagst und hasse jeden deiner letzten Blicke die du mir schenkst bevor du gehst. Und unaufhörlich prasselt der Regen an mein Fenster und erinnert mich an das was wir nicht haben können. Ich will dir sagen mach die keine Sorgen doch meine Lippen bleiben bewegungslos. Verstehst du was ich meine? Ob du dich sorgst oder nicht diejenige die nachts erstickt bin ich. Und ich hör den Wind fegen und hoffe unaufhörlich das du noch da bist wenn die Luft in sechs Monaten wieder so zum anfassen schwer ist und das du nicht rennst. Ich würde gern sagen, du sollst nicht soviel denken doch auf denken folgt sprechen und ich bin nicht gut in was sagen und bleib lieber stumm. Ich würde gerne erklären was in meinem Kopf vorgeht mit meinen üblichen schönen Worten. Doch du kannst keine Metapher für einen Schusswechsel schreiben. Es gibt genug Dinge die ich mühelos erklären kann, ohne ein Wort zu sagen, ohne die Notwendigkeit meinen Mund zu öffnen doch ich weiß du verstehst nur einen Bruchteil meiner stehts um dich kreisenden Gedanken. Wie ein Karussell oder wie diese Welt drehen sie sich unaufhörlich um sich selbst und ich will laut denken doch auf denken folgt sprechen doch du kannst keine Metapher für einen Schusswechsel schreiben.

Antiterroreinsatz in Belgien: Islamisten planten Anschläge auf Polizisten: So normal die radikalen Islamisten in Belgien auf ihre Nachbarn wirkten, so gefährlich waren die zwei Männer. Bei einem Schusswechsel mit der Polizei kamen sie ums Leben. Ermittlungen ergaben, dass sie offenbar Anschläge planten. http://n-tv.io/87cJlh (Video)

Watch on piraten.tumblr.com

In diesem dramatischen Video schiessen Security-Leute an Bord eines Frachters auf zwei Skiffs, die sich schnell nähern. Vermutlich handelt es sich um Piraten und vermutlich gab es bei dem Schusswechsel Tote. Ich hatte euch das Video schon am 7. April gezeigt.

Jetzt gibt es (von Bloomberg) nähere Informationen dazu:

Der Vorfall fand am 25. März 2011 im Golf von Aden statt. Bei dem Schiff handelt es sich um die Avocet, die bei dieser Fahrt innerhalb von drei Tagen zwei mal von Piraten attackiert wurde. Das vier Mann starke Security Team wurde von der Trident Group Inc., Virginia, gestellt. Gefilmt wurde mit der Helmkamera eines der Männer. Die Security Truppe will in dem ersten Skiff Männer mit Granatwerfern gesehen haben. Nachdem sie das Feuer eröffnet haben, rast das Boot der Angreifer mit voller Wucht gegen die Bordwand der Avocet (bei etwa 0:59). Dann nähert sich ein zweites Skiff und wird ebenfalls beschossen. Mehr…

Zu diesem Thema passen folgende Artikel:

  • Spiegel online hat heute eine Story über Söldner im Einsatz gegen Piraten veröffentlicht, die allerdings keine neuen Inforamtionen enthält: hier.
  • Spannender ist die juristische Analayse solcher Security Einsätze durch Greg Keef, dem Präsidenten der Security Firma Triton Global Services: Private Maritime Security Companies and Civil Liability