schaffung

Kein Kommentar zur Schaffung von Weltraum-Streitkräften

In der vergangenen Woche tauchten in den russischen Medien Informationen zur Schaffung einer neuen Teilstreitkraft in der russischen Armee auf. Seitens des russischen Verteidigungsministeriums wurde auf diese Meldungen nicht reagiert.

Die russischen Medien bezeichnen die Information als „sensationell“, dass in Kürze die russischen Luftstreitkräfte ihren Status als Teilstreitkraft verlieren…

View On WordPress

Cahuita Nationalpark

Das Schutzgebiet an der Karibikküste umfasst 22.000 ha Meeres- und 1100 ha Landfläche und ist das zweitälteste des Landes. Im Nationalpark Cahuita findet man Kokospalmen an weissen Sandstränden, Mangrovendickichte, Sumpfwälder, Lagunen, uralte Bäume und das einzige voll entwickelte Korallenriff auf karibischer Seite, welches auch der eigentliche Grund für die Schaffung des Nationalparks war. Das Korallenriff ist aber vielen Gefahren ausgesetzt. Erst 1991 erschütterte ein heftiges Erdbeben auch die karibische Küste und hob Teile der Korallenbänke an, während andere in die Tiefe sanken.

Einen schönen 7 km langen Wanderweg, der immer entlang des tiefblauen Wassers um die Halbinsel herum führt, verbinden die  Parkeingänge, Aufgrund der dichten Vegetation ist ein Verlassen des Weges zur Landseite hin kaum möglich (und auch verboten). Entlang des Wanderpfads lassen sich Tukane, grüne Papageien, Affen, Nasenbären und Faultiere beobachten. Die Affen hier im Nationalpark Cahuita werden leider immer wieder von Touristen gefüttert, so dass sie mittlerweile ihre natürliche Scheu teilweise verloren haben und ein unnatürliches Futterverhalten zeigen. Zum Schutz dieser Tiere wird dringend darum gebeten, solche Fütterungen zu unterlassen! Das der kleine Ort Cahuita ein lebenslustiges Alternativ-Zentrum ist, merkt man schon schnell am Haschgeruch der überall in der Luft liegt. Man findet bunt bemalte Häuser, einen traumhaften Strand und einige urige Kneipen, wo man mal 5 gerade sein lassen kann.  Man wird sich schnell daran gewöhnen können, dass in Cahuita einfach nur in den Tag hineingelebt wird. Wie heißt es doch so schön: Man hat in Cahuita eigentlich nur ein Problem - geht man heute an den schwarzen oder den weissen Strand

Hausbau: Vor allem Normalverdiener profitieren

Massivhaus ist sichere Altersvorsorge und dient dem eigenen Vermögensaufbau


Baugeld ist so günstig wie nie, die Sparzinsen kaum noch der Rede wert, und die Realeinkommen steigen dank niedriger Inflation und robuster Konjunktur endlich wieder. Besser könnten die Rahmenbedingungen für den Bau eines Eigenheims nicht sein. Davon können vor allem Normalverdiener profitieren.

In Deutschland herrscht derzeit Preisstabilität. Zu verdanken ist dies in der Hauptsache den beiden wichtigsten Energieträgern Öl und Gas, die so billig sind wie lange nicht mehr. Dank der robusten Konjunktur sind laut Statistischem Bundesamt die Bruttolöhne spürbar gestiegen und wegen der niedrigen Inflationsrate erstmals seit Längerem auch die Realeinkommen. Im bundesweiten Schnitt steht den Menschen also mehr Geld zur Verfügung.

„Es ist klug, dieses positive Umfeld für die eigene Zukunftsplanung zu nutzen“, meint Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus, Deutschlands führendem Massivhausanbieter. Insbesondere Normalverdiener sollten ihren momentan größeren finanziellen Spielraum nutzen, um „die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen“, so Jürgen Dawo.

Dies bedeutet: ernsthaft die Schaffung von Wohneigentum, speziell einen Hausbau, zu planen. Was offenbar immer mehr Menschen tun. Denn „im Januar und Februar 2015 hatten wir rund 20 Prozent mehr Anfragen von Bauinteressenten als in den ersten beiden Monaten des vergangenen Jahres“, sagt Jürgen Dawo. Nicht erstaunlich, profitieren doch Familien mit durchschnittlichem Einkommen gleich in mehrfacher Hinsicht vom Bau eines Massivhaus.

Keep reading

gmbhanteile kaufen ...nt der Geschäftsleitung/Vorstandssekre

…nt der Geschäftsleitung/Vorstandssekretariat (m/w)
DO & CO Aktiengesellschaft - Vienna - DO & CO The Gourmet Entertainment Company ist ein international agierender Premium-Caterer mit allerhöchstem…
28/02/15 14:29 | Germany | suchearbeit.altervista.org
?eigenen Gesellschaft. Mit der Schaffung einer eigenständigen Aktiengesellschaft erhöhte sich der Stellenwert des Luftfrachttransports drastisch. Auch der Betrieb der Frachtflugzeuge…


GmbH kaufen St.Gangloff
Unschlagbare Kreditwürdigkeit !

 

Catering - Partyservice GmbH kaufen aus Fellen (Verkäufer: Herr Folker T.)

Reinigungsprodukte Erzeugung und Handel GmbH kaufen aus Elbingerode (Verkäuferin: Frau Marlitt O.)


Weitere Angebote gibts auf www.topgmbhkaufen.debestebewertung.topgmbhkaufen.de - www.купитьнемецкуюфирму.com - www.duitsbedrijf.de

 

GmbH kaufen Groß Köris
Die systematische Zerschlagung und Vernichtung Jugoslawiens

Die systematische Zerschlagung und Vernichtung Jugoslawiens

Veröffentlicht am 1. Januar 2015 von Ardašir Pârse

 

 Diese Artikelreihe wurde ins Spanische übersetzt

“Mein Land hat gelitten

unter des Schicksals gnadenloser Hand,

jetzt herrscht ein Inferno,

wo einst war mein Land.”

(Khagani Shirvani)

dem serbischen Volke…

Belgrad -Destabilisierung, Förderung terroristischer, extremistischer und separatistischer Vereinigungen und die Schaffung neuer…

View On WordPress

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/gesslein-ist-fuer-den-grossen-preis-des-mittelstandes-2015-nominiert/

Gesslein ist für den Großen Preis des Mittelstandes 2015 nominiert

Der Kinderwagenhersteller und Traditionsbetrieb aus Oberfranken zählt damit zu den 4837 hervorragenden Mittelstandsfirmen in Deutschland

Die Gesslein-Geschäftsführer Jeannine Merkl und Alexander Popp sind stolz auf die Nominierung.

Der Kinderwagenhersteller Gesslein ist nominiert für den “Großen Preis des Mittelstandes 2015″ und gehört damit zu den 4837 hervorragenden kleinen und mittelständischen Unternehmen aus Deutschland, die diese erste Wettbewerbsstufe erreicht haben. “Nur jedes 1000. Unternehmen in Deutschland erhält überhaupt eine Nominierung. Als oberfränkischer Kinderwagenhersteller und reiner Familienbetrieb dabei zu sein, ist für uns daher eine riesige Ehre”, betont Geschäftsführerin Jeannine Merkl.

Bei dem Wettbewerb spielen Bewertungskriterien wie die Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, das Engagement in der Region sowie Service, Kundennähe und Marketing eine Rolle.

Gerade in den letzten Jahren habe man viel investiert, das Firmengebäude modernisiert und erweitert, Fertigungsabläufe optimiert, neue Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen und mit dem Premium-Kinderwagen INDY ein völlig neues, innovatives Kinderwagen-Modell entwickelt, dessen Markteinführung unmittelbar bevorstehe, erklärt Merkl.

Das Unternehmen Gesslein, das in diesem Jahr sein 65-jähriges Jubiläum feiert, wird seit drei Generationen von Familienhand geführt und ist in der Region stark verwurzelt. Der Firmensitz befindet sich seit der Gründung im 330-Seelen-Ort Mannsgereuth im Landkreis Lichtenfels. Die Geschäftsführung haben mittlerweile die Enkel des Firmengründers, Jeannine Merkl und Alexander Popp, inne. Letzterer gibt sich daher optimistisch: “Wir hoffen, dass sich unser Engagement auszahlt und wir auf jeden Fall die nächste Wettbewerbsstufe erreichen.”

Die Auszeichnungen der Finalisten und Preisträger für Bayern erfolgt am 26. September 2015 in Würzburg.

GESSLEIN-Produkte erleichtern Familien den Start in einen neuen und spannenden Alltag und wachsen mit dem Kind und seinen Bedürfnissen. Seit drei Generationen konzentriert sich das Familienunternehmen GESSLEIN auf die Herstellung hochwertiger Kinderwagen und Buggys. Auch Kinderbettausstattung, handgefertigte Kindermöbel sowie der temperaturregulierende Babyschlafsack Bubou gehören zum Portfolio.
Gegründet wurde die Firma GESSLEIN 1950 im kleinen Ort Mannsgereuth in der bayerischen Gemeinde Redwitz, wo sich auch heute noch der Firmensitz befindet. Bereits in den 1940er Jahren entwickelte Firmengründer Georg Gesslein den weltweit ersten Kombikinderwagen aus Peddingrohr. Mit dem Panorama-Kinderwagen, für den es Patente in 16 Ländern besaß, erlangte das Unternehmen in den 1960er und 1970er Jahren internationale Bekanntheit.
Heute gehört GESSLEIN zu den führenden Herstellern von Kinderwagen in Deutschland. Die Textilausstattung der Kinderwagen sowie die Verdecke werden komplett von Hand genäht und sind “Made in Germany”.

Kontakt
Gesslein GmbH
Monika Holhut
Redwitzer Str. 33
96257 Redwitz
09264/9951-29
m.holhut@gesslein.de

http://www.gesslein.de

Petitionsausschuss des Dt Bundestages: Rechte von 1,5 Millionen Mobbing-Opfern nicht von allgemeinem Interesse
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages lehnt Veröffentlichung der Petition ,Forderung zur Schaffung einer eigenen Strafrechtsnorm ,Mobbing’ ab: ,Nicht von allgemeinem Interesse’.
Mobbing – ein Begriff, den inzwischen jeder kennt – ein Begriff, der stets…
http://aussenden.com/petitionsausschuss-des-dt-bundestages-rechte-von-15-millionen-mobbing-opfern-nicht-von-allgemeinem-interesse/ | http://k.ht/jca

Heute vor vierzig Jahren

LePenseur:” … starb der große deutsche Plansoll-Übererfüller:


Ein leuchtendes Vorbild aller Deutschen, das so wunderbar zu den altersweisen Schlußsätzen von Klaus Peter Krauses Rezension des neuen Lindhoff-Buches »Zehn Wochen in Absurdistan – Ein Reisetagebuch« (Kindle-Edition 2015. 186 Seiten. ISBN-13: 978-1508404866) paßt:
Lindhoffs Einführung in das Buch endet mit einem Zitat von Kurt Tucholsky aus dem Jahr 1930. „Das deutsche Schicksal: vor einem Schalter zu stehen. Das deutsche Ideal: hinter einem Schalter zu sitzen.“ Das trifft’s wohl immer noch. Hat man „Absurdistan“ gelesen, ließe sich Tucholsky ergänzen. Das deutsche Schicksal: folgsam zu sein. Das deutsche Ideal: dafür gelobt zu werden.


Starb er wirklich? Man möchte es bezweifeln, wenn man all die Plansollübererfüller auf dem Gebiet des Kampfes »gegen Rechts«, der unverbrüchlichen Völkerfreundschaft über den Atlantik, der Schaffung eines europäischen Bundesstaates, der Rettung der Banken, der einheitlichen Lenkung der Eurozone etc. etc. etc. sieht. Lauter Hennecke-Aktivisten … http://dlvr.it/8gmMrb

Beim Dalai Lama in Basel

Beim Dalai Lama in Basel

Anfang Februar war ich an der Wochenend-Veranstaltung beim Dalai Lama in Basel und habe an seinen Belehrungen und dem Abhisheka mit Avalokiteshvara teilgenommen.

Dalai Lama (on screen) – Basel St. Jakob

Die Belehrungen betrafen die Grundlagen zur Schaffung von Bodhichitta, dem Erleuchtungsgeist. Nicht alle geistigen Qualitäten sind geeignet, höhere Formen des Bewusstseins hervorzubringen. Die…

View On WordPress

Auf den Inhalt kommt es an, nicht auf die Schlagzeile

Der Chef einer Umweltstiftung monierte kürzlich folgendes am Wettbewerb Großer Preis des Mittelstandes: “Fünf Wettbewerbskriterien bewerten das Unternehmen in seiner Gesamtheit und zugleich in seiner Rolle innerhalb der Gesellschaft:
* Gesamtentwicklung des Unternehmens
* Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen
* Modernisierung und Innovation
* Engagement in der Region
* Service und Kundennähe, Marketing.”
Lieber Herr Dr. Schmidt. Da fehlt mir dann doch das Ökologische, sonst hätte ich Sie gerne unterstützt.”

Ich antwortete ihm, dass ich das traurig finde. Und zwar aus drei Gründen.

Zum Ersten:

Wenn sich letztlich alle Akteure ununterscheidbar Umwelt auf die Verpackung schreiben statt inhaltlich Umwelt und Ökologie, Nachhaltigkeit, zu leben, dann ist gar nichts gewonnen. Wir erleben ja gerade an der unüberschaubaren Zahl von “Öko-Labeln” auf Produkten in Verbrauchermärkten, dass das Etikett letztlich nichts mehr aussagt, wenn es alle drauf kleben.

In den 80ern wurden viele Stiftungen und Institutionen gegründet mit einem klaren Ziel: Umwelt! Wir haben Anfang der 90er Jahre angefangen mit einem anderen klaren Ziel: Mittelstand. Und natürlich sind bei uns von Anfang an soziale, ökologische und weitere Aspekte in unserem umfangreichen Kriterienkatalog integriert. Die Kriterien (3) Modernisierung und Innovation und (4) Engagement in der Region enthalten auch diese Themen. Bei (3) geht es eher um technische und technologische, um F&E-Leistungen für Nachhaltigkeit und Umwelt in allen denkbaren Aspekten, und bei (4) geht es neben sozialen und auch kulturellen oder sportlichen natürlich auch um Natur-, Bio- und Geosphärenschutz.

Zum Zweiten:

Sie können auch an vielen einzelnen Preisträgern sehen, dass das ökologische Engagement bei der Oskar-Patzelt-Stiftung sehr wohl hochgehalten wird. Wir haben schon 2006 die kleine Zweigniederlassung der Volksbank Eisenberg, die als Direktbank arbeitende Ethikbank als “Bank des Jahres” ausgezeichnet. Wir haben den Solarpionier Solarworld ausgezeichnet, als das Unternehmen noch weit weg von einem Marktführer war und der Begriff Energiewende nicht erfunden war. Wir haben den Bio-Pionier Ulrich Walter mit seiner Lebensbaum GmbH schon 2003 ausgezeichnet und 2014 mit der Ehrenplakette geehrt, wir haben den für sein ökologisches Engagement mehrfach ausgezeichneten Bäcker und Händler Winfried Schmitz geehrt http://ift.tt/1DuSeDL, wir haben vergangenes Jahr den SuperBioMarkt AG als Finalist ausgezeichnet, Bauftritz, Fingerhaus und viele andere unbestritten ökologisch bewusste Mittelständler gehören zu unseren Ausgezeichneten usw. usw. usf.

Die fünf Kriterien des Wettbewerb fassen ein Unternehmen in seiner Gesamtheit und in seiner Rolle in der Gesellschaft zusammen. “Die Fünfkämpfer unter den Unternehmen” nennt Christian Kalkbrenner daher die nominierten Unternehmen http://ift.tt/1DuXabK. Umweltaspekte und Nachhaltigkeit gehören zur mittelständischen Führungskultur, zur mittelständischen Ethik und Strategie. Der typische Mittelständler ist dabei eher zurückhaltend. Ihm kommt es mehr auf den Inhalt als auf die Schlagzeile an. Mittelständler machen deshalb seit jeher das, was heute “Content Marketing” heißt weil die Marketing-Industrie immer mal neue Moden pushen muss.

Schlagzeilen-Journalismus ist Mittelständlern ebenso fremd wie Marktschreier-Gehabe. Deshalb kann man sich auf ihr Gespür und ihre Wertestabilität verlassen. Auch und gerade unsere Umwelt kann sich darauf verlassen.

Zum Dritten:

Der Eingangssatz “Da fehlt mir dann doch das Ökologische, sonst hätte ich Sie gerne unterstützt!” offenbar ein grundsätzliches Missverständnis. Wir hatten nicht nach Unterstützung für uns gefragt, schon gar nicht nach finanzieller oder materieller Unterstützung wie die Antwort vielleicht interpretiert werden könnte.

Sondern wir hatten ihm die Gelegenheit gegeben, seine Kontakten im Portal XING auf den Wettbewerb aufmerksam zu machen und vielleicht das eine oder andere Unternehmen, das eine Auszeichnung ebenso verdient hätte wie Lebensbaum oder der Superbiomarkt oder Solarworld oder Schmitz, selbst aktiv zu nominieren.

Denn selbst bewerben kann sich bei diesem Wettbewerb niemand. Man muss von Dritten nominiert werden. Der Chef einer renommierten Umweltinstitution wäre ein respektabler Nominierender gewesen. Seine Nominierung hätte Gewicht gehabt. Seinen nominierten Firmen hätte das gut tun können. Und diese Chance, SEINE Kontakt-Unternehmen in SEINEM Netzwerk zu unterstützen, die ist nun vorbei und kommt erst ab November 2015 wieder: Für das 22. Wettbewerbsjahr 2016.
_____________________________________________________________________
Bild: Malene Thyssen, http://ift.tt/XZKMOw, GNU 1.2

Unternehmen (1)

Unternehmen: Oskar-Patzelt-Stiftung

Experte (1)

Experte: Helfried Schmidt

Ich habe kurz vor Weihnachten noch ein paar Karten für Juni ergattern können. Jetzt aber dürfte das Musical bis zum Sommer mehr oder weniger ausverkauft sein!
Sollte also doch noch jemand Interesse haben: noch im Februar soll der VVK für die Herbst-Winter-Saison starten!!!
Wobei ich darauf wetten könnte, dass es eine weitere Verlängerung bis Juni geben wird, denn warum sollte das Ronacher die Umbauarbeiten für ein neues Stück in der Saison und nicht während des Sommers planen & damit das Theater für 2 Monate schließen? Wirtschaftlich würde man dies dann wohl als Schaffung einer künstlichen Knappheit mit einer daraus resultierenden höheren Nachfrage bezeichnen…

Timmins Gold beabsichtigt Fusion mit Newstrike Capital zur Schaffung eines aufstrebenden intermediären Goldproduzenten mit Schwerpunkt auf Mexiko
Vancouver, British Columbia, 17. Februar 2015 – Timmins Gold Corp. (TSX:TMM, NYSE MKT:TGD – . http://bit.ly/1wxDknG) (-Timmins Gold-) und Newstrike Capital Inc. (TSX-V:NES) (-Newstrike-) freuen sich, bekanntzugeben, dass die beiden Unternehmen eine definitive Arrangement-Vereinbarung…
http://aussenden.com/timmins-gold-beabsichtigt-fusion-mit-newstrike-capital-zur-schaffung-eines-aufstrebenden-intermedia%c2%a4ren-goldproduzenten-mit-schwerpunkt-auf-mexiko/ | http://k.ht/iY7

New Post has been published on Küchen Ideen

New Post has been published on http://danielstamp91.info/aluminium-stuhl

aluminium stuhl

Genießen Sie einen Tag am Strand in Komfort und Luxus, womit ein Strandkorb tragbaren Picknick-Zeit. Picknick-Zeit entsteht eine Vielzahl von Aluminium-Stühle, die ideal zum Entspannen beim Sitzen am Pool oder Meer sind. Fühlen Sie sich frei, um einen Lieblingsplatz, die Schaffung von einem St…