san-francisco

4

San Francisco Chronicle // Cook Your Week

I was commissioned to illustrate the cover of this past weekend’s Food + Home section for the SF Chronicle, along with a few other spot illustrations. The feature introduces a new online column called Cook Your Week, written by a mother of two, exploring the adventures of getting dinner on the table and hopefully taking the stress out of the ‘what’s for dinner?’ question for parents. 

www.daviddoran.co.uk

9

Cruffins - der neuste “Foodporn” aus San Francisco

Vergesst Cronuts, der neuste Trend aus den USA heißt Cruffin und ist eine Mischung aus Croissant und Muffin. So wurde es zumindest gestern in 1LIVE, DEM Radio aus NRW, erzählt und alleine beim Zuhören lief mir das Wasser im Mund zusammen. Ich als Sektorkind saß im Auto auf dem Weg zur Arbeit und weit und breit kein Bäcker in Sicht, ganz schöne Folter… ;-)

Ich frage mich schon den ganzen Tag, wieso eigentlich ich nicht auf die Idee gekommen bin, Cruffins zu erfinden, nachdem doch schon Cronuts einen solchen Hype erfahren haben. Wie auch immer, für mich stand jedenfalls fest: Dirket nach Feierabend würde ich mir Cruffins backen. Scheiß auf das Vorhaben, wieder mehr auf gesunde Ernährung zu achten. :D

Die Zubereitung ist übrigens denkbar einfach und ihr braucht nur wenige Zutaten.

You need (6 Stück)

  • 1 Dose Aufback-Croissants
  • ca. 30 g Butter
  • 5 EL Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 3 EL Schokostückchen
  • 3 EL Marmelade

How to

  1. Zunächst heizt ihr den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor. Dann bringt ihr die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze zum Schmelzen.
  2. Trennt den Croissantteig entsprechend der Perforierung. Jedes Teigdreieck wird dann mit der flüssigen Butter bestrichen.
  3. Vermischt in einem kleinen Schüsselchen den Zucker mit dem Zimt und verteilt das Gemisch gleichmäßig auf die Teigteile. 
  4. Ich habe meine Cruffins zum einen mit Schokostücken und zum anderen mit Marmelade befüllt. Hierzu gebt ihr jeweils einen Esslöffel in die Mitte des Dreiecks. 
  5. Dann rollt ihr die Teigstücke zusammen und drückt sie anschließend in eine gefettete Muffinform. Ich habe sie zudem mit Semmelbröseln bestreut, damit sich die Cruffins nach dem Backen gut herauslösen lassen. 
  6. Die Cruffins werden nun für circa 15 Minuten gebacken. Sollten sie während der Backzeit zu dunkel werden, deckt sie einfach mit etwas Alufolie ab. 
  7. Lasst die fertigen Cruffins anschließend gut auskühlen. 

Ich bin wirklich begeistert davon, wie schön die Cruffins aufgehen und wie fluffig sie sind - definitiv eine Sünde wert. Über die Kalorien sprechen wir einfach nicht  ;-) Danke @1LIVE für´s Anfixen - gerne bringe ich euch eine Ladung vorbei, dann muss ich nicht alle alleine essen!

Solltet ihr dieses Rezept mal nachmachen, sendet mir doch gerne bei Twitter oder Instagram unter dem Hashtag #iherzfood euer Ergebnis! Oder postet mir eurer Bild auf meine Facebook Seite! Ich würde mich riesig freuen <3