Was ist denn “linke Gewalt”? Linke Gewalt ist, wenn man Steine schmeisst auf Glatzen-Demos, die “Juden raus” rufen und von Polizisten geschützt werden.
Das ist linke Gewalt. Linke Gewalt ist, wenn man einen Porsche anzündet am 1.Mai oder dem Juwelier die Scheiben einschmeisst auf der Attac Demo - das ist linke Gewalt.
Aber die Linken schmeissen keine Asylantenkinder aus der S-Bahn, das ist ein qualitativer Unterschied, aber da haben wir in Deutschland ein massives Mentalitätsproblem!
Weil nämlich Eigentumsdelikte viel härter geahndet werden, als Personendelikte.
Und da wird “die Linke” immer gegen die Rechte ausgespielt.
Wußten Sie zum Beispiel, dass, wenn man einen Polizisten schlägt, für 2 Jahre in den Knast kommen kann, wenn man aber ein Polizeiauto anzündet, für 5 Jahre..?
— 

Hagen Rether, deutscher Kabarettist.

Rether hat Recht, hier liegt unser Mentalitätsproblem, das ist erschreckend. Wir sind wieder dabei die Gefahr ausschliesslich von Links zu sehen.
Die vermeintlich bösen Chaoten der Antifa und die Linksextremisten die ja genauso sein sollen, wie die Faschisten die sie bekämpfen. Linksfaschismus wird das dann gerne genannt, ganz häufig von Menschen, die noch nie mit rechter Gewalt zu tun hatten.
Wie blind muss man eigentlich sein um linke und rechte Gewalt nur ansatzweise zu vergleichen?
Was rechte Gewalt ist, darf man sich gerne Woche für Woche in München beim NSU Prozess ansehen. Seit 1993 sind mehr als 130 Menschen durch rechte Gewalt ums Leben gekommen, von den vielen Schwerverletzten und Eingeschüchterten gar nicht zu sprechen, das ist rechte Gewalt.
Nein Neonazis und Rechtsextreme haben ihr Recht verwirkt in dieser Gesellschaft hoffähig zu sein und die Gesellschaft ist in der Pflicht sich diesem Pack immer und immer wieder in den Weg zu stellen.
Dass gerade Teile des Landesvorstands der Piraten in NRW diese Woche den Menschen die Solidarität und Unterstützung entzogen hat, die sich dem braunen Mob in den Weg stellen will, ist für mich äusserst beschämend.

Wegtreten.

[Update] Der Landesvorstand NRW hat seinen Beschluss gekippt und unterstützt Blokado nun wieder. Vielen Dank dafür, es gehört Rückrat dazu einen Fehler einzugestehen und zu korrigieren.

Drei Punkte, auf die sich die Piratenpartei jetzt konzentrieren sollte

Die Bundestagswahl war für die Piratenpartei ein Desaster. Galt der Einzug in den Bundestag in den Umfragen lange als sicher, erreichten sie gerade einmal 0,2 Prozent mehr als 2009 - als fast niemand diese Partei kannte.

Ich glaube dennoch, dass sich im Programm der Piraten Grundsätze finden, die in der etablierten Parteienlandschaft einzigartig sind, weshalb ich es schade fände, wenn diese politische Positionen kein Gehör mehr fänden, falls die Piraten gänzlich von der Bildfläche verschwinden.

Drei Punkte, die die Piratenpartei meiner Meinung nach nun betonen sollte:

1. Die Piratenpartei ist die einzige etablierte Partei in Deutschland, die das Prinzip Vollbeschäftigung in Frage stellt. Weltweit gibt es für die Arbeitslosigkeit in den vergangenen Jahrzehnten nur eine Tendenz: langfristig nach oben. Daran ändern weder Konjunkturschwankungen etwas noch der speziell deutsche Trend der letzten Jahre, sich durch eine reale Abwertung der eigenen Währung zum Exportwunderland zu machen, wodurch zwar das Beschäftigungsniveau hoch ist, letztlich aber nur wertlose Nominalwerte durch Exportüberschüsse angehäuft werden.

Die Piraten sind die einzige etablierte Partei, die den Trend zum langfristigen Niedergang der Erwerbsarbeit durch technische Fortschritt nicht nur erkannt hat, sondern begrüßt und Konzepte wie das bedingungslose Grundeinkommen dazu ausarbeitet, die eine zeitgemäße schrittweise Entkopplung von Erwerbsarbeit und Einkommen einleiten. Marina Weisband hat das kürzlich gut in einem Interview auf den Punkt gebracht:

Das BGE sehe ich als zwangsläufige Folge der wirtschaftlichen Entwicklung unserer Zeit. Das liegt daran, dass wir Maschinen bauen, die uns schwere, monotone Arbeit abnehmen. Es gibt immer weniger Arbeitsplätze, an denen Menschen schuften müssen. Das ist gut. Doch dabei das Ziel der Vollbeschäftigung zu haben, halte ich für rückständig. Das sorgt nur dafür, dass wir immer mehr Menschen in Leiharbeit, in prekäre Jobs, in Halbtagsjobs stecken – und in reine Beschäftigungsmaßnahmen. Gleichzeitig bezahlen wir Menschen nicht, die echte Arbeit leisten, wie zum Beispiel Kinder großziehen oder Verwandte pflegen, offene Software programmieren, Kunst schaffen, mit Jugendlichen arbeiten usw. Das BGE ist dafür da, hier einen Ausgleich zu finden, der zukunftsfähig ist. Um nicht jedes Jahr aufs Neue um Vollbeschäftigung zu ringen – ein Kampf, der immer schwerer wird, bis wir ihn letzten Endes verlieren werden.

Quelle: kurier.at

2. Die Piratenpartei ist die einzige Partei in Deutschland, die sich klar zu wissenschaftlichen Prinzipien, zur strikten Trennung von Staat und Religion und zur Abschaffung aller religiösen Subventionen bekennt.

Piraten sind Nerds - und Nerds wollen Beweise nach wissenschaftlichen Prinzipien, damit sie etwas glauben. Als einzige etablierte Partei in Deutschland lehnen die Piraten esoterische Gesundheitspraktiken wie Homöopathie klar ab. Als einzige Partei fordern sie pseudomedizinische Verfahren wie Homöopathie gleichzustellen mit echter Medizin - das bedeutet, dass auch Humbug wie Homöopathie die Wirksamkeit in doppelblinden klinischen Studien unter Beweis stellen muss, um als Medikament zugelassen zu werden. Das wäre das Ende des vereinfachte Zulassungsverfahrens, mit dessen Hilfe Scharlatane Pseudomedizin wie Homöopathie ein Apotheken-Siegel verpassen können.

Die Piraten vertreten außerdem eindeutig laizistische Positionen - also eine klare Trennung von Staat und Religion. Dazu gehört unter anderem eine Ablösung historischer Staatsleistungen und eine Gleichbehandlung von Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften, das schließt mit ein, dass der Staat nicht länger die Kirchensteuer für die christlichen Kirchen eintreibt. Als einzige etablierte Partei fordern die Piraten beispielsweise auch, dass Kirchen ihr religiösen Personal selbst ausbilden und dafür auch die Kosten tragen sollten.

3. Die Piratenpartei ist die einzige Partei, die fordert, dass sich Urheberrechtsgesetze an die durch das Internet geschaffene Realität anpassen sollten - und nicht umgekehrt. Millionenfach wird jeden Tag das Urheberrecht in Deutschland verletzt - durch das Rebloggen eines Tumblr-Eintrags mit einem Klick, durch das Teilen eines Fotos bei Facebook mit einem Klick, durch jeden Menschen, der heute das Internet aktiv nutzt.

Die Rechtsbrüche werden geduldet aber nicht legalisiert - wodurch immer und überall die Gefahr teurer Abmahnungen besteht, ein Zustand von dem nur auf Abmahnungen spezialisierte Anwälte profitieren. Das geht soweit, dass schon Abmahnungen für fremde Fotos auf der eigenen Pinnwand bei Facebook verschickt wurden.

Die Piraten sind die einzige etablierte Partei in Deutschland, die eine grundlegende Reform von Urheber- und Patentrecht fordern - und damit eine Angleichung des Rechts an die realen Verhältnisse im Land.

Watch on piratenparteivideos.tumblr.com

Nur die Spitze des Eisbergs Anke u Daniel Domscheit Berg Piratenpartei 05 11 2013 Bananenrepublik

Es ist Eure Schuld wenn die Welt bleibt wie sie ist. Die Band Die Ärzte mahnt die Piratenpartei ab, weil ein facebook Nutzer eine Textzeile aus einem Ihrer Songs verwendet hat.

Der Antwort von Bruno Kramm

http://www.youtube.com/watch?v=fGrpm8wDnVI&feature=youtu.be

schliesse ich mich an. Ach ja ergänzend noch, lieber Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo RodrigesGONZÁLEZ, wenn ihr meint das Urheberrecht so weit zu missbrauchen, dass ihr Worte verbieten wollt meine ich, fickt Euch ins Knie.
Ich gehe jetzt ein paar Ärzte Alben sharen, auch wenn die in meinem Bekanntenkreis eh keiner mehr will und danach Piraten wählen.

[UPDATE]
—- Breaking News —-
Rodrigo GONZÁLEZ wurde Rodrigo Rodriges genannt. Ein Sack Reis fällt um, Ärzte Fans schäumen. Ich danke für den Hinweis. —- Breaking News —-

[UPDATE 2]
—- Breaking News —-
Ärzte Fans schäumen über die Verwendung des Wortes _fickt_ . Die Ärzte überlegen denken über eine Überarbeitung ihrer Auftritte nach. —- Breaking News —-

[UPDATE 3]
Besonders nett die Ergänzung der schäumenden schlümpfchen: “ICH LEIH MIR MAL WORTE AUS EINER BRITISCHEN FERNSEHSERIE: DO YOUR RESEARCH!”
Liebes Schlümpfchen, soso Du leihst Dir also Worte einer britischen Serie aus, schön für Dich, nennt man auch Zitat. Und da Du es ja so arg mit dem RESEARCH hast, schau doch mal bei Wikipedia vorbei.
"Die Verwendung von Zitaten ist durch das Urheberrecht geregelt und unter bestimmten Voraussetzungen gestattet, ohne dass eine Erlaubnis des Urhebers eingeholt oder diesem eine Vergütung gezahlt werden muss […] Zitate sind mit Literaturangabe zu versehen"

Watch on piratenparteivideos.tumblr.com

Piratenpartei wilde Lügen, plumpe Hetze im Dicken Engel - Die WELLE!

Watch on piratenparteivideos.tumblr.com

Nur die Spitze des Eisbergs Anke u Daniel Domscheit Berg Piratenpartei 05 11 2013 Bananenrepublik

Text
Photo
Quote
Link
Chat
Audio
Video