Clive Owen - neuer Auftrag der Regierung

In dem Thriller Recall wird Clive Owen unter der Regie von Harold Becker (Das Mercury-Puzzle) einen NSA-Agenten spielen, der eine misslungene Geiselrettung untersuchen soll und dabei auf etwas stößt, das ihn an seinem Verstand zweifeln lässt. Das Drehbuch stammt laut Film School Rejects von dem bekannten Autor Paul Schrader, der einst Klassiker wie Taxi Driver und Wie ein wilder Stier schrieb. (Claudia Kern / moviemaniacs)

Bradley Cooper doch nicht in U.N.C.L.E.

Vor einigen Wochen sah es noch so aus, als würde Bradley Cooper die Rolle des Napoleon Solo in Steven Soderberghs Remake der berühmten TV-Serie Solo für O.N.K.E.L. übernehmen, doch nun ist er überraschend und aus unbekannten Gründen ausgestiegen. Damit ist Cooper nach George Clooney, Johnny Depp und Matt Damon bereits der vierte Schauspieler, der auf die Rolle verzichtet, die Robert Vaughn einst berühmt machte. (Claudia Kern/moviemaniacs)

Fortsetzungen von Insidious und The Raid

Variety berichtet, dass der Gruselthriller Insidious, in dem die Eltern eines von bösen Geistern besessenen Jungen um seine Seele kämpfen müssen, eine Fortsetzung bekommen wird. Der Film, der nur 1,5 Millionen US-Dollar gekostet, weltweit jedoch über 150 Millionen eingespielt hat, soll noch in diesem Jahr gedreht werden und 2013 in die Kinos kommen. Regisseur und Autor James Wan und Schauspieler und Autor Leigh Whannell, der auch die Saw-Reihe entwickelte, sollen wieder mit an Bord sein, ob Patrick Wilson und Rose Byrne mitspielen werden, ist noch nicht bekannt.

Passend dazu meldet Deadline, dass es ein Hollywood-Remake des indonesischen Actionkrachers The Raid geben wird. Die Rechte für die Fortsetzung, dessen Dreharbeiten Ende des Jahres in Indonesien beginnen werden, sind bereits an Sony Pictures verkauft. In The Raid, der mit großem Erfolg auf einigen Festivals lief, geht es um ein Einsatzkommando der Polizei, das in einem Hochhaus von Killern gejagt wird.

Nora Tschirner spricht Merida:

Die Schauspielerin Nora Tschirner (Keinohrhasen) leiht der Hauptfigur im neuen Disneyfilm Merida ihre Stimme. Die rothaarige Merida ist die Tochter des schottischen König und wahrer Wildfang aus den schottischen Highlands, die mit ihrem Hengst Angus durch selbige galloppiert. Als ihre Eltern sie verheiraten wollen, streikt die sture Prinzessin.Merida kommt am 2. August in die deutschen Kinos. Der Film ist auch in 3D und in einigen ausgewählten IMAX-Kinos zu sehen.

(Susanne Döpke / moviemaniacs)

Dumm, dümmer, am Dümmsten?

Die Farrelly-Brüder planen nach Angaben von The Wrap eine Fortsetzung ihrer Komödie Dumm und Dümmer und haben bereits Jeff Daniels und Jim Carrey überzeugt, wieder in die Rollen als Harry Dunne und Lloyd Christmas zu schlüpfen. Peter und Bobby Farrelly (Verrückt nach Mary) werden die Regie übernehmen, das Drehbuch schreiben Sean Anders (Spritztour) und John Morris (Hot Tub). (Susanne Döpke / moviemaniacs)

James Bond hat Komponisten gefunden

Der bereits zehn Mal für einen Oscar nominierte Thomas Newman wird den Soundtrack für Skyfall komponieren, das meldet Screen Rant. Newmans Karriere ist beeindruckend, seine oft dramatisch und episch klingende Musik untermalt Filme wie Wall-E, American Beauty und Die Verurteilten. Er übernimmt den Dirigentenstab von Komponist David Arnold, der seit Der Morgen stirbt nie die Musik zu den Bondfilmen beisteuert, diesen jedoch auslassen wird, da er die musikalische Leitung der olympischen Spiele in London übernommen hat.

Dies ist nach American Beauty und Road to Perdition die dritte Zusammenarbeit von Thomas Newman und Regisseur Sam Mendes.

Watch on moviemaniacsde.tumblr.com

der neue Real Steel-Trailer, mit persönlichen Grüssen von Hugh Jackman 

Hauptrollenchaos bei Pride and Prejudice and Zombies

Blake Lively (Green Lantern) ist die mittlerweile vierte Schauspielerin, die Regisseur Craig Gillespie (Fright Night, Lars und die Frauen) im Regen stehen lässt. Vor ihr hatten bereits Emma Stone, Natalie Portman und Rooney Mara die Hauptrolle in der Persiflage auf den klassischen Roman von Jane Austen abgelehnt. Darin geht es um eine junge Frau, die nach Liebe und Unabhängigkeit sucht, während um sie herum die Toten auferstehen und über die Lebenden herfallen. Natalie Portman wird den Film allerdings weiterhin produzieren. (Claudia Kern / moviemaniacs)

Kater stiefelt früher in die US-Kinos

Dreamworks und Paramount haben den Kinostart von Der gestiefelte Kater um eine Woche vorverlegt. Ursprünglich sollte der Film kurz vor Thanksgiving, am Freitag, 4. November, in den USA anlaufen. Das lange Wochenende mit dem Feiertag am Donnerstag beschert den US-Kinos traditionell großen Publikumszulauf. Der aus den Shrek-Filmen bekannte Kater, für dessen heißblütigen, spanischen Akzent in der Originalversion Antonio Banderas sorgt, stiefelt jetzt schon ab 28. Oktober los. Die Studios sagen, sie wollten dem Film etwas mehr Freiraum schaffen, bevor eine ganze Reihe Filme mit der Zielgruppe Familie am Thanksgiving-Wochenende anläuft. In Deutschland startet Der gestiefelte Kater am 8. Dezember.  (Susanne Döpke / moviemaniacs)

Der Trailer zu Der gestiefelte Kater / Puss in Boots findet sich hier

http://www.youtube.com/watch?v=fU6nEcJtkf4

Auf diesem neuen Filmposter von Twilight - Breaking Dawn 2,ist Robert Pattinson zu sehen. Er stellte gerade bei den Filmfestspielen in Cannes seinen neuen Film Cosmopolis von Horror-Kultregisseur David Cronenberg vor. Breaking Dawn 2 ist der letzte Teil der Twilight-Reihe und kommt am 22. November in die deutschen Kinos.

(Susanne Döpke / moviemaniacs)

Emmerich verfilmt Foundation-Zyklus von Asimov

Roland Emmerich hat sich mit Sony zusammengetan, um den Foundation-Zyklus von Kult-Scifi-Autor Isaac Asimov auf die Leinwand zu bringen. Der deutsche Produzent und Regisseur hat Dante Harper als Autor verpflichtet. Harper hat gerade mehrere viel beachtete Scripts abgeliefert oder bearbeitet, die noch in der Entwicklungsphase sind. Sein Drehbuch zu All you need is kill wird von Doug Liman (Die Bourne-Identität) realisiert. Der Foundation-Zyklus wurde 1942 im Astounding Magazine veröffentlicht und handelt vom Aufbau einer neuen menschlichen Zivilisation auf verschiedenen Planeten, auf Basis der fiktiven Wissenschaft Psychohistorik. (Susanne Döpke / moviemaniacs)

Watch on moviemaniacsde.tumblr.com

Johnny English ist zurück. Hier gibt es einen Blick hinter die Kulissen der Gadgetfabrik.

Text
Photo
Quote
Link
Chat
Audio
Video