kontrapunkte

フリーペーパー「Kontrapunkt」vol.5

ーーーーーーーーーーーーーーーー

高円寺‎Amleteronのアマヤさんに御誘いいただき、フリーペーパー「Kontrapunkt」vol.5にhomehome鷹取が寄稿させていただきました。

今回のテーマは「映画と音楽」。
わたしは、園子温監督の”愛のむきだし”の挿入歌であるゆらゆら帝国の『空洞です』と、その映画に出会ったときのお話を書かせていただきました!

明日、明後日に、京都ZEST御池で開催される、”京都レコード祭り”にて配布予定だそうです。その後も、homehomeなどでも手に入りますので、みなさま是非ゲットしてくださいませ〜。

表紙のイラストは、わたしもだいすきな「いしいりょうこ」さんです!

Amleteron:http://amleteron.blogspot.jp

京都レコード祭り:http://kyotorecordmatsuri.blogspot.jp

concepttual asked:

In welchem Staat machst du dein Au pair?☺️ magst du was dazu erzählen ob es dir da gefällt und wie das Klima so ist und so was?

In Virginia, 30 Min von Dc entfernt :)
Und der Ort ist eigentlich echt schön, von meinem Haus fahr ich 3min zum River der dann in Wasserfällen endet. Und die Häuser hier sind mega weil hier viele reichere Leute wohnen!!
Aaaaber viel machen kann man hier nicht. In der Stadt selbst gibt’s nur ein Starbucks, subway, supermarkt und paar Restaurants. Deshalb treffen wir uns meistens in einer der Shoppingmalls die so 20min entfernet sind. Aber größer Kontrapunkt: Du kannst NIRGENDS hin ohne das Auto zu benutzten. Das nervt sooo, es gibt hier einfach keine Fußwege!! Und das Wetter ist hier so dass der Winter echt krass kalt war und viel Schnee und der Sommer anscheinend Mega warm wird (37 Grad) und schwül und so :D 🙈

2015 Home Design and style Trends

2015 Home Design and style Trends

Paris ansässige Stephanie Coutas sagte dark navy, als Kontrapunkt zu weißem Marmor und Perlmutt, ist ein wachsender Trend Handels zu Hause Räume, die Los Angeles Designer David John Dick: “Es ist eine perfekte Kombination aus Grafikdesign und Innen Jetzt, wo wir ein paar Tage musste stöbern 2015 haben wir eine bessere Vorstellung davon, was das neue Jahr bringen kann. Oder wollen wir? Residences…

View On WordPress

POLY X // heidi holleis & marco russo, fastenzeit 2015

Die Installation Poly X der Tiroler Künstlerin Heidi Holleis ist ein assoziatives Spiel mit Symbolcodizes im sakralen Raum des Innsbrucker Domes. Das Kunstwerk besteht aus insgesamt acht Einzelobjekten. Ein jedes Objekt wiederum ist aus je zwei monochromen und zueinander zentrierten Längsverstrebungen montiert. Diese sind in einer Neigung von 45° gehängt. Die mit Asche in Eitempera auf Baumwolle gemalten Werke sind an den tragenden Pfeilern des Kirchenschiffes gefestigt. Die bewusst gewählte Schlichtheit des Materials und die von Holleis gewählte Form erzeugen einen Kontrapunkt und stehen im Kontrast zur Üppigkeit des Barocks: Reduktion versus Opulenz. In dieser Installation bietet die Künstlerin wie in all ihren Arbeiten dem Rezipienten eine Projektionsfläche der eigenen Gedanken. Poly X inszeniert verunsichertes, fragiles und prekäres Denken. Die Installation erweist sich als schwankendes Ereignis zwischen Eindeutigkeit und Vieldeutigkeit (poly): Sie verhält sich als beständige Infragestellung von Symbolkräften und stellt archetypische Zeichen in Frage.
Denn: Sind die im Raum befindlichen Objekte Kreuze oder Variablen (x)? Wenn dem so ist: Wofür stehen sie? Was ist im Hier und Jetzt variabel also austauschbar? Stellen die bemalten geometrischen Formen einen Bruch mit den sakralen Metaphern von Asche und Kreuz dar? Oder sind diese Zeichen vielmehr als Markierungen zu handhaben? Warum sind diese Kunstwerke 45° geneigt? Ist dies womöglich eine getarnte Anspielung auf ein wohlbekanntes totalitäres Machtsymbol und Ausdruck von Verzerrung, Usurpation und Korruption des eigentlich Heiligen? Lässt sich die Neigung der Objekte auch anders lesen? Was passiert, wenn diese als maschinelle Vorrichtungen in Erscheinung treten? Womöglich als (Kriegs)Maschinerie oder Sinnbild der alles beherrschenden Ideologie eines kybernetischen Kapitalismus mit seinen auf Beschleunigung und Wachstum fixierten Momenten?
Das Werk entblößt die eigene Interpretation und ixt sich aus. (Marco Russo)

ČLOVEK, GLEJ ::: kontrapunkt

Navodilo: z miškinim kazalcem potuj čez sliki ter od slike do slike.
[sliki sta od 15. maja do 21. junija 2015 na ogled na razstavi ČLOVEK, GLEJ]

Ive Šubic, Dražgoška pieta, 1977, olje na platnu

Simon Mlakar, Zvezda in križi, 2014, digitalni tisk na gumiranem platnu