[Bild von www.802u.com]

AT-802U – A VERSATILE AERIAL PLATFORM FOR COUNTERINSURGENCY FLIGHT OPERATIONS

Ich kann mich an eine Szene in einem Hitchcock-Film erinnern, in dem Cary Grant mit einem Sprühflugzeug gejagt wird. Aber das hier ist das Ganze auf Steroiden (ja, das abgebildete Flugzeug ist eine Variante eines gewöhnlichen Sprühflugzeugs; AT steht für Air Tractor).

Wenn man sich vor Augen hält, dass Industriestaaten daran scheitern, moderne Kampfflugzeuge zu beschaffen und im ausreichenden Maße zu betreiben (nehmen zu Abwechslung mal Österreich), dann wird deutlich, dass es für solche Systeme durchaus eine Nische gibt. Sofern ein Staat es nicht mit einem potenten Gegner aufnehmen will, sondern in einen asymmetrischen Konflikt – und die Masse der Konflikte in den letzten 10 bis 15 Jahren sind oder waren asymmetrisch – verwickelt ist, dann können solche Systeme durchaus das Mittel der Wahl sein. Insbesondere, wenn es sich um Staaten der zweiten oder dritten Welt handelt.

Wenn es kein fliegender Trecker sein soll, dann gibt es mittlerweile auch Neuentwicklungen von preiswerten Kampfflugzeugen, wie z.B. der Textron AirLand Scorpion.

Der Hersteller des Scorpion hat die Frage in den Raum gestellt, ob kleinere europäische Staaten wie die Schweiz mit einem solchen System nicht besser bedient ist, als mit den gewählten Saab Gripen (angeblich 90% der Leistung für ein Siebtel des Preises: aber auch die würden im Zweifelsfall brach liegen).

Mehr zu dem Thema – wie so oft – bei War is Boring.