investition

Eiscreme.

Den ganzen Tag schon brüte ich über meinen Antworten. Ich sitze frech mit Zöpfen auf meinem Stuhl, strecke meine Zunge aus und ignoriere diese warnende Kälte die meinen Rücken hinunterläuft.

Es macht mir Angst.

Die Sache mit dem Geld, mit den Investitionen, mit der Lernerei. Draußen ist es warm und die Eiskugel, die einem Kind vor einigen Stunden auf den Boden gefallen ist… Es handelt sich nur noch um einen nassen, klebrigen Schatten der mich anstarrt und sagt:

„Du existierst nur halb.“

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/pharmalogistik-was-steckt-dahinter-in-sachsen-anhalt-findet-man-loesungen/

Pharmalogistik - was steckt dahinter? In Sachsen-Anhalt findet man Lösungen.

(Mynewsdesk) Mahlzeiten, Material und Medikamente – bis zu 750 Edelstahl-Transportcontainer werden im Universitätsklinikum Magdeburg täglich mit einem fahrerlosen Transportsystem (FTS) zur Ver- und Entsorgung der Stationen und Ambulanzen im Komplex Haus 60a/b und Haus 10 bewegt. Die Hälfte der Bettenkapazität befindet sich in diesem, mit einem Tunnel verbundenen Bereich. Ein ausgeklügeltes logistisches Konzept gewährleistet, dass die Transporte reibungslos, staufrei und zielsicher ihre Bestimmungsorte in den Kliniken und Klinikambulanzen erreichen. Insgesamt werden im Einkauf jährlich rund 70.000 Bestellpositionen bearbeitet – Durchlauf- und Lagerartikel für die 26 Kliniken und 22 Institute sowie Dienstleistungseinrichtungen auf dem Gelände des Universitätsklinikums.

Gitterboxen für die dezentralen Häuser und abschließbare Edelstahl-Container für die Beförderung mit dem fahrerlosen Transportsystem werden im Lager in Haus 33 befüllt und per Lkw auf die Reise geschickt. Mit Barcode, Farbtafel und farbigem Punkt werden die Tour und das Ziel eines jeden Containers festgelegt.

In ihrem Innern der verschiedenen Container befinden sich unter anderem auch die Mittagsmahlzeiten für die Patienten, die von der Mensa im Cook and Chill Verfahren bereitgestellt, im Container gekühlt aufbewahrt und vor der Ausgabe erwärmt werden. Oder es werden medizinische Verbrauchsmaterialien von der Mullbinde bis zur Einwegspritze, Medikamente, Wirtschaftsbedarf oder frische Wäsche angeliefert und Entsorgungsbehälter abgeholt.

Bis zu sieben Lkw pro Stunde docken an der Laderampe von Haus 60 an, um die Container anzuliefern. Am sogenannten Wagenbahnhof werden diese von 17 kleinen roten Transportrobotern abgeholt, die den Barcode der jeweiligen Kostenstelle, für die die Lieferung bestimmt ist, am Containerboden lesen. Farbige Tafeln zeigen den Mitarbeitern die Inhalte an, die jeweils bewegt werden, farbige Punkte bezeichnen die Aufzugsgruppe, die der Transportroboter ansteuern soll. „Die sind wichtig, damit die Container am Wagenbahnhof so abgestellt und von den FTS abgeholt werden, dass nicht mehrere Transportroboter vor einem Aufzug stehen und Staus verursachen“, erklärt Christian Zander, Leiter Einkauf. Auch ist die Breite der Gänge nicht für Überholmanöver ausgelegt, das zwingt zu einer optimalen Organisation dieser Abläufe.

Wie die kleinen “Ferrari-Taxis” in die Logistik des Klinikums eingebunden werden und was der Leitmarkt Mobilität und Logistik bieten kann in Sachsen-Anhalt, lesen Sie hier: http://lsaurl.de/Ctus

Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/img/pressreleases/pharmalogistik-was-steckt-dahinter-in-sachsen-anhalt-findet-man-loesungen-1149397) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (http://www.mynewsdesk.com/de/img).

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/tl5tt0

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/pharmalogistik-was-steckt-dahinter-in-sachsen-anhalt-findet-man-loesungen-58683

Kontakt

Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/tl5tt0

PROFITIEREN SIE VON ATTRAKTIVEN ZINSEN

PROFITIEREN SIE VON ATTRAKTIVEN ZINSEN

PROFITIEREN SIE VON ATTRAKTIVEN ZINSEN INVESTIEREN SIE IN DEN ERFOLGREICHSTEN MITTELSTAND DER WELT,
DEN FAMILIEN- UND INHABER-GEFÜHRTEN DEUTSCHEN MITTELSTAND
UND PROFITIEREN SIE VON ATTRAKTIVEN ZINSEN.

———————————————————————-

INVESTIEREN SIE IN EIN BESTEHENDES PORTFOLIO AKTUELL 12 ERFOLGREICHE UNTERNEHMEN

Bis zu 8,25% Zinsen p.a.
Verschiedene Laufzeiten
Investitionen ab EUR 1.000 möglich
Halbjährli…

View On WordPress

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/erinnerung-einladung-zum-pressefruehstueck-auf-der-transport-logistic-in-muenchen/

Erinnerung - Einladung zum Pressefrühstück auf der “transport logistic” in München

(Mynewsdesk) ERINNERUNG!
Einladung zum Pressefrühstück auf der „transport logistic“ in München

Sachsen-Anhalt wird Systemlieferant für grüne Mobilität. Zukunftsfähige Verkehrslösungen aus Sachsen-Anhalt bieten ganzheitliche, intelligente und nachhaltige Lösungen für die Mobilität von morgen.

Das Land Sachsen-Anhalt nutzt die Chancen der Elektromobilität mit dem Ziel sich künftig als Entwickler und Zulieferer hochwertiger und komplexer Komponenten für zukunftsfähige Energiewandlungs- und Antriebssysteme für die Automobilindustrie zu etablieren.

Die Hinterlandverkehre werden auf Grund der Entwicklungen des Container- und Güteraufkommens an den Seehäfen künftig noch mehr an Bedeutung gewinnen. Der Logistikstandort Sachsen-Anhalt verfügt vor allem in den Bereichen der Infrastruktur und Logistikforschung über großes Potenzial, um diese Tendenz aktiv mitzugestalten und für die weitere wirtschaftliche Entwicklung des Landes zu nutzen. Die Herausbildung des Zukunftsmarktes Mobilität und Logistik wird sich in den kommenden Jahren mehr als bisher auf Brennpunkte konzentrieren. Es wird davon ausgegangen, dass der Verkehrsträger Straße seine Bedeutung beibehalten wird, sich aber rund um diesen Verkehrsträger vieles verändern muss, um den sich abzeichnenden Anforderungen gerecht zu werden. Die Herausforderungen der Energiewende dürfen die Marktteilnehmer dabei nicht überfordern.

Im Rahmen eines Pressefrühstücks – mit Blick auf die Etablierung und Einführung von umwelt- und klimafreundlichen Transportlösungen – stehen Ihnen folgende Gesprächspartner zur Verfügung:

* Thomas Webel, Minister für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt
* Dr. Carlhans Uhle, Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
* Markus Nölke, Geschäftsführer des ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (SPC)
* Axel Mattern, Vorstand des Hafen Hamburg
* Sven Köcke, Vorsitzender des Landeslogistikbeirates und Unternehmenssprecher Finsterwalder Transport & Logistik GmbH
Medienvertreter sind zum Pressefrühstück herzlich nach München eingeladen:

Wann: 06. Mai 2015 um 10.00 Uhr
Wo: Messe München GmbH, Messegelände, 81823 München/
Stand Sachsen-Anhalt in Halle B3, Stand 218

Wir freuen uns, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.
Bitte akkreditieren Sie sich vorab per Email.

Aktuelle Informationen zur Messe immer unter:
http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/transport_logistic_2015

Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/img/pressreleases/erinnerung-einladung-zum-pressefruhstuck-auf-der-transport-logistic-in-munchen-1149412) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (http://www.mynewsdesk.com/de/img).

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/9blbyz

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/erinnerung-einladung-zum-pressefruehstueck-auf-der-transport-logistic-in-muenchen-97729

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Kontakt

Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/9blbyz

Crowdinvest ein Ausweg aus der Bevormundung der Finanzindustrie

Crowdinvest ein Ausweg aus der Bevormundung der Finanzindustrie

Crowdinvest selbst darüber entscheiden, was finanzierungs würdig ist. Crowdinvest ein Ausweg aus der Bevormundung der Finanzindustrie 

————————-

Die Freiheit der eigenen Entscheidung, wo man investiert, warum man investiert und welche Unterstützung die Investition bewirken kann, diese Freiheit macht es für immer mehr Menschen auch selbstverständlich, einerseits die Verantwortung über das Risiko…

View On WordPress

Binäre optionen Anbieter - Was Sie Wissen Sollten

Binäre optionen Anbieter – Was Sie Wissen Sollten

Binäre optionen Broker gibt es wie Sand am Meer, hier finden Sie Tipps und Tricks zur Auswahl Ihres Anbieters für binäre Optionen!

Anbieter für Trading mit Binären Optionen

Der Handel mit binären Optionen wird bei Kleininvestoren und Trading Einsteigern immer beliebter. Das ist wenig verwunderlich, ist das Trading mit binären Optionen doch leicht zu verstehen, und eine attraktive Möglichkeit ein…

View On WordPress

Ich habe gestern Nacht mal nachgerechnet:
Ich habe in den letzten 15 Jahren ca. 60.000€ in diverse Coaching-Ausbildungen investiert und etwa 90.000€ in Marketing-Workshops - plus unzählige Bücher, Produkte und Online-Kurse zu diesen beiden Themen.
Mit einer Gratis-Mentalität, wie viele Leute sie haben, hätte ich nie soviel gelernt und nie so viel zurück bekommen, wie ich es habe. 
Investition kommt vor der Auszahlung & von nichts kommt nur mehr nichts.

Kommunikationsexperte Michael Oehme über das magere Angebot im Beteiligungsgeschäft
St. Gallen, 20.04.2015. Einst bestimmten sie die Entwicklung im deutschen Immobilienmarkt bei Großprojekten. Sie sorgten für ausreichend Schiffs- und Containerkapazitäten für die Weltschifffahrt, schoben den Bereich Solar und Windkraft hierzulande an. Und jetzt? „Geschlossene Fonds und ihre Nachf…
http://aussenden.com/kommunikationsexperte-michael-oehme-ueber-das-magere-angebot-im-beteiligungsgeschaeft/ | http://k.ht/l3t

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/sachsen-anhalt-erprobt-den-einsatz-intelligenter-kommunikationstechnik-an-notrufsaeulen/

Sachsen-Anhalt erprobt den Einsatz intelligenter Kommunikationstechnik an Notrufsäulen

(Mynewsdesk) Bessere Gefahrenwarnung auf Autobahnen.

Monotone Fahrten auf der Autobahn stellen die Aufmerksamkeit von Autofahrern mitunter auf eine harte Probe. Über lange Strecken kann der Verkehrsfluss reibungslos verlaufen. Und dann tritt unerwartet ein Ereignis ein, dass zum schnellen und vor allem richtigen Handeln zwingt: beispielsweise ein plötzlich abbremsendes Fahrzeug vor einem Stauende, ein Unfall, eine Tagesbaustelle oder aber ein Falschfahrer. Vor solchen und ähnlichen Gefahren sollen Autofahrer zukünftig besser gewarnt und geschützt werden.
Möglich machen kann das die echtzeitnahe Kommunikation und den Datenaustausch zwischen Fahrzeugen untereinander und mit der Verkehrsinfrastruktur. Pkws, die miteinander sowie mit Schilderbrücken, Notrufsäulen und Lichtsignalanlagen „sprechen“, mögen den meisten heutigen Autofahrern wie Szenarien aus einem Science-Fiction-Film erscheinen. Tatsächlich jedoch arbeiten Automobilhersteller und deren Zulieferfirmen in Zusammenarbeit mit Universitäten, Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen längst an der technischen Umsetzung der sogenannten intelligenten Transportsysteme und -dienste (ITS). An diesen zukunftsweisenden Arbeiten sind auch Unternehmen und Forscher aus Sachsen-Anhalt maßgeblich beteiligt.

Eines dieser kürzlich abgeschlossenen Teilprojekte zu kooperativen intelligenten Verkehrssystemen heißt abgekürzt ANIKA (Aufrüstung von Notrufsäulen zur V2I- Kommunikation an Autobahnen). „Darin wurde untersucht, ob die bereits vorhandenen Notrufsäulen an deutschen Autobahnen technisch so aufgerüstet werden können, dass sie für das intelligente Verkehrsmanagement genutzt werden können“, sagt Andreas Müller, Leiter des ANIKA-Projektes in Sachsen-Anhalt. Die Länder Niedersachsen und Sachsen-Anhalt haben finanziell die beiden ANIKA-Schwesterprojekte unterstützt. Im Projektkonsortium des Landes Sachsen-Anhalt arbeiten Mitarbeiter vom „Galileo-Testfeld Sachsen-Anhalt“, der Magdeburger Otto-von-Guericke-Universität mit den Firmen ifak system GmbH, Tonfunk Systementwicklung GmbH und dem Fraunhofer Institut IFF zusammen.

Wie die Helfer in der Not funktionieren werden und wo sie zum Einsatz kommen, lesen Sie mit einem Klick auf folgenden Link: http://lsaurl.de/DkaJ

Die digitale Logistik bringt den Verkehr und den Transport in Fahrt, so auch in Sachsen-Anhalt. Die Vielfältigkeit des Zukunftsmarktes Mobilität und Logistik aus Sachsen-Anhalt finden Sie auf der Transport Logistic in Halle B3 am Stand 218 (http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/transport_logistic_2015).

(http://lsaurl.de/DkaJ)

Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/img/pressreleases/sachsen-anhalt-erprobt-den-einsatz-intelligenter-kommunikationstechnik-an-notrufsaeulen-1149378) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (http://www.mynewsdesk.com/de/img).

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/14hcu8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/multimedia/sachsen-anhalt-erprobt-den-einsatz-intelligenter-kommunikationstechnik-an-notrufsaeulen-77869

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Kontakt

Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/14hcu8

Zinsen brauchen nicht immer eine Bank: bis zu 8,25% p.a..

Zinsen brauchen nicht immer eine Bank: bis zu 8,25% p.a..

8,25% Zinsen p.a. Crowdfunding -Portal Zinsen brauchen nicht immer eine Bank:

———————————————————————

Kostenlos Zugangsdaten anfordern

————————————————————————

Crowdfunding oder Crowdinvesting ermöglicht es der Crowd ( Jedem ) Geld direkt in bestehende Unternehmen und / oder Start-Ups zu investieren.

———————————————————————————

Investieren Sie in den erfolgreichsten Mittelstand der Welt,
den…

View On WordPress

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/die-logistik-darf-nicht-unterschaetzt-werden/

Die Logistik darf nicht unterschätzt werden

(Mynewsdesk) Das Logistikland Sachsen-Anhalt hat viel zu bieten – eine hervorragende Infrastruktur, kompetente Logistikdienstleister und jede Menge logistisches Know-how. Dabei sollten der demografische Wandel und die Vernetzung in der Logistik in Einklang gebracht werden. Ein Gespräch mit Logistikprof. Frank Himpel über die Bedeutung der Logistik für die Wertschöpfung in Unternehmen und die Fragen zu den Wachstumspotenzialen Sachsen-Anhalts. 
—-

Das noch junge Institut für Logistik an der Hochschule Anhalt in Bernburg und die DHL Hub Leipzig GmbH haben gemeinsam ein Projekt gestartet, bei dem Studierende in aktuelle Forschungsfragen der Praxis bezogen werden. Die Idee eines solchen Student Lab funktioniert auch bei anderen Unternehmen. Zwei Ziele stehen dabei im Mittelpunkt: die Lösung von Logistik-Fragen und der Abbau von Hemmschwellen zur besseren Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis. Wie funktioniert ein Student Lab? Wie lief das bei DHL am Flughafen Halle/Leipzig? Und wie wird sich aus Forschungssicht die Logistik in Sachsen-Anhalt entwickeln? 

Kurz gesagt: Was ist ein Student Lab und wie entstand die Idee dazu?
Prof. Frank Himpel: Es handelt sich um eine Form der Zusammenarbeit. In einem virtuellen Kooperationskonstrukt werden Praktiker eines Praxispartners mit Akademikern zusammengebracht. In diesem Fall kamen Mitarbeiter und Führungskräfte von DHL und Studierende des Instituts zusammen, um gemeinsam im Student Lab an Fragen zu arbeiten, die für den Praxispartner eine inhaltliche Relevanz haben. Der Praxispartner sucht sich in diesem Konstrukt die Nähe zur Forschung, um einen unverbauten, neutralen, kreativen Blick auf die jeweilige Fragestellung zu bekommen. Die Arbeit bei DHL war dadurch geprägt, dass es sich nicht um ein längerfristiges Projekt handelt. DHL baut innerhalb eines Jahres ein neues Warehouse. Dinge, die optimiert werden müssen, stellten sich also genau zum Zeitpunkt des Aufbaues. Es war eine auf ein zeitlich kritisches Fenster ausgelegte Zusammenarbeit, die jedoch durch ein wiederkehrendes Bearbeiten von unterschiedlichen Projekten inzwischen eine Verselbstständigung erfährt.

Die Zusammenarbeit bringt nicht nur dem Unternehmen etwas. Die Projektarbeit kommt auch den Studierenden des neuen Masterstudiengangs Logistik- und Luftverkehrsmanagement und den studentischen Mitarbeitern des Institutes zugute. Sie können zeigen, dass sie verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen können. Das Gute ist, dass beim Praxispartner eine permanente Betreuung im virtuellen Kreis sichergestellt ist. Die Aufgaben werden von den Studenten nicht allein betrachtet, sondern immer im Tandem mit den Mitarbeitern. Der Praxispartner erhält dadurch immer ein basisbezogenes Feedback, das sein Investment ins Projekt lohnt. Und die Studenten werden an Aufgaben herangeführt, die sie im Zweifelsfall erst nach ihrem Abschluss übertragen bekommen würden.

Die Wege zur Zusammenarbeit, die konkrete Beschreibung des Projektes mit der DHL und weitere Informationen zum Student Lab mit Professor Himpel erfahren Sie mit einem Klick hier

Der Zukunftsmarkt “Mobilität und Logistik” präsentiert sich in seiner Vielfältigkeit auf der Messe transport logistic in Müchen in der Halle B3 am Stand 218. Informationen dazu finden Sie hier http://lsaurl.de/ioIC

Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/img/pressreleases/die-logistik-darf-nicht-unterschaetzt-werden-1142118) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (http://www.mynewsdesk.com/de/img).

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/552ijq

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/die-logistik-darf-nicht-unterschaetzt-werden-67853

Hintergrund zur IMG Sachsen-Anhalt mbH

Die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) ist die Ansiedlungs- und Marketingagentur des deutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt. 

Die Mitarbeiter der IMG bieten alle Leistungen rund um die Ansiedlung im Land von der Akquisition bis zum Produktionsstart. Außerdem vermarktet die IMG den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort nach außen und zeichnet verantwortlich für das Tourismusmarketing im In- und Ausland. 

Das Land Sachsen-Anhalt ist einziger Gesellschafter der IMG. Weiterführende Informationen zu unseren Leistungen finden Sie hier.: http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/wir-ueber-uns

Kontakt

Mandy Bunge
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg
+49 391 568 99 73
mandy.bunge@img-sachsen-anhalt.de
http://shortpr.com/552ijq

Internationale Investoren lieben Deutschland wie noch nie:

Internationale Investoren lieben Deutschland wie noch nie:

Internationale Investoren lieben Deutschland wie noch nie:

Deutschland lockt vor allem wegen des wachsenden Interesses aus China so viele ausländische Investoren an wie noch nie. 2014 schoben sie 1.199 neue Projekte an. 21 Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2013. Dabei wurden mindestens 16.000 Arbeitsplätze geschaffen und mehr als 3,2 Milliarden Euro investiert, wie aus einer Studie der…

View On WordPress