Die Trennung von Ideen und Gegenständen ist eine Fehlinterpretation von Platons Ideenlehre. Es gibt keine wirkliche Trennung, denn schon das Höhlengleichnis gibt zu verstehen, wie das Licht der Ideen die Gegenstände und ihre Schatten erst erscheinen lässt. Seitdem steht Philosophie im Zeichen solcher Lichtmetaphorik, auch Heideggers Lichtung hat sich aus solcher Metaphorik nicht befreit, Und auch Zizek, der nicht müde wird die Untrennbarkeit von Ideologie und “Wirklichkeit” zu betonen, bleibt in solcher Weise Platoniker.

Text
Photo
Quote
Link
Chat
Audio
Video