gescannter

25.2.2015

Ich habe in den letzten Wochen drei QR-Codes gescannt: einen heimlich, einen ganz im Ernst und einen nur, um herauszufinden, ob es wirklich auch dann funktioniert, wenn der Code nur kleinfingernagelgroß abgedruckt ist (ja). Vielleicht kann man sich ja doch daran gewöhnen. Deshalb versuche ich vor diesem Schweizer Café herauszufinden, wohin der Link auf dem Liebstöckel-Schild führt. Zum Wikipedia-Eintrag “Liebstöckel”? Zu Scherzen über vorbeirollendes Tumbleweed? Aber meine QR-Code-App lässt sich schon wieder nicht mehr starten.

(Kathrin Passig)