Mein Blog hat neue Mukke, echt das feinste vom feinsten. Ziemlich deep, klassisch und Vocalfrei. Einfach zum entspannen. Könnt mir ja euer Feedback dazu geben.

Edel wirkt das graue Leder des Polsterbettes mit seiner leicht glänzenden Oberfläche und nach aussen gewandten Nahtdetails. Bewusst wurde hier eine lose Optik gewählt, um das Leder wie einen Stoff wirken zu lassen. Üppige Rundungen umschließen das Kopfteil, hier kann man sich beim Lesen herrlich anlehnen und es sich gemütlich machen. Hochwertige Verarbeitung und feinste Materialien machen das Lederbett zu einem Luxus, an dem Sie lange Freude haben. Der Bezug ist abziehbar gestaltet und bietet die Möglichkeit das Polsterbett auch mit einem Stoffbezug zu fertigen. Auch Sondermaße und ein Bettkasten sind bei dieser individuellen Anfertigung kein Problem, sprechen Sie uns an oder senden Sie ein Mail mit Ihren Wünschen. (via Designer Lederbett “Bramante”… - Lifestyle and Me - Style-Finder Shop)

Wittgensteins See

Der Faaker See ist eines von 1270 stehenden Gewässern in Kärnten. Die Worounitza verursacht durch feinste Kalkpartikel die Türkisfärbung des Privatsees, in dessen Mitte eine Insel mit einer Hotelanlage thront, die auf zwei Arten zu erreichen ist: Brustschwimmen oder mit einem motorisierten Hotelboot. Wir setzen mit dem Fährmann über, bezahlen ihn aber nicht. Am Steg wartet der Freund, winkend.

Den Freund kennt man nur aus der Stadt. Auf der Insel im See erscheint er merkwürdig fremd. Für die Sommerfrischler ist die Insel, das Hotel, das alte Strandhaus und die Terrasse am Seeufer für wenige Wochen im Jahr eine eigene Welt. Man kennt sich, grüßt, spricht in vertrautem Ton mit dem Personal. Neuankömmlinge, die der Fährmann bringt, werden freundlich, aber distanziert beäugt. Sie gehören nicht dazu, sind aber eine willkommene Abwechslung zwischen all den Gesichtern, die man inzwischen kennt. Drei gemeinsame Mahlzeiten am Tag. Der Freund führt uns den Weg zum Hotel hinauf zeigt uns nicht ohne Stolz die Anlage.

Von der Clubterrasse in den See zu springen ist nicht nur verpönt, sondern auch bei Strafe verboten. Alles hat hier seine gewohnte Ordnung: die Kieswege, die hölzerne Schwimminsel, selbst der Einstieg ins Wasser kommt einem reglementiert vor. Der alte Vater des Freundes begrüßt uns herzlich und verschmitzt, trotz eines Schlaganfalls vor zwei Jahren. Die Schwester des Freundes mit ihrem halbdebilen Sohn ist auch da. Mehrmals wird der Gewinn eines Golfturnieres erwähnt, der uns zu kostenlosen Schweinenhälsen, Würsten und Apfelstrudel verhilft.

Dem türkisfarbenen Wasser kann man unmöglich widerstehen. Wir ziehen uns im hölzernen Strandhaus um: Sommergeruch aus warmem altem Holz, feuchter Badekleidung und Moder. Das Wasser ein Traum, weich, warm, hellgrün. Diese sommerliche Zauberberg-Idylle erfährt eine abrupte Störung als unser Freund einem dicken Halbwüchsigen, der ein Ur-Enkel von Fatty Arbuckle sein könnte, auf der Schwimminsel eine schmiert und ihn mit den Worten “Du Vollidiot!” zur Seite stößt. Dabei hat Fatty jun. einfach nur mit seinem Kumpel herumgebubelt und die Schwimminsel zum Wippen gebracht - und nicht gesehen, daß der alte Vater des Freundes an der Leiter bei dem Geschaukel fast abgesoffen wäre.

Cappuccino und einen ruhigen Ort: Das brauchen wir jetzt. Den Kaffee trinken wir auf der Terrasse, Geplauder über Belangloses, Erinnerungen an die Schulzeit. Später gehen wir quer über die Insel, ein Fußweg von wenigen Minuten, zum Bootshaus auf der anderen Seite. Ein Ort für erste Küsse, eine Kulisse aus einem lange vergessenen Roman. Wir hängen die Füße ins Wasser und reden. Und hier, zu dritt alleine auf den hölzernen Planken, sind wir wieder die Schulfreunde von früher. Die Erwachsenen sind auf der anderen Seite der Insel geblieben.

Die vorsichtige Frage nach seiner Frau beantwortet unser Freund unehrlich. Er brauche das alles nicht, keinen Ehering am Finger, die nervige Tochter und überhaupt sei ihm das alles zu bunt. Unser Freund erzählt uns nicht die Wahrheit, seine Frau hat sich vor einigen Wochen von ihm getrennt, wie wir über eine Freundin später erfahren werden. “Das schönste aus unserer Zeit ist doch der Zusammenhalt!” sagt er zum Abschied. Das Hotelboot legt ab.

"Weißt du eigentlich, daß der See von 1918 bis 1951 Eigentum von Ludwig Wittgenstein war?"

PS: Als wir diesen Text hier in Kärnten auf der Terrasse des Hauses in St. Oswald schreiben, bitte ich meine Frau um Feuer. Sie wirft mir das Feuerzeug zu, es knallt auf die Tastatur, es erlegt einen Nachtfalter und setzt einen Punkt. Das kann niemand, das kann nur meine Frau.

http://ifttt.com/images/no_image_card.png Neue Pintail Longboards in der Longboard Garage

Globe Board Longboard Big Pinner Cruiser bamboo/green 44” 111,75cm
Feinste Materialien und ein unvergleichbares Oldschool-Design erfüllen alle Wünsche an Optik und Funktionalität.
Einfach sensationelles Designer-Longboard von Globe - langjährige Erfahrung unter ständiger Beratung von Profis bringen immer Sportgeräte von Weltklasse hervor.

The post Globe Board Longboard Big Pinner Cruiser bamboo/green 44″ 111,75cm appeared first on Longboard-Garage.

Was ihr heute verpasst habt und morgen noch nachholen könnt!

image

Nicht nur Thiemo fand den ersten Tag der sechsten Ausgabe des Edelstoff Designmarktes in Wien richtig lässig, sondern auch wir. Abspielen tut sich dieser wieder in der ehemaligen Anker Brotfabrik und bietet euch neben unserem eigenen Stand noch 115 nationale und internationale Labels, Musik und sehr sehr gutes Essen! #Foodporn

Wir zeigen euch hier kurz was ihr heute verpasst habt, und überzeugen euch hoffentlich dazu morgen vorbei zuschauen. 

image

image

Temporary Tattoos von Tattster

image

Do-It-Yourself Katokami

image

Feinste Burger von HY KITCHEN

image

mapbagrag

image

und natürlich eiskalte self promotion BIASCHTLBUDE

image

image

Mehr Zeit für Fotos hatten wir leider nicht. 

Also morgen Fixtermin: 11:00 - 18:00 Uhr ehemalige Anker Brotfabrik, Puchsbaumgasse 1c, 1100 Wien!

Eingereicht von Torsten Z.

Es war einfach unfassbar schön. In der kurzen Zeit hab ich echt viel erlebt und gesehen aber noch lang nicht alles. Es ist ein so vielseitiges schönes Land. Man kann sehr viel sehen und erleben.

Ob der Musiker Ricard o Morretti aka. Tribal Need bzw. Electro Nomad auf dem Woodstock Market feinste Tribaltech produziert am Synteziser Didgeredoo Beatbox Toypiano während man auf dem Markt fein essen trinken und shoppen kann. Oder eine Wildlife Safari  wo man Tieren sehr nah ist. Der Ausblick vom Tafelberg und und und. Aber auch meine Freiwilligenarbeit im Kindergarten Little Pearl Ones….es ist jedem zu empfehlen Südafrika zu bereisen.


In Brügge hat uns das Schaufenster von „The Chocolate Line” fasziniert – feinste Schokoladen und ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen: Cannabis, weiße Safran-Curry, Wasabi, Tomate Basilikum- Miss Piggy mit Bacon, Cebolla mit frittierten Zwiebeln, Havana mit Tabak, Chili, Sake, Lemongras…. um nur einige zu nennen.


Und so standen die Schokoladenkreationen von Dominique Persoone auch auf unserer Shopping-Liste.


Vor dem Geschäft in der Simon Stevinplein 19 mussten wir uns ersteinmal in eine Menschenschlange einreihen. Um die Sache ein wenig zu beschleunigen, habe ich mich angestellt und gleichzeitig notiert, was mir der Margkräfler vom Schaufenster aus zurief:

2x Guarana, 2x Cannabis, 2x Provence, 1x Chili (für die Markgräflerin), 2x Bollywood, 2x Earl Grey Tea, 2x Wasabi und 2x Tomate-Basilikum.

Zartbitter Ganache mit Hanfsamen

Zartbitter Ganache und Marzipan mit japanischem Wasabi

Zartbitter Ganache und Marziipan mit geräuchertem „Piment d’Espelette” (Chili)

Weiße Schokoladenganache, aromatisiert mit Safran und mildem Curry

Weiße Schokoladenganache mit frischem Basilikum und Marzipan mit einem Chutney aus sonnengetrockneten Tomaten und schwarzen Oliven


Earl Grey: Milchschokoladen-Ganache mit Earl Grey Tea (Schwarztee, aromatisiert mit Bergamotte)
Guarana: Die Brazil 2014 Schokolade mit Guarana – speziell für die Fußball WM kreiert
Provence: Lavendelganache mit Lavendelmarzipan

Und an einem Tag, als es draußen sonnig und heiß war, gab es natürlich keine so langen Schlangen vor dem Geschäft. Rechts hinten kann man in die Schokoladenwerkstatt hineinsehen – das kann man in Brügge übrigens häufig erleben, wie hier bei „Pralinette” in der Wollestraat 31B, wo gerade handgemachte Tafelschokolade hergestellt wird:

 

Brügge/Belgien – Shopping (1): SHOCK-O-LATIER Dominique Persoone In Brügge hat uns das Schaufenster von „The Chocolate Line” fasziniert - feinste Schokoladen und ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen: Cannabis, weiße Safran-Curry, Wasabi, Tomate Basilikum- Miss Piggy mit Bacon, Cebolla mit frittierten Zwiebeln, Havana mit Tabak, Chili, Sake, Lemongras….
#Wandkreuz Schiefer, griechische Form 13,5 x 13,5 cm

Wandkreuz Schiefer, griechische Form

Format: 13,5 x 13,5 cm

Das Kreuz ist ein Sinnbild, das schon aus vorchristlicher Zeit stammt. Es zeigt die Verbundenheit von Himmel und Erde. Die Christen erkennen in ihm ein Zeichen der Liebe: Jesus Christus ist am Kreuz für die Menschen gestorben.
Das Produkt, das Sie erworben haben, ist aus Schiefer gefertigt: ein Material, das aufgrund seiner Wetterbeständigkeit viele Häuser schützt und auf vielen Kirchentürmen kunstvoll verlegt ist.

Schiefer ist ein Naturprodukt, entstanden in einem langen erdgeschichtlichen Prozess: Vor etwa 400 Millionen Jahren bildeten sich auf dem Grund urzeitlicher Meere feinste Tonschlamm-Ablagerungen, die sich durch hohen Druck und hohe Temperaturen allmählich zu Tonstein verfestigten. Bei der späteren Gebirgsbildung falteten sich diese Tonstein-Schichten durch seitlichen Druck auf. Während des Prozesses
der so genannten Schieferung bildete sich eine Abfolge mikroskopisch feiner plättchenförmiger Mineralien (Glimmerlagen), denen der Schiefer seine typische Struktur und Charakteristika ? gute Spaltbarkeit und Witterungsbeständigkeit ? verdankt. Preis auf Haendlerseite

Wandkreuz #Schiefer, lateinische Form 17,5 x 12 cm
Wandkreuz Schiefer, lateinische Form Größe: 17,5 x 12

Schiefer ist ein Naturprodukt, entstanden in einem langen erdgeschichtlichen Prozess: Vor etwa 400 Millionen Jahren bildeten sich auf dem Grund urzeitlicher Meere feinste Tonschlamm-Ablagerungen, die sich durch hohen Druck und hohe Temperaturen allmählich zu Tonstein verfestigten. Bei der späteren Gebirgsbildung falteten sich diese Tonstein-Schichten durch seitlichen Druck auf. Während des Prozesses
der so genannten Schieferung bildete sich eine Abfolge mikroskopisch feiner plättchenförmiger Mineralien (Glimmerlagen), denen der Schiefer seine typische Struktur und Charakteristika gute Spaltbarkeit und Witterungsbeständigkeit verdankt.

Preis auf Haendlerseite

Text
Photo
Quote
Link
Chat
Audio
Video