Bilderbuch - 25.11. - Westfalenhalle

1 Feinste Seide
2 Joghurt auf der Bluse
3 Softdrink
4 Plansch
5 Kopf ab
6 Maschin

Bilderbuch. 
Eine (noch) recht kleine und sehr persönliche Band und eine der bekanntesten Bands Deutschlands in der Westfalenhalle. Zwei Dinge die auf den ersten Blick nicht recht zusammen passen. Dennoch supportet Bilderbuch die Beatsteaks auf ihrer gesamten Tour und ich besuchte vorgestern das Konzert in Dortmund und lasse euch hier an meinen Eindrücken teilhaben.

Die Indie-Band aus dem fernen Österreich mit schroffen und raffinierten Texten, die auf den ersten (und manchmal auch zweiten) Blick keinen Sinn ergeben, die die Lässigkeit und Coolness nur so ausstrahlt, wird gerne als Geheimtipp betitelt, von dem man jedoch seit geraumer Zeit eine Menge hört. Nicht ohne Grund wurde ich auf dem Rückweg von dem Casperkonzert in Dortmund am 03.10. auf meinen Maschin-Beutel angesprochen.
Schließlich haben Bilderbuch auch den erwähnten Herren Anfang des Jahres bereits supportet. Doch Casper und die Beatsteaks sind nicht die einzigen, die Bilderbuch mit auf ihre Tour nehmen. Auch Bands wie Seeed lassen sich von ihnen das Publikum einstimmen und im letzten Festivalsommer war Bilderbuch häufig vertreten. Gerne vor Bands wie OK KID oder Milky Chance.

Allerdings sind die riesigen Shows im Westfalenpark oder der Westfalenhalle kein Vergleich zu den nahezu intimen Shows auf den Nebenbühnen und in Zelten, wo sich der Großteil der Bilderbuch Festival Shows abspielte.

Die Beatsteaks, die auch schon Kraftklub auf Tour mitnahm, um diese bekannter zu machen, folgen also dieser Tradition und präsentieren nun eine Band, die von zeitlosem Material wie Maschin bis zu beschwörerischen, experimentellen und gebetsähnlichen Songs wie Plansch so ziemlich alles kann und sich nun eine halbe Stunde lang austobt, um das Publikum einzustimmen und ein paar neue Hörer zu gewinnen. Natürlich ist eine halbe Stunde in Anbetracht der Tatsache, dass Bilderbuch bereits 2 Alben und 1 EP veröffentlicht haben, viel zu kurz und es werden lediglich 6 Songs gespielt, die noch nicht mal besonders gut ankommen, was jedoch in keinster Weise an den vier Wienern liegt, die auf der Bühne alles geben und sich trotz Ignoranz des Publikums nicht unterkriegen lassen. Das Problem ist eher die Soundqualität und die Lautstärke, die wie so oft bei Supportbands nicht ansatzweise an das Niveau des Hauptacts herankommen, was gerade bei einer Band wie Bilderbuch sehr unpassend ist, da die Energie der Songs kaum noch die Chance hat das Publikum zu erreichen.

Und das macht sich bemerkbar. Von meinem Platz auf dem Unterrang kann ich genau sechs Leute sehen, die mitklatschen, sich irgendwie bewegen und nicht auf ihr Handy gucken.
Zwischen den Songs wird nicht gejubelt und es herrscht betretene Stille. Eine Dame auf der Toilette meint, sie habe sogar Mückenstiche von der schlechten Musik bekommen. (Liebe Grüße an dich an dieser Stelle!)

Allerdings kommt die Show von Bilderbuch auch teilweise sehr gut an. So wie bei mir. Der Show Opener ist wie immer Feinste Seide, ein Song, bei dem ebenfalls ein besserer Sound wirklich nötig gewesen wäre. Dennoch sind das Gitarrenriff und die packende Atmosphäre des Songs sofort atemberaubend und Bilderbuch sind in ihrem Element als sie ihre Instrumente in die Hand nahmen. Auch der weitaus poppigere Song Joghurt auf der Bluse wird sehr gut rübergebracht, obwohl sein Vorgänger so wenig Anklang bei den Zuschauern gefunden hat.

Bei Plansch wird hinter mir bereits gelästert, warum denn der Gitarrist so viel mit der Hüfte wackelt und was denn das für ein Song sein soll. Allerdings packt Michael Kramer bei seinem gekonnten und professionellen Gitarrensolo in der zweiten Hälfte von Plansch eine Gruppe aus der ersten Welle des Publikums, vor allem als er seine Mütze abnimmt, um es hinter seinem Rücken fortzuführen. Auch der neue Song Softdrink (,von dem ich so gern den Text kennen würde,) und ein älteres Stück (Kopf ab) werden gespielt.

Bei der Ansage des letzten Stückes beweißt der Sänger Maurice Ernst erneut seine raffinierte Ausdrucksweise und betitelt Maschin als einen Song extra für Dortmund, wer das Video gesehen habe, könne das bestätigen. Denn was sind die dominierenden Farben des BVB und von Maschin? Genau, schwarz und gelb. Hier hören viele wieder hin und Maschin (das Meisterwerk) erreicht ein paar mehr Leute. Nun bewegen sich auch einige Leute im hinteren Teil der Halle und an diesem Teil des Konzerts bin ich regelrecht traurig, dass es das schon gewesen sein soll. Bilderbuch verlassen tatsächlich nach Maschin die Bühne und hinterlassen mich sehr glücklich und voller Vorfreude aufs nächste Mal im Publikum.

Bilderbuch sind eine Band für sich. Für einige ist es Liebe auf den ersten Blick (oder den ersten Ton), andere müssen sich erst reinhören. Zu Anfang ist eine eigene Show allerdings die bessere Wahl. Bei intoleranten und nicht besonders offenen Zuhörern kann die Stimmung schnell kippen und man bemerkt nicht ansatzweise die eigentliche Raffinesse und den Reiz, die die vier frechen Jungs aus Wien ausmachen. Sie sind einige der wenigen, die den Autotune gekonnt anwenden, deutsche Texte schreiben und exzessiv alles machen, sodass die Band in kein genaues Genre eingeordnet werden kann. Bilderbuch erinnert an Bands wie Ton Steine Scherben, Frittenbude oder Sizarr. Somit ist definitiv die eigene Tour, Anfang 2015, für Neueinsteiger zu empfehlen.

Bilderbuch ist nebenbei eine der sympathischsten Gruppe von Leuten, die man nach ihrer Show noch im Publikum antreffen kann.

Also, lasst euch von diesem Geheimtipp mitreißen, denn wer Maschin (und Bilderbuch) liebt, liebt sich selbst! (Doch sofern ihr bereits auf diesem Blog angekommen seid, habt ihr das bestimmt schon selbst erkannt!)

Hier noch ein großes Dankeschön an farbnuance.tumblr.com, dass sie sich so viel Mühe gegeben hat, um diese Rezension zu verfassen! (Und nochmals danke, dass du an diesem Abend dabei warst!)

a german au colection a.k.a. i have nothing to do on a saturday morning

  • dönerladen au
  • pfandflaschensammler in front of fußballstadium au
  • stuck at trainstation because fuck you deutsche bahn au
  • pfandflaschenautomat won’t accept my bottles pls help me also ur hella cute au
  • some fucker is gently pressing their shoppingcart into the back of my knees but oh wow you’re hot guess i won’t shove a broccoli down your throat yet au
  • bäckerei au
  • single parents stuck at kuchenstand of the annual grundschulfest and oh god why is everyone here so cheerful au
  • eisdiele au
  • or oh you’re actually italian and your accent is making my kness weak you’re in public here pleasE THINK OF THE CHILDREN au
  • older siblings at sanktmartinsumzug and oh fuck my little sisters lantern is on fire what do i do au
  • volunteered to show the fifthgraders around and now everyone my age is making fun of me but at least my partner is hot au
  • klassenfahrt zum arsch der erde au
  • sporttag au
  • only two people in the class who aren’t drunk/high/hungover after the zehnerabschlussparty au
  • 'we're the only ones below 65 in this café, wanna sit together so that we don't seem like the last losers?' au
  • we both just have a cold but now we’re stuck in the wartezimmer on a monday morning surrounded by ten grandmas and we won’t be getting out of here for the next three hours au