eigenstate

The universe is a song, singing itself.

No, really. The solutions of the Schrödinger Equation are harmonics, just like musical notes.

Quantum state of an electron orbiting a hydrogen atom where n=6, l=4, and m=1 (spin doesn’t matter):

This is an equal superposition of the |3,2,1> and |3,1,-1> eigenstates:

This is an equal superposition of the |3,2,2> and |3,1,-1> eigenstates:

This is an equal superposition of the |4,3,3> and |4,1,0> eigenstates:


What is an eigenstate? It’s a convenient state to use as a basis. We get to decide which quantum states are “pure” and which “mixed”. There’s an easy way and a hard way; the easy way is to use eigenstates as the pure states.

More mathematically: the Schrödinger equation tells us what’s going on in an atom. The answers to the Schrödinger equation are complex and hard to compare. But phrasing the answers as combinations of eigenfunctions makes them comparable. One atom is 30% state A, 15% state B, 22% state C … and another atom is different percentages of the same states.

Just like vectors in 3-D space, where you can orient the axes differently — you can pick different directions for x, y, and z to point in. But now the vectors are abstract, representing states. Still addable so still vectors. Convex or linear combinations of those “pure” states describe the “mixed” states.


Related:

SOURCE: Atom in a Box

Ich sehe sie zu spät. Meine Beine laufen eigenständig. Ihr Auto hält, die Tür knallt zu. Sie ruft meinen Namen und dass ich stehen bleiben soll. Meine Schritte werden zittrig, unbeholfen-langsam. Sie droht mich einzuholen. Ich verliere mich in Panik, die mich schneller greift als sie. Ohnmächtig von der Angst, spüre ich ihren Griff. Ich versuche kaum mich loszureißen, denn ich weiß, ich habe keine Chance. Sie hält mich sicher. Mein Blick weicht ihrem aus. Ich schüttel unaufhörlich den Kopf, als wollte ich nicht glauben. Auch halte ich mir die Ohren zu, als wollte ich nicht hören. So steh ich da, die Stirn in Falten gelegt, das Zittern nimmt kein Ende und sie lässt mich nicht los. Sie lässt mich nicht los, nicht solange sie nicht genau weiß, dass ich mich wieder beruhigt habe.

Der Untergang des Proletariats


In seiner Sammlung von Essays, die Freibeuterschriften genannt wurden, hatte Pasolini den Untergang des Proletariats vor seinen Augen gehabt. Nicht dass es etwa seitdem weniger Arme gegeben hätte oder gar für viele die wirtschaftlichen Verhältnisse keineswegs prekärer geworden seien, verschwunden ist die Klasse des Proletariates als eine eigenständige, stolze Gruppe, die unter sich Solidarität gekannt hatte und sich durch Sprache, Kleidung und Gestus als von den Übrigen abgegrenzt definiert hatte. Ausgebeutet, das hatte ja der Marxismus den Proletariern erläutert, wurden sie durch die inhärente Struktur des kapitalistischen Systems.

Wer heute vor Call-Centern oder ähnlichen Zentren des Niedriglohnsektors steht und die Beschäftigten, die in der Regel mit dem Mindestlohn abgespeist werden, in der Pause draussen rauchen sieht, wird sie nicht als das erkennen, was sie sind, als working poor, auf deren Kosten Andere für sich reichlich Profit erwirtschaften — viele Beschäftigten werden sich Mühe geben, nicht als Proletarier zu erscheinen. Sie haben den Stolz ihrer Klasse verloren, wenn sie so tun, als seien sie kein Bodensatz in der Hierarchie der Erwerbstätigkeit.

Slavoj Žižek hatte jüngst in der Zeit vor der Falle gewarnt, in die westliche Gesellschaften sich nach dem Untergang der radikalen Linken hineinbegeben. Der Liberalismus, der als Leitmotiv westliche Gesellschaften bestimmt, sei kein Gegengift zu dem wachsenden Strom der Fundamentalisten und der Faschisten: “Die jüngsten Schicksalsschläge des muslimischen Fundamentalismus bestätigen Walter Benjamins alte Einsicht, dass jeder Aufstieg des Faschismus von einer gescheiterten Revolution zeugt: Der Aufstieg des Faschismus ist das Versagen der Linken, zugleich aber auch ein Beweis dafür, dass es ein revolutionäres Potenzial, eine Unzufriedenheit mit den Verhältnissen wirklich gab, welche die Linke nur nicht zu mobilisieren verstand.”

Foto: Soho House, Berlin Mitte, ein höchst elitärer Club für die Wenigen. Das Gebäude beherbergte früher die Zentrale der kommunistischen Partei in den Zwanzigern des vorigen Jahrhunderts.

weshalb-wozu asked:

Meine Güte! Wenn ich sowas lese "da sind deine Eltern/da ist dein Freund sicher total stolz auf dich". Natürlich wären beide eben stolz auf sie! Sie ist eine eigenständige, selbstbewusste junge Frau die darauf scheißt was so verklemmte Individuen für unendlich unnötige Meinungen über ihre Bilder haben. Ich finde die Einstellung und ihre Bilder gut :) darauf können sowohl Eltern, als auch ihr Freund echt stolz sein und wir uns alle eine Scheibe Selbstbewusstsein abschneiden! 😊❤️

vorallem hat mich meine mum so offen und tolerant erzogen und die würde mich wirklich bei allem unterstützen deswegen les ich sowas gar nicht gern aber zum Glück sind nicht alle solche holzpfosten :D deswegen danke dir mein süßes zuckerschneggi ;* 💘

Künstlerbuch

genau(,) so ist es eben nicht

30€, bestellbar im Materialverlag

»Reinhard sagte: „Sie werden gar nicht gemacht ; Sie wachsen, sie fallen aus der Luft, sie fliegen über Land wie Mariengarn hierhin und dorthin und werden an tausend Stellen zugleich gesungen. Unser eigenstes Tun und Leiden finden wir in diesen Liedern ; es ist, als ob wir alle an ihnen mitgeholfen hätten.” (Immensee, Th. Storm, 1851)

30 x 23,5 cm, 16 Seiten, Offsetdruck 4C, Hardcover, Fadenheftung

Auflage 150 Stk.

OMG, I've got nominated...

Da das Einbinden bei Tumblr irgendwie nicht funktioniert, hier noch einmal als Text mit LInks:

Moin @holgi, @vinophil, @Marqueee und @wurstsack - ich gebe die Fragen von @joergmeyer und @moeffju an Euch weiter http://t.co/KLv66o51Hd

Ich fühle mich jedenfalls geehrt, lieber Paul. Da diverse Projekte viel Aufmerksamkeit fordern komme ich direkt zu Sache – auf geht’s:

Was ist dein liebster Drink?

Schon seit geraumer Zeit und immer noch: der Suffering Bastard. Und nein, ich kenne den Drink nicht, wie unlängst in Berlin ein Bartender mit Lion-Erfahrung in der Vita mutmaßte, von ebendort. Sondern aus der höchst empfehlenswerten Bar, deren Signature Drink das ist – weil sie so heißt, wie der Ort, wo er erfunden wurde.


Wann hast du das erste mal Alkohol getrunken?
Eigenständig vermutlich irgendwann so um die 13 bis 14. Ich kann mich dunkel daran erinnern, mit 14 neben dem allgegenwärtigen Bier dem Wein zu Festtags-Mittagen zeitweilig eine Leidenschaft für Pernod&Cola entwickelt zu haben. Vorab und in leichten Dosen allerdings schon früher. Die Wirtin der Lieblingskneipe meines Vaters pflegte das für mich bestellte Malzbier mit einem klitzekleinen Schuss Altbier zu pimpen (mit zunehmendem Alter wurde der Schuss dann immer kräftiger) – vermutlich, um mich leicht zu beruhigen, war ich doch in der Regel geschickt, um meinen Vater abzuholen. Zum Abendessen oder zum sonntäglichen Mittagstisch.


Welchen Drink hast du am meisten bereut?
Meist den letzten. 

Ernsthafte Antwort: Früher öfter einmal diverse Kräuterschnäpse. Jägermeister, Ramazotti, Averna, diverse lokale Halb- und Vollbittter. Allesamt mein ganz persönlicher Neckbraker. 

Bar oder Kneipe?
Zum Bildungstrinken? Bar, keine Frage.

Champagner oder Schaumwein?

Ebenso ohne Zweifel: Champagner. Und dass, obwohl ich mir einbilde, über einen recht breiten Überblick in Sachen Schaumweine zu verfügen. Aber so gut diverse Winzersekte aus Deutschland auch sein mögen – und manche sind hervorragend – Champagner hat in aller Regel eine Qualität, an die sie nicht rankommen. Wenn man den richtigen nimmt, versteht sich. Ich bevorzuge in der Regel Winzerchampagner, also solche, die aus kleinen, finnischen Clubs von kleinen selbst an- und ausbauenden Winzern stammen. Hier sind ein paar davon erwähnt.

Mit wem würdest du gerne trinken?
Mit  Jörg Meyer und zwar eine Nacht lang quer durch die Bars von San Sebastian. Mit – neben den Drinks – jeder Menge Pinxtos, versteht sich.

Bei wem würdest du gerne trinken?
Im Clove Club zusammen mit: Isaac McHale.

Wie sieht deine Home Bar aus?
Nach Kraut und Rüben. Zur Zeit 5 Gins, 4 Whiskys und 3 Rum. Dazu ein Cognac und ein weiterer Brandy. Noily, Contreau, Port (vintage und white). Und eine kunterbunte Sammlung diverser Obstbrände aus dem bajuwarischen Sprachraum. Mein besonderer Stolz: der Tresterbrand aus der Schiefersteillage, in dem das Material aus dem eigenen Weinberg verarbeitet ist (vom Spitzenbrenner Hubertus Vallendar).

Beschreib deine Eiswürfel.
3 x 3 cm und 5 x 5 cm, selbstbereitet im Tiefkühler

Was ist deine Gin-&-Tonic-Empfehlung?
Die Kölner Sünner-Brauerei hat einen verhältnismässig günstigen Gin auf den Markt gebracht, der für sich zwar etwas bäuerlich-rustikal wirkt, sich aber in seiner intensiven Wacholdrigkeit und mit einem guten klassischen Tonic wie dem Fever Tree zu einem wirklich angenehmen Gin&Tonic vermählt. Viel feiner und mit seinen sehr intensiven Zitrusaromen eher etwas für den Sommer: der Bavarian Dry Gin von Liebl  in Kombination mit dem 1724-Tonic. 

Wie bekämpfst du deinen Hangover?
Das Schicksal meinte es gut mit mir: selbst nach heftigster Trunkenheit und wildem Durcheinandertrinken habe ich nie Kopfschmerzen oder ähnliche Schwierigkeiten. Nur sehr große Müdigkeit und etwas “Kreislauf”. Gegen beides hilft einfach im Bett liegen zu bleiben. Und wenn das nicht geht: Kaffee. Stark. Heiss. Viel. Danach Cola. Sehr kalt. Viel. Später sind dann oft auch leichte Gaben von Bratkartoffel und Speck dienlich.

Okay, soweit die  Antworten. Auch ich übernehme die Fragen ebenfalls 1:1 so, wie sie bei den hochgeschätzten Bildunkstrinkern gelistet sind und nominiere:

1. Claudio del Prinicipe/Anonyme Köche

2. Christoph Raffelt/Originalverkorkt

3. Annette Sandner/Culinarypixel

4. Marco Kramer/Marien-Eck

3. Joe Reinhardt/Viva Culinaria

5. Martin Block/Soups for Noobs

6. Florian Bailey/UCS

( Edited um 11:20 – aus Gründen™)

gluecksfang asked:

Du bist so so soooo super schön! Bin verliebt in dein lächeln 😍

Okay, huch ich muss mich erstmal beruhigen, haha. :-)

Du bist nämlich eine der ersten denen ich hier gefolgt bin und ich fand dich immer so beeindruckend! ♥ :) 
Du hast immer so lieb Fragen beantwortet und geholfen und bist so selbstbewusst und eigenständig, das find und fand ich so toll. 
Und jetzt freue ich mich hier gerade wie eine 6-jährige über ihre erste Barbie, Dankeschön! ♥♥ 
Von dir können sich alle jungen Mädchen eine Scheibe abschneiden :-) 

Was ist der Weg aus dem Labyrinth?

Bevor ich hierherkam, dachte ich lange Zeit, der Weg aus dem Labyrinth besteht darin, so zu tun, als existierte es nicht. Ich errichtete mir in einer Ecke des endlosen Irrgartens eine kleine, eigenständige Welt und tat so, als hätte ich mich nicht verirrt, sondern wäre hier daheim. Doch das führte zu einem einsamen Leben, in dem mir nur die letzten Worte deren Gesellschaft leisteten, die bereits tot waren. Und so kam ich hierher, auf der Suche nach dem großen Vielleicht - nach echten Freunden und einem Leben, das größer war als dieses kleine, das ich geführt hatte. Doch dann habe ich einen Fehler gemacht, der Colonel hat einen Fehler gemacht, Takumi hat einen Fehler gemacht, und sie ist uns durch die Finger geglitten. Es gibt nichts zu beschönigen: Sie hätte bessere Freunde verdient. Nachdem sie einen Fehler gemacht hatte, vor all den Jahren, als kleines Mädchen, gelähmt vor Angst, war sie in ihrem eigenen Mysterium versunken. Und dasselbe könnte auch ich jetzt tun, nur dass sie mir gezeigt hat, wo das hinführt. Und deshalb glaube ich heute immer noch an das große Vielleicht. Ich kann wieder daran glauben, obwohl ich sie verloren habe. Denn ich werde sie vergessen, eines Tages. Alles, was geworden ist, strebt auseinander. Ich werde sie vergessen, doch sie wird mir verzeihen, genauso wie ich ihr verzeihe, dass sie mich und den Colonel und alle anderen vergessen hat, dass sie nur an sich und ihre Mutter dachte, in jenen letzten Augenblicken, die sie als Mensch verbrachte. Ich weiß, sie vergibt mir, dass ich dumm und feige war und dumm und feige gehandelt habe. Ich weiß, sie vergibt mir, genau wie ihre Mutter ihr vergibt. Und daher weiß ich es: 
Zuerst dachte ich, die wäre einfach nur tot, sonst nichts. Nichts als Dunkelheit. Nichts als eine Leiche, die von den Würmern gefressen wird. So habe ich sie mir lange vorgestellt, als Futter von etwas anderem. Das, was sie war - ihre grünen Augen, das halbe Lächeln, die weichen Kurven ihrer Beine -, würde bald nicht mehr sein, nur noch die Knochen, die ich nie gesehen hatte. Ich stellte mir den Prozess vor, wie sie zum Skelett wurde, ihre Knochen versteinerten und zu Kohle werden, die in Millionen von Jahren von den Menschen der Zukunft abgebaut würden; jemand würde sein Haus mit ihr heizen, und dann wäre sie Rauch, der aus dem Schornstein quillt und in die Atmosphäre zieht. Manchmal denke ich immer noch so, denke vielleicht haben wir uns das “Leben nach dem Tod” nur ausgedacht, um unseren Verlustschmerz zu lindern, um uns die Zeit im Labyrinth erträglich zu machen. Vielleicht war sie nichts als Materie, und Materie wird recycelt. Aber ich glaube nicht, dass sie nur Materie war. Auch der Rest von uns muss recycelt werden. Ich glaube heute, dass wir mehr als die Summe unserer Teile sind. Würde man Alaska genetischen Code und die Erfahrungen ihres Lebens zusammenzählen und die Beziehungen, die sie zu Menschen hatte und die Maße und Form ihres Körpers addieren - man hätte sie noch lange nicht. Es gehört noch etwas ganz anderes dazu. Das ist der Teil von ihr, der größer ist als die Summe ihrer messbaren Teile. Und auch dieser Teil muss irgendwohin, denn er ist unzerstörbar. Obwohl ich nie gut in Naturwissenschaften war, habe ich mir eines gemerkt, und zwar dass Energie weder erzeugt noch vernichtet werden kann. Das ist die Hoffnung, die ich Alaska gerne gegeben hätte, falls sie sich wirklich das Leben genommen hat. Ihre Mutter zu vergessen, sie im Stich zu lassen, genau wie ihre Freunde und sich selbst - das sind schlimme Dinge, doch nichts ist so schlimm, dass sie daran verzweifeln musste. Wir können die schlimmsten Dinge überstehen, denn wir sind unzerstörbar, solange wir daran glauben. Erwachsene sagen mit diesem spöttischen Lächeln: >Teenager halten sich für unbesiegbar.< Sie wissen gar nicht, wie recht sie haben. Wir halten uns für unbesiegbar, weil wir es sind. Wir können nicht unwiederbringlich gebrochen werden, und deshalb müssen wir nie verzweifeln. Wir können nicht erzeugt und nicht vernichtet werden. Wie alle Energie wandeln wir und nur in Gestalt und Größe und Erscheinungsform. Leider vergessen das die Menschen, wenn sie älter werden. Sie beginnen, sich vor der Niederlage und dem Scheitern zu fürchten. Doch der Teil von uns, der größer ist als die Summe unserer Einzelteile, hat keinen Anfang und kein Ende, und darum kann er auch nicht scheitern. Deshalb weiß ich, dass sie mir vergibt, genauso wie ich ihr vergebe. Thomas Edisons letzte Worte ware: >Es ist wunderschön hier drüben.< Ich weiß nicht, wo sie ist, aber ich glaube, sie ist irgendwo, und ich hoffe, dass es wunderschön dort ist. 
Ende.

Mennetic Design

Neuer Beitrag auf http://www.mennetic.com/index.php/wordpress-die-webdesign-zukunft/

Wordpress - die Webdesign Zukunft

WordPress – die Webdesign Zukunft

Was ist WordPress?

WordPress ist eine Content Management Software zum erstellen und Verwalten der Inhalte einer Webseite. besonders bei Webblogs ist diese Software ideal, da die Beiträge den selbst erstellen Kategorien automatisch zugewiesen werden kann und ebenso strukturierte Seiten mit Hilfe von CMS verarbeitet werden.
CMS- Content Management System, deutsch “Inhaltsverwaltungssystem”, wird zur Organisation, Erstellung und Verarbeitung von Text- und Multimedia-Inhalten auf Webseiten verwendet. Dabei sind keine detaillierten Programmierkenntnisse erforderlich. Das Erstellen der Seiten erfolgt meist Online über sogenannte Online-Textverarbeitungs-Module oder Dateien direkt auf dem Webhost. Die Eingabe der Daten erfolgt je nach Kenntnisstand des Erstellers über einen Texteditor oder über einen WYSIWYG-Editor (What you see is what you get). Dabei werden die Inhalte in vereinfachter Ausgangssprache oder in reinem HTML hinterlegt. Mit einer integrierten Vorschaufunktion lässt sich die erstellte Homepage anzeigen.

WordPress – Geschichte:

2001/2002 entwickelte Michel Valdrighi ein in PHP geschriebenes Webblogsystem. Der Programmierer Matthew Mullenweg entwickelte dieses System 2003 zusammen mit Mike Little weiter zu WordPress. 2004 kam die erste solide Version davon auf den Markt. Von Jahr zu Jahr wurde das Programm um eine Vielzahl von Funktionen erweitert, um das Erstellen von Webseiten, Homepage und Webblogs einfach bedienen zu können und leicht anpassbar zu machen.

elly2304 asked:

12. Was willst du später mal werden? 20. Wann warst du zuletzt richtig glücklich? Liebe an dich ♡

12. Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht genau was ich beruflich machen will, aufjedenfall will ich später mal eigenständig sein, in eine gemeinsame Wohnung mit meinem Freund ziehen und glücklich sein :)
20. Ich war gestern Abend zuletzt richtig glücklich :) (danke an meinen schatz staubsaugername )
Liebe zurück

Wolfenstein: The Old Blood - Eigenständiges Prequel zu The New Order angekündigt

Wolfenstein: The Old Blood – Eigenständiges Prequel zu The New Order angekündigt

B.J. Blazkowicz zieht wieder in den Krieg. Mit Wolfenstein: The Old Blood schicken euch die Entwickler von MachineGames und Publisher Bethesda in eine epische Vorgeschichte zu Wolfenstein: The New Order. Das eigenständige Prequel erscheint bereits am 5.… Lesen

Via:: Wolfenstein: The Old Blood – Eigenständiges Prequel zu The New Order angekündigt

View On WordPress

Die rosarote Brille - Wann ist der optimale Moment, um sie abzusetzen?

Der Schreibprozess eines Autors gestaltet sich in mancherlei Hinsicht als so facettenreich wie der Titel des in Massen verkauften Buches „50 Shades of Grey“ von E. L. James. Ein Autor ist niemals allein. Sobald der Computer hochgefahren oder der Stift zur Hand genommen wurde, geht es auch schon los: Figuren beginnen zu sprechen, eigene Richtungen einzuschlagen, sich zu entwickeln. Ganze Welten entstehen im stillen Kämmerlein, das eigentlich gar nicht so still ist. Der Autor sitzt dem mit einigen Gefühlen gegenüber. Die Emotionen kochen über, sobald der Antagonist dem geliebten Protagonisten ein Haar nach dem anderen krümmt. Und das Schlimmste für den Schreiber des ganzen: Der Protagonist hat sich scheinbar vollkommen eigenständig in die Nesseln gesetzt! Wie erleichternd ist da der Augenblick, wenn ein winziges, unscheinbares Wörtchen unter der Aneinanderreihung von Wörtern, Sätzen und Kapiteln gesetzt wird: Ende. Nur – das Ende von was eigentlich?
Der Schreibprozess hat wohl sein Ende gefunden, doch das Auf und Ab der Gefühle des Schriftstellers findet damit längst keinen Abschluss! Oh nein, der Autor betrachtet sein Werk. Ausgedruckt liegt es so dar, eine eigene Welt inmitten der Realität. Es wartet, nein, es brennt auf den nächsten Leser! Man stellt sich in einem ersten Anflug von Größenwahn bereits auf ein Podest, sieht sich die Spitze der Bestseller-Charts mühelos erklimmen, sieht sich schon in sämtlichen Feuilletons Interviews geben, wie großartig das eigene Machwerk doch sei… Man selbst ist in dem Moment, sobald dieses winzig-kleine Wörtchen Ende geschrieben ist, absolut von sich und seinem Tun überzeugt. Der Gedanke, der Zweifel, dass der Stil grauenhaft, die Logik und der Zusammenhang ein einziger riesiger Flickenteppich ohne Flicken ist, all das wird großzügig ausgeblendet. Was zählt, ist nur eins: Ende. Endlich.

Die rosarote Brille oder auch: Die Verherrlichung der eigenen Schreibkraft

Das Schreiben eines Romans ist oftmals mit großer Anstrengung verbunden. Der Autor ringt so manches Mal mit jedem Wort, kämpft darum, dass der Charakter doch gerne das tun möge, was der Autor für ihn geplant hat! Der Autor ist schlichtweg zu erleichtert und zu verbunden mit dieser vollkommen eigenen Welt, als dass er (oder sie) erkennen könnte, welchen Schund man da verfasst hat. Der Schreiberling hat die rosarote Brille aufgesetzt. Und nicht bloß irgendeine Brille! NEIN! Es ist eine grellrosafarbene mit jedem Glas so groß wie das halbe Gesicht. Groß genug also, um alle Zweifel und Unsicherheit abperlen zu lassen wie Wassertropfen an einer frisch geputzten Scheibe. Das geht selbstredend nicht lange gut. Irgendwann möchte der Autor Meinungen hören, möchte seine Hoffnungen, Wünsche und Erwartungen in Erfüllung gehen sehen – und gibt es anderen zum Lesen in die Hand.

Der dumpfe Aufschlag oder auch: Wenn Kritik dich auf den Teppich reißt

Die Kritik, die dann als Antwort zurückkommt, kann verletzen. Der Autor fühlt sich gekränkt, als missverstandener Künstler. Kurz: Er oder sie ist beleidigt; Beleidigt wie eine Leberwurst, wie man so schön sagt. Es wird geschmollt, die Beweggründe für dies oder das ausführlich erklärt und dargelegt. Doch es nutzt alles nichts: Die ersten negativen Kritiken reißen die rosarote Brille herab und zerren den Schriftsteller rasch zurück auf den Boden der Tatsachen. Ab da ist es ein mühsamer und steiniger Weg, den der Schreiber da zu gehen hat.
Jeder Autor muss lernen, die eigene Schreibkraft realistisch einzuschätzen. Das geht nur mithilfe konstruktiver Kritik von außen. Doch wann ist der beste Moment, um solch eine Kritik an sich heranzulassen? Wann lässt man die rosarote Brille weg? 

Die Notwendigkeit: Ein objektiver Blick auf das eigene Werk

Eine Möglichkeit ist es für den Autor, die Brille abzunehmen, sobald das Wort Ende unter dem letzten Satz prangt. Ab dem Moment ist der Autor kein Schreiberling dieser Geschichte, sondern mutiert zu dem für sich strengsten Kritiker. Doch bevor man diese Metamorphose eingehen kann ist es absolut notwendig, Abstand zu gewinnen und sich zu entlieben. Ja, entlieben. Verlieben geht oftmals so leicht! Doch das Entlieben ist ein schwerer, anstrengender Prozess, der für den einen schneller, für den anderen langsamer vonstattengeht. In den häufigsten Fällen sollte man sich mindestens (!) vier Wochen Zeit geben. Besser wäre eine längere Zeitspanne. Umso länger die Zeit ist, in der man das eigene Werk nicht mal nur anblinzelt, desto objektiver wird der Blick für das Wesentliche. In dieser Zeit verliert sich die einstige Verliebtheit und Schwärmerei. Man entwickelt eine Art der Objektivität, die hilft, das eigene Schreiben realistisch zu betrachten und eine erste, weniger schwärmende, Korrektur vorzunehmen, um die gröbsten Mängel zu beseitigen.
Ist man erst einmal an diesem Punkt angelangt, so ist auch die Zeit für Kritik von außen gekommen. Diese Kritik kann man dann schon wesentlich leichter entgegennehmen. Man fühlt sich weniger persönlich angegriffen – denn die größten Fehler hat man selbst ja schon entdeckt! Die beleidigte Leberwurst zieht von dannen und die rosarote Brille verbleibt als blasser Schatten auf der Nase des Autors.

Fazit

Als Autor ist man in der Pflicht und Verantwortung, ein lesbares Werk zu verfassen. Dies ist jedoch nahezu unmöglich, wenn man direkt, nachdem man den letzten Punkt gesetzt hat, zu Verlagen oder Selfpublisher-Dienstleistern geht, um das Werk an den Mann oder die Frau zu bringen. Der Autor ist verpflichtet eine angemessene Lektüre, die möglichst ohne Rechtschreibfehler auskommt, beim Leser abzuliefern. Nur, wer korrigiert wird mit Erfolg belohnt!
Aus diesem Grunde ist es schlussendlich essentiell, dass man eine geraume Zeit der Abwesenheit vom eigenen Werk einhält, um eben jenen Diamanten zutage fördern zu können, der in der unförmigen Masse verborgen liegt.

Buchpräsentation LITTLE GLOBAL CITIES 

Für die Buchreihe LITTLE GLOBAL CITIES haben sich Künstler und Literaten in Sarajevo und Skopje auf den Weg gemacht, Unbekanntes zu entdecken und Bekanntes neu zu beleuchten. Entstanden sind daraus zwei sehr individuelle Stadt- und Reisebücher. 

Bei einem bunten Abend in Berlin und einer Lesung auf der Leipziger Buchmesse haben Sie die Gelegenheit, mehr über die Reiseführer, das Konzept und die Künstler und Autoren dahinter zu erfahren.


Buchvorstellung, Lesung & Gespräch in Berlin

Dienstag, 10. März 2015, 19 Uhr
südost Europa Kultur e.V., Großbeerenstr. 88, 10963 Berlin

Skopje & Sarajevo sind Hauptstädte junger eigenständige Staaten auf dem Balkan, mit einer wechselvollen und auch schmerzhaften Geschichte. Sie sind Heimat vieler Nationen, Religionen und Sprachen sowie einer engagierten jungen Kunstszene.

Die beide Bände Skopje & Sarajevo werden in einem bunten Abend mit Lesung, Gespräch und künstlerischen Interventionen vorgestellt. Mit Oliver Bottini (Autor), Nihad Nino Pušija (Fotokünstler) und weiteren Projektbeteiligten.


Leipziger Buchmesse

Sonntag, 15. März 2015, 11-12 Uhr
Traduki-Bühne, Halle 4, D 507

ABSOLUT MODERN?
Lesung und Gespräch über die mazedonische Hauptstadt Skopje
Mitwirkende: Tomislav Osmanli und Ksenija Čočkova
Übersetzung: Benjamin Langer
Moderation: Natalie Kronast
Veranstalter: Traduki

Der mazedonische Schriftsteller Tomislav Osmanli ist ein wahrer Kenner der Stadt Skopje, der er einen Großteil seines Werks widmete. Sein Roman Dvaeset i prviot (Das Einundzwanzigste), der mit dem höchsten mazedonischen Literaturpreis gekürt wurde, spielt auch dort, in einer Stadt, in der junge Menschen mit Armut, Aussichtslosigkeit und politischer Irrationalität, aber auch mit ihren eigenen Gefühlen kämpfen.

In der Reihe Little Global Cities erscheint im Frühjahr 2015 ein Reiseführer über Skopje, jedoch einer der ganz besonderen Art. Junge mazedonische KünstlerInnen wurden eingeladen, jene Orte zu beschreiben, die abseits der touristischen Pfade liegen. Die Übersetzerin Ksenija Čočkova leitete das Projekt und erzählt über den Versuch, eine Stadt in Texten und Bildern festzuhalten.

Über die Buchreihe

Die Buchreihe LITTLE GLOBAL CITIES, herausgegeben von Inter:est, stellt Städte im südöstlichen Europa vor, die an neuen Grenzen gelegen, mit ihrer wechselvollen Gegenwart zu den spannendsten Orten in Europa gehören. Bisher sind im Kerber Verlag erschienen: Novi SadOsijekTimișoaraSzeged (alle 2012), Sarajevo (2014) und Skopje (2015). Das Projekt wird maßgeblich unterstützt von der Robert Bosch Stiftung und dem Auswärtigen Amt.

Weitere Informationen rundum die Bücher finden Sie auf unserer Homepage, auf der Sie auch einen ersten Blick in die Bücher werfen können.

Was kann ich jetzt tun? Wie gehe ich den Verkauf an ?

Immobilien-Verkauf, was nun?
Was kann ich jetzt tun? Wie gehe ich die Angelegenheit an?

- Schritt 1:
Sie suchen sich einen Makler Ihres Vertrauens und beauftragen ihn für Sie zu arbeiten!

- Möglichkeit Zwei:
Man geht es eigenständig an, den Privatverkauf!

Wenn der Entschluss bevor steht, an dem man sich entschieden hat, sein Haus zu verkaufen, ist als erstes vorab Groß Reinemachen Pflicht! Das komplette Haus muss in einen angemessenem Zustand gebracht werden.
Den meisten ist das oft zu aufwändig, manche haben da nur wenig zu tun.
Wollten Sie ein Haus kaufen oder Haus mieten, daß ungepflegt ist?
Das zu vermarktende Immobilienteil müsste danach aussehen wie ein Musterhaus. Wenn Sie ein Automobil verkaufen möchten, dann wird es schließlich auch frisch gewaschen und das Innere ist gereinigt.
Ob der Käufer nun Immobilien Idar-Oberstein kaufen oder Immobilien Konz kaufen möchten, spielt dabei kaum eine Rolle. Auch bei Immobilien Versteigerungen ist eine bestmögliche Präsentation von finanziellem Nutzen.

Auch die Immobilien-Art, sei es Trier Gewerbe Immobilien oder Trier Mehrfamilienhaus. Ob Sie nun ein Wohnhaus kaufen oder ein Wohnhaus mieten, die Vorgehensweisen sind immer die selben.

Fragen Sie den Trier Immobilien Makler, die in Trier Immobilien Petrisberg verkauft, sie werden Ihnen immer das selbe anworten. Man sollte in Trier Immobilien kaufen

Ferner beachten Sie ebenfalls auf die Detais, die eigentlich längst behoben gehören, an die man sich jedoch gewöhnt hat. Man denkt da zum Beispiel an den Rotweinfleck im Teppich oder an den der Riss an der Wand, der lange ausgebessert werden sein müsste.
Käufer reagieren intensiv auf Fotos. Obwohl Käufer meist nur die nackte Immobilie kaufen, machen die meisten ihre Kaufentscheidung bindent vom Einrichtungszustand des besichtigten Anwesens.
Ebenfalls die Gartenanlagen müssten in Ordnung gehalten werden. Rasen mähen, Sträucher stutzen, Büsche stutzen oder der Zugang mit dem Besen gesäubert, sind nur wenige Möglichkeiten. Achten Sie auf jedes Detail, die einen Käufer bei der Kaufentscheidung beeinflussen könnte. Es müsste womöglich nur eine faulende Kartoffel sein, die die ganze Wohnung stinken lässt.

Zum Abschluß der Vorbereitungsphase sollte alles in einem Top Zustand sein. Manche Fehler sollte man am besten so belassen wie sie sind. Vielleicht hat das Haus eine Hausecke, die von einem LKW in Mitleidenschaft gezogen wurde und neu gespachtelt werden muss. Wenn das frisch und kurzfristig vor der Immobilienbesichtigung gemacht wurde, würde das bei dem Käufer Misstrauen hervorrufen. Es kommt evtl. der Verdacht auf, dass dort vorher Schimmel ist. Diese Signale nimmt der potentielle Kaufinteressent ohne Anmerkungen auf und spricht sie auch meistens nicht an. Wäre die Ecke jedoch einfach nur abgefahren, so wäre alles bestens und Sie könnten den Interessenten anbieten, das noch vor dem Kauf durch einen Fachmann reparieren zu lassen.

Bilder oder Videos zu Ihrem Haus.
Sobald das Besprochene soweit vorbereitet ist, können Sie beginnen, die Immobilie zu fotografieren. Beachten Sie, das die Qualität Ihrer Bilder ein enormer Schritt zur ersten Besichtigung ist.
Nutzen Sie unbedingt einen sonnigen Tag zum fotografieren. Das gilt für Innen- und sowohl für die Außenaufnahmen. Kein eingebauter Blitz lässt einen Wohnraum so naturbelassen erscheinen wie ein helles Taglicht. Fotografieren Sie Ihr Haus von außen, die Sonne möglichst von hinten. Sie sollten auch die Sonnenwanderung ausnutzen und alle Seiten gut belichtet darstellen. Bei den Innenaufnahmen achten Sie bitte darauf, nicht ins helle Licht zu filmen. Ein Stativ sollte hier angebracht sein. Versuchen Sie nicht verzweifelt alles auf ein Bild zu bekommen. Eine schöne Detail-Aufnahme kann hier eine gute Lösung.

Beachten Sie unbedingt darauf, dass keine vollen Aschenbecher, Zigarren, Futterstellen, Tierliegplätze oder Haustiere jeglicher Rasse auf den Fotos erscheinen. Sicher ist eine Katze ein großartiges Familienmitglied. Einige Leute finden Haustiere jedoch für schmutzfabrizierende und übelriechende, allergieauslösende Zeitgenossen.

Wo inserieren?
Die Sparte ist dato sehr groß.
Inzwischen ist die Printwerbung ins Abseits getreten. Alles ist heute im www. der Netze im www.. Meist schon unzählige Immobilien-Portale unterbreiten heute Ihre Dienste an. Angefangen mit der Nr. 1 http://www.Immobilienscout24.de über Wunschgrundstücke und wie Sie alle heißen. Zu den Unterlagen gehören unbedingt auch die Grundriße als Datei oder Bild.

Einige raten von Videofilmen spontan ab. Der meistgenannte Anlass soll folgender sein: Ein Film würde im Vorfeld alles preisgeben! Natürlich kann man hiermitdhierbei auch Fehler begehen. Unschöne Zehnen müssten hier nicht zu sehen sein. Auch der Ton sollten hier vorsichtig sein. Autolärm sollten Sie unbedingt vermeiden. Ich persönlich habe nur gute Erfahrungen mit Videos gemacht.
Videos können Sie auch bereits im Internet bestellen.

Kaufpreis-Ermittlung
Wieviel ist meine Immobilie wert?
Welchen Zeitraum gebe ich mir für die Veräußerung?

MEIN VORSCHLAG: Fragen Sie einen Sachverständigen vor Ort. Der Gutachter kennt den Markt und das Umfeld und kann Ihnen den marktgerechten Verkaufspreis ermitteln. Das spart Ihnen Zeit, Geld und Nerven.

Ich behaupte immer noch, dass ein Immobilienverkauf ein schneller Verkauf sein kann, WENN …

… lesen demnächst hier, wie es weiter geht.

Lieber Gruß und alles Gute
Hans-Werner Rieb Immobilien Rieb

Der Kampf gegen die Islamisierung und die Arbeit am Eigenen

Der Artikel Philip Steins gegen das Auftreten von René Stadtkewitz bei Pegida in Dresden und Michael Stürzenbergers Beitrag über den „Inneren Kompass einer Freiheitsbewegung” haben mal wieder eine klassische Streitfrage unter politisch Inkorrekten auf die Tagesordnung gesetzt: Sind der Islam und Islamisierung eigenständige und fundamentale Probleme unseres Gemeinwesens (so Stürzenberger), oder sind sie nur ein […] http://dlvr.it/8qP741

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/euro-engineering-ag-eroeffnet-technisches-buero-in-auerbach-in-der-oberpfalz/

euro engineering AG eröffnet Technisches Büro in Auerbach in der Oberpfalz

– Projekte für 1st-Tier-Automotive-Supplier und die weltweite Autoindustrie
– Kompetenzen zweier Niederlassungen des Engineering-Dienstleisters werden vor Ort gebündelt
– Optimaler Austausch durch kundennahe Präsenz bereits mehrfach erfolgreich erprobt

Auerbach, 03. Februar 2015 – Um ihre Kunden in Projekten bestmöglich zu unterstützen, setzt die euro engineering AG auf individuelle, maßgeschneiderte Lösungen. So hat der Engineering-Dienstleister nun für einen der größten Automobilzulieferer weltweit ein eigenständiges Technisches Büro in Auerbach in der Oberpfalz eröffnet – und damit in unmittelbarer Nähe zum dortigen Standort des Global Players. Fünf Ingenieure und Techniker der euro engineering AG übernehmen seitdem vor Ort eigenständig Konstruktionsleistungen für den Weltkonzern.

“Die direkte Anbindung eines Technischen Büros an den Standort eines Kundenunternehmens erlaubt einen optimalen Austausch zwischen allen Beteiligten”, erklärt Robert Riemer, Leiter der federführenden Niederlassung der euro engineering AG in Nürnberg. “Ein solcher Schritt ist für unser Unternehmen daher nicht unüblich, sondern vielmehr bereits mehrfach erfolgreich erprobt. Ein weiterer Vorteil ist in diesem Fall, dass wir im Technischen Büro die Spezialisten zweier Niederlassungen räumlich zusammenbringen und so die umfassenden Projektanforderungen seitens des Automobilzulieferers perfekt bedienen können.”

Während sich die Engineering-Experten der Niederlassung der euro engineering AG in Nürnberg vor allem auf Projektumsetzungen im Bereich Mechanik spezialisiert haben, ergänzen Mitarbeiter der Niederlassung in Zwickau das Technische Büro um Kompetenzen in der Konstruktion von Hardware und Elektronik. “Damit sind wir in Auerbach für die Unterstützung unseres Kunden in der Entwicklung von Getriebe- und Steuergehäusen optimal aufgestellt”, bilanziert Riemer.

Weitere Informationen zur euro engineering erhalten Sie unter www.ee-ag.com

Über die euro engineering AG
Die euro engineering AG gehört zu den führenden Engineering-Dienstleistern in Deutschland. Von der Forschung bis zur vollständigen Projektabwicklung deckt das Unternehmen das gesamte Leistungsspektrum des Engineering ab. Kernbranchen sind Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Feinwerk- und Elektrotechnik, Bauwesen und Medizintechnik. Spezialwissen bündelt die euro engineering AG in den Fachbereichen Automation & Robotik, Bahntechnik, Chemieanlagenbau und Nutzfahrzeuge. Das 1994 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit rund 2.130 Mitarbeiter in 37 Niederlassungen bundesweit. 2015 erhielt die euro engineering AG zum achten Mal in Folge das Gütesiegel “Top Arbeitgeber für Ingenieure” des Top Employers Institute und belegte im Gesamtranking den 3. Platz. Das Unternehmen bietet Nachwuchskräften zudem ein einzigartiges Einstiegsprogramm in die Branche, den “euro engineering CAMPUS”. Seit Oktober 2012 ist die Marke “euro engineering” mit 13 Standorten und rund 800 Mitarbeitern in Frankreich präsent. Seit November 2012 firmieren außerdem drei Standorte mit insgesamt 50 Mitarbeitern in Italien unter “euro engineering”.

Firmenkontakt
euro engineering AG
Andreas Lehmann
Niederkasseler Lohweg 18
40547 Düsseldorf
0211 – 53 06 53-759
andreas.lehmann@ee-ag.com

http://www.ee-ag.com

Pressekontakt
crossrelations brandworks GmbH
Alexandra Bernd
Grafenberger Allee 368
40235 Düsseldorf
0211-882736-15
alexandra.bernd@crossrelations.de

http://www.crossrelations.de

Top-Fonds Februar 2015: PineBridge India Equity Fund A (IE00B0JY6M65)


Eigenständig recherchieren, das beste Finanzprodukt finden und dann zu günstigen Konditionen kaufen – so machen es die Kunden des Finanzvermittlers AVL. Sie sind informiert, behalten die Entwicklungen der Branche im Blick und prüfen Angebote auf Herz und Nieren. Zu be…
http://aussenden.com/top-fonds-februar-2015-pinebridge-india-equity-fund-a-ie00b0jy6m65/ | http://k.ht/jwG

Bündnispartner streiten über Format von “Zukunft der Industrie”

Bündnispartner streiten über Format von “Zukunft der Industrie”

(dts Nachrichtenagentur) Berlin.  Vor der konstituierenden Sitzung des Bündnisses “Zukunft der Industrie” an diesem Dienstag gibt es zwischen den Bündnispartnern weiter Differenzen über das Format. “Wir wollen ja nicht der verlängerte Arm des Wirtschaftsministeriums sein und brauchen deshalb eine eigenständige Plattform”, sagte IG-Metall-Chef Detlef Wetzel dem “Handelsblatt” (Dienstagausgabe).

Es…

View On WordPress

Das Leben lässt uns irgendwann einfach im Stich, geht alleine seinen Weg weiter und verschwendet keinen Gedanken mehr an uns, wenn wir erstmal fort sind. Es gibt uns das Gefühl, dass wir ihm nichts wert sind und das macht uns zu schwachen, wertlosen Menschen. Unser Leben ist nicht UNSER Leben, das Leben ist eigenständig, holt uns an irgendeiner Einfahrt ab und setzt uns an der nächsten Raststätte ab, wenn wir ihm zur Last werden…

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/staatliche-hilfe-fuer-berufsunfaehige-deutlich-reduziert-2/

Staatliche Hilfe für Berufsunfähige deutlich reduziert

(Mynewsdesk) Bonn (news4today) – Berufsunfähigkeit lässt jeden vierten Arbeitnehmer in Deutschland vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden. Dennoch sind nur rund 3,4 Millionen Bundesbürger mit einer eigenständigen Berufsunfähigkeitsversicherung abgesichert. Viele Bürger verlassen sich immer noch auf die staatliche Erwerbsminderungsrente, die allerdings oft kaum zum Leben ausreicht. Daher plädiert auch Ralph Brand, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe in Deutschland für eine bedarfsgerechte Absicherung gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit.

Die Rentenreform 2001 hat beim Thema Berufsunfähigkeit die Karten neu gemischt. Mit dem Wegfall der staatlichen Berufsunfähigkeitsversicherung bleibt für alle nach dem 1. Januar 1961 geborenen berufsunfähigen Arbeitnehmer lediglich die gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Diese liegt laut Bund der Versicherten mit durchschnittlich rund 700 Euro meist deutlich unter dem bisherigen Einkommensniveau. Zudem werde diese Rente oft nur dann voll gezahlt, wenn der Betroffene überhaupt keiner beruflichen Tätigkeit mehr nachgehen kann.

Verbraucherschützer raten deshalb, zur finanziellen Absicherung eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, dem seit 2012 Präsident Alexander Erdland vorsteht, warnt ebenfalls vor dem Armutsrisiko Berufsunfähigkeit. So hängt bei der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente die Zusage allein vom Leistungsvermögen des Versicherten ab, Qualifikation und Beruf spielen keine Rolle. Bei der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung hängt die Leistung je nach Police davon ab, ob der Versicherte noch seinem zuletzt ausgeübten Beruf nachgehen kann.

Kundenorientierte Versicherungsgesellschaften setzen bei der Absicherung von Berufsunfähigkeit auf maßgeschneiderte Konzepte, um Berufstätige vor diesem Existenzrisiko abzusichern. „Kundenorientierung im Leistungsangebot erkennt der Versicherungskunde auch daran, dass neben einem Basisangebot zur Absicherung von Berufsunfähigkeit weitere bedarfsgerechte Absicherungen angeboten werden, wie zum Beispiel eine garantierte Rentensteigerung und eine Nachversicherungsgarantie”, erklärt Ralph Brand aus Sicht der Zurich Gruppe.

Die Zahlen zeigen, dass gute Angebote auf Resonanz stoßen. Nach Angaben des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft stieg im Jahr 2012 die Zahl der Versicherungsverträge gegen Berufsunfähigkeit gegenüber 2011 um 200.000 auf insgesamt rund 17 Millionen. Ralph Brand sieht gerade im Bereich Kundenorientierung den Schlüssel, dass noch mehr Bürger über die private Absicherung einer möglichen Berufsunfähigkeit nachdenken. „Zur Kundenorientierung im Leistungsangebot einer Absicherung von Berufsunfähigkeit (BU) gehört zum Beispiel auch, dass der Kunde die Möglichkeit hat, eine unterschiedliche Versicherungs- und Leistungsdauer zu wählen, oder sich zum Beispiel für eine preisreduzierte Einsteiger-BU zu entscheiden“, so Ralph Brand, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe in Deutschland.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/bhct21

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/politik/staatliche-hilfe-fuer-berufsunfaehige-deutlich-reduziert-31510

news4today ist eine deutschsprachige, für Leser kostenfreie Informationsseite. news4today ist auf der Hauptseite / Startseite frei von Werbeeinblendungen. news4today verbreitet Informationen aus eigenen und fremden Quellen. news4today achtet stets auf die Seriosität seiner Nachrichtenquellen.

news4today ist ein Verlagsprodukt des Rechtsträgers:
SVPr Schweizerischer Verein für Pressequalität, Baarerstraße 94, 6300 CH-Zug

Kontakt
news4today
Kai Beckmann
Baarerstraße 94
6300 CH-Zug

info@news4today.de
www.news4today.de