biodeutsche

#momentmal Irgendwie ist das Blödsinn. Zum Einen - auf Fragen die nerven, muss man nicht antworten. Und zum Anderen: Retrospektiv haben mich Außengeländer wesentlich öfter nach meiner Herkunft gefragt als “#BioDeutsche” (den Ausdruck finde ich übrigens #rassistisch, nur mal so). Ausgegrenzt wurde ich dabei nicht, es war eher der Auftakt zum Gespräch. #Smalltalk. Ich stelle die Frage auch selbst gern, einfach weils mich interessiert. Ich Rassist! Bald darf man nicht mehr “Wie gehts dir?” fragen, es könnte sich ja jemand mit Depression dadurch gebrandmarkt fühlen. http://www.sueddeutsche.de/leben/moment-mal-phrasen-der-intoleranz-ausgrenzen-mit-vier-worten-1.2198814

Islamische und neudeutsche Vornamen

Sezession: Kaum wage ich, zwischen all die hochpolitischen und heißdiskutierten Beiträgen aus den letzten Tagen eine Notiz aus den Niederungen des Alltags einzufügen. Immerhin: Wie immer hängt alles mit allem zusammen. [weiter, noch 488 Wörter] Ellen Kositza auf Sezession im Netz Kategorie(n): Nicht kategorisiert Schlagwörter: biodeutsche, haram, Islam, namen, neudeutsche 518 Wörter | Keine Kommentare http://dlvr.it/1XxfTT