alipura

India: Stories and Portraits by navid j on Flickr.

Via Flickr:
on the drive to Alipura, India

In March, I traveled 20 days through Northern India and it was absolutely unlike anywhere or anything I’ve ever experienced. It’s hard to put the intensity of it into words; the extreme congestion of people, the endless blaring horns, the reckless drivers, the staggering contrast between wealth and absolute poverty and misery. It was all so very real and shocking.

India to me was very much about the people. It was about the kindness of the people and their curiosity of the camera, the intense and revealing looks in their eyes in the portraits, the excitement of the masses of children from having their picture taken. I was overwhelmed by the people of India. I was amazed at their kindness, curiosity and an almost sort of innocence.

India was an extreme overload of the senses.

www.navidbaraty.com | facebook | twitter | behance

10

Picknick in der Nähe von Alipura

Vor unserer Fahrt von Alipura nach Orchha durften wir bei einem alten Mahnmal ein indisches Picknick geniessen. Das Gebäude bot uns wieder sehr viele Fotomotive und der junge Herr mit dem Gewehr wollte unbedingt auch auf ein Foto. Chantal hat dann das Angebot, auch mit dem Gewehr posieren zu dürfen, dankend abgelehnt.

9

Impressionen vom Leben in Alipura:

Nach unserem Aufenthalt im sehr touristischen Agra durften wir in Alipura wieder die Ruhe auf dem Land geniessen und beim einem Spaziergang das Landleben beobachten.

Anu genehmigte sich auf dem Rundgang noch eine Kopfmassage.

6

Alipura Palace: In Alipura durften wir in einem Palast übernachten. Hier ein paar Fotos davon.

Das letzte Foto zeigt unsere Laternen für den Apéro auf der Dachterasse. Sie kamen auch schon zum Einsatz bei Stromausfall. Schnell gebaut: Taschenlampe einschalten bei Handy und Flasche draufstellen.